Startseite » Fassaden »

Schule machen

Sanierung einer Schule in Obertshausen
Schule machen

Wichtigstes Kriterium des Sanierungskonzeptes: Das Schulgebäude sollte neuesten energetischen Standards entsprechen und auch zukünftig nachhaltig zu bewirtschaften sein. Zeitgemäße Fassaden- und Fensterlösungen führen unter anderem zu diesem Ziel.

Eine Lehrstätte, ihre Lehrer und Schüler sind fit für die Zukunft: Die Waldschule in Obertshausen setzt als eine der ersten Einrichtungen ihrer Art in Hessen statt Kreide und Tafel so genannte elektronische Active-Boards im Unterricht ein, mit denen digitale Inhalte projiziert werden. Das ist das i-Tüpfelchen umfangreicher Sanierungsmaßnahmen, die im Oktober 2007 begonnen hatten und im Mai 2009 abgeschlossen wurden.

Mit speziellen Maßnahmen wurde die dreizügige Grundschule mit Vorklasse, Förderstufe und Sprachheilklasse in eine mustergültige „grüne“ Schule verwandelt. So kann sich die Stadt über sinkende Energiekosten und dauerhaft höhere energetische Effizienz nachhaltig freuen. Ersparnis unterm Strich: Knapp 20 000 l Heizöl werden künftig pro Jahr weniger verbraucht – und damit die Umwelt um gut 61 000 kg C02 geringer belastet sein.
Defizite ausgleichen
Wo zuvor Holzfenster und Glasbausteine das Erscheinungsbild dominierten, sorgt heute auf 175 m² das hoch wärmegedämmte Pfosten-Riegel-Fassadensystem Schüco FW 50+.HI für Lichtblicke. Dabei wurden die Vorteile des Aluminium-Profilsystems genutzt, mit denen sich unterschiedliche Vertikalfassaden verwirklichen lassen – auch bei großen Rasterbreiten und Einbauhöhen. Durch die hoch wärmegedämmte Variante mit schmalen Profilansichten bis 60 mm lassen sich aktuelle Energiestandards von EnEV bis Document L einhalten. Der hohe Vorfertigungsgrad erwies sich bei der mühelos realisierbaren Montage als vorteilhaft.
Bezogen auf den gesamten Schulkomplex wurden insgesamt 1 100 m² Fassadenfläche ausgetauscht. Die reine Glasfensterfläche beträgt 620 m². Hohe Wärmedämmung, geringe Bautiefen und schlanke Ansichtsbreiten verknüpft das hier eingesetzte Schüco-Fenster AWS 70.HI – bei 70 mm Bautiefe erreicht es einen Uf-Wert von 1,6 W/m2K.
Erhebliche Mängel in Sachen Brandschutz wurden beseitigt: Heute verhindert das Aluminium Brandschutzsystem Schüco ADS 80 FR 30, dass sich ein Brand in einem Zeitraum von 30 Minuten unkontrolliert ausbreiten kann. Erfüllt werden die Feuerwiderstandsklassen T30/ F30 und G30 nach DIN 4102. Neben dem effektiven Brand- und Rauchschutz bietet die Alu-Konstruktion Einbruchhemmung bis WK3, Absturzsicherheit, Zutrittskontrolle und Fluchttürfunktion.
Architekten und Planer: Thomas Schlett, B3 Architekten, Aschaffenburg
Tags
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de