Neubau eines Hochhauses in New York

Neues Symbol für die Stadt

Ein neues Wahrzeichen entsteht derzeit in New York: das One World Trade Center. Optisch besonders betont wird die Fassade des Wolkenkratzers von einem umlaufenden Rahmen aus Edelstahl.

Die Hafenbehörde (Port Authority of New York & New Jersey) ist Eigentümerin des One World Trade Centers, Bauleitung liegt bei der Tishman Construction Corporation New York. Seit April 2006 wird an dem Projekt gearbeitet. Das Hochhaus verfügt über 250 000 m² Bürofläche und eine Gesamtfläche von mehr als 300 000 m². Der Wolkenkratzer misst 417 m, hinzu kommt ein 124 m hoher Antennenmast. Die Gesamthöhe von 541 m entspricht 1 776 Fuß und ist ein Verweis auf die amerikanische Unabhängigkeits-Erklärung von 1 776. Zu den Füßen des Komplexes entstehen ein Museum sowie ein Mahnmal zum Gedenken an die Opfer des 11. September 2001.

Streifen- und schattenfrei
Der Architektur-Entwurf für das im Bau befindliche Vorzeigeobjekt stammt aus dem New Yorker Büro der Architekten Skidmore, Owings & Merill. Die Außenfassade des Wolkenkratzers besteht aus Glas. Oberhalb des 60 m hohen Sockels werden die Glaselemente von umlaufenden Metallrahmen aus Edelstahl verkleidet. Die architektonische Finesse des Designs liegt in einer Torsion des Grundflächenquadrates um 45 Grad zur Spitze. Deshalb mussten alle Eckelemente, in einer der axialen Drehung entsprechenden, schräg zulaufenden Form hergestellt werden.
Diese 1 x 4 m großen Fassadenelemente sind aus dem korrosionsbeständigen Chrom-Nickel-Molybdän Werkstoff Nirosta 1.4404 gefertigt und mit einer extra entwickelten, sondergeprägten Oberfläche „Laser“ versehen. Der Werkstoff erfüllt die extrem hohen Anforderungen nach gleichmäßiger Qualität sowie Streifen- und Schattenfreiheit unter jedem Blickwinkel und bei allen Lichtverhältnissen.
Gefertigt hat das Material ThyssenKrupp Nirosta, es wurde mit einem speziellen Walz- und Wärmebehandlungsverfahren zu Blechen weiterverarbeitet. Aus diesen hochwertigen Blechen hat die Partnerfirma Christian Pohl GmbH komplexe Fassadenelemente für die Außenkanten des One World Trade Centers produziert – insgesamt rund 250 Tonnen.
Architekturbüro: Skidmore, Owings & Merill, New York

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de