Startseite » Balkone » Balkonabdichtung | Balkonentwässerung »

Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff

Sanierung eines Mehrfamilienhauses in Herne
Balkonsanierung mit Flüssigkunststoff

Abgedichtet und entlüftet, wurden aus Balkonen mit durchfeuchtetem Beton wieder nutzbare und schöne Freisitze. Bild: Triflex
Abgedichtet und entlüftet, wurden aus Balkonen mit durchfeuchtetem Beton wieder nutzbare und schöne Freisitze. Bild: Triflex
Bei einem Mehrfamilienhaus aus den 70ern können die Mieter ihre sanierten Balkone wieder voll nutzen. Poröser Beton durch stehendes Wasser wurde mit einer Sonderlösung abgedichtet und entlüftet.

Nachdem die Schäden deutlich überhand nahmen, beauftragte die Eigentümerin des Gebäudes das Herner Büro Weyers Architekten mit der Durchführung einer aufwändigen Sanierung. Gemeinsam mit dem Wittener Dachdeckerbetrieb Wachtel GmbH wurde die Sanierung innerhalb kürzester Zeit realisiert.

Vom November 2007 bis Ende Januar 2008 wurden rund 174 m² Balkonfläche zügig saniert. Da in der kalten Jahreszeit eine schnelle Verarbeitung notwendig war und zudem ein langlebiges Ergebnis erwünscht wurde, entschieden sich Planer und Verarbeiter für Abdichtungen und Beschichtungen von Triflex.
„Ausschlaggebend für unsere Wahl waren die zügigen Ausführungsfristen und die angemessenen Kosten des angewandten Systems“, erklärt Bauleiter Torsten Peters von Weyers Architekten.
Die einfache Verarbeitung sowie die ausführliche Vor-Ort-Beratung waren weitere Pluspunkte für das Systems Triflex ProDrain mit Triflex BTS-T. Mit der sanierungsfreundlichen Sonderlösung für durchfeuchtete Untergründe auf Balkonen und Terrassen sichert sich der Hersteller ein Alleinstellungsmerkmal.
Denn dank des Balkon-Entkopplungssystems, das gemeinsam mit dem Abdichtungssystem Triflex BTS-T eingesetzt wird, können Altbeläge liegen bleiben, da die Feuchtigkeit über die zahlreichen Entlüftungskanäle der Entkopplungsmatte entweicht. Zudem ermöglicht die geringe Aufbauhöhe des Systems selbst bei niedrig liegenden Türschwellen einen einfachen Anschluss. Mit einer Abdichtung aus Bitumen oder PVC hätte ein zusätzlicher Belag aufgebracht werden müssen, so dass neue Türen hätten eingebaut werden müssen. Dies sollte allein schon aufgrund der Kosten vermieden werden. Außerdem konnten alle Abdichtungsarbeiten mit Triflex im Winter bei Temperaturen um den Gefrierpunkt durchgeführt werden.
Architekt: Torsten Peters, Weyers Architekten, Herne

Mehr zum Thema Balkonabdichtung | Balkonentwässerung
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de