Startseite » News »

Allgäuer Baufachkongress 2022 als hybrides Event

»Bau miteinander«
Allgäuer Baufachkongress 2022 als hybrides Event

Der 15. Allgäuer Baufachkongress findet vom 19. bis 21. Januar 2022 statt - in Oberstdorf und hybrid. Bild: Baumit

Vom 19. bis 21. Januar 2022 findet in Oberstdorf der 15. Allgäuer Baufachkongress statt – zum ersten Mal als hybrides Event. Unter dem Motto »Bau miteinander« stehen zahlreiche Vorträge hochkarätiger Referenten zu aktuellen Themen auf dem Programm. Veranstaltet wird der Baufachkongress von Baumit.

„Unser Programm war fixiert, alle Referenten haben zugesagt, unsere Partner waren vorbereitet! Eine Entscheidung musste getroffen werden: ‚durchziehen‘ oder absagen?“, erzählt Baumit-Geschäftsführer Heiko Werf. „Wir haben uns für die Durchführung in hybrider Form entschieden. Es wäre ewig schade gewesen um das hochklassige Programm, wenn wir es nicht hätten anbieten können.“

Auch Kongressleiterin Heike von Küstenfeld schwärmt bereits vom Programm und den Top-Referenten. „Unser Programm ist so hochwertig, dass es sich auf jeden Fall auch lohnt, die Vorträge online zu verfolgen.“

Nach wie vor wird der Kongress als Plattform zum Netzwerken gesehen – im kommenden Jahr vielleicht nur in begrenzter Personenzahl vor Ort, aber mit der Möglichkeit für viele Interessenten, das Programm online von zuhause aus zu verfolgen.

Redner beim 15. Allgäuer Baufachkongress

Schwerpunkte je Veranstaltungstag

Die Teilnehmer, ob live vor Ort oder an den Bildschirmen zuhause, können sich beim Allgäuer Baufachkongress über aktuelle gesellschaftliche und politische Inhalte sowie über (digitale) Trend- und Zukunftsthemen informieren. Außerdem erhalten sie Marketing-Input und bekommen praktische Anwendungsbeispiele gezeigt.

Programm am ersten Kongresstag

Den Auftakt bildet am Mittwoch mit dem »Zukunftstag« Frank M. Salzgeber, Leiter Innovation der ESA, mit einem Blick auf die Weiterentwicklungen in der Raumfahrt und bei StartUps. Danach spricht Prof. Marcel Fratzscher, Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsförderung, über Corona und die Spät-Folgen für die Wirtschaft.

Am Nachmittag können sich die Teilnehmer auf dem Allgäuer Baufachkongress mit den aktuellen Entwicklungen der Baukonjunktur beschäftigen; hier sprechen u.a. Felix Pakleppa (Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches Baugewerbe) und Ingeborg Esser (Hauptgeschäftsführerin GdW Bundesverband dt. Wohnungs- und Immo-bilienunternehmen e. V., Berlin) – also zwei Spitzenvertreter der Verbände.

Die weiteren Inhalte: Förderprogramme, Einflüsse auf die (Wohn-) Gesundheit, Farbtrends, intelligente Fassadenlösungen sowie Persönlichkeitsentwicklung und Marketingthemen.

Programm am zweiten Kongresstag

Der zweite Kongresstag am Donnerstag beginnt mit einem weiteren Highlight und Auftakt in den Schwerpunkt-Tag »Klimaschutz und Energiewende, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft«. Der Top-Referent zum Start: Prof. Mojib Latif, Vorsitzender des Deutschen Klima-Konsortiums und Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome.

Die weiteren Inhalte: Architektur und die Anforderungen an Gebäude, BIM, aktuelle Entwicklungen und Normen sowie Schadensvermeidung. Ein breites Spektrum nehmen digitale Kundenansprache, Vermarktung und Führung ein.

Programm am dritten Kongresstag

Den Abschluss bildet der »Unternehmertag« am Freitag mit aktuellen Rechtsthemen sowie Beispielen für gute Kommunikation, die Kraft der Rhetorik und für die Gabe, sich und andere zu motivieren.

Zum Abschluss des 15. Allgäuer Baufachkongresses gibt es ein Gespräch mit Uli Hoeneß – mit einem Blick auf seine Karriere und einem Vergleich zwischen Fußball und Unternehmen.

Von Weiß inspiriert

Begleitende Ausstellung

Neben dem umfangreichen Vortragsprogramm erwartet die Besucher eine Ausstellung namhafter Industrie-, Dienstleister- und Medienpartner, die  dort ihre  Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Zu den Ausstellern gehören z.B. Ejot Baubefestigungen, Gutex, Hirsch Porozell, Protektorwerk Florenz Maisch, Röben Tonbaustoffe, die Deutsche Rockwool, der Bauverlag sowie die Fachmedien »ausbau + fassade«, »BaustoffMarkt« sowie »Mappe – die Malerzeitschrift«. Außerdem stellen die Unternehmen »123erfasst« und #Die.Digitalfabrik« ihre (Digital-)Angebote vor.

Weiterbildung auch online

Für die Teilnehmer:innen an den Bildschirmen zuhause werden inhaltlich passende Pakete geschnürt, umrahmt und unterstützt von Aktionen, Informationen und Interviews in den Pausen. Architekten:innen und Ingenieur:innen erhalten auch bei Online-Teilnahme ihre Fortbildungspunkte.

Das ausführliche Programm liegt ab November 2021 online vor.

Aktuelle Informationen auf  www.baufachkongress.com »


Mehr zum Thema

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de