Startseite » Fassaden »

Wegweisender Glücksgriff

Neubau eines Geschäfts- und Wohnhauses in Bremen
Wegweisender Glücksgriff

Die Bremer Toto und Lotto GmbH hat auf einem bisher als Parkplatz genutzten eigenen Grundstück in Bremen ein viergeschossiges Wohn- und Geschäftshaus errichten lassen. Die Fassade wurde u. a. mit Mineralwerkstoff-Platten gestaltet. Damit wurden erstmalig die Anwendungsmöglichkeiten des Werkstoffs auf den Außenbereich erweitert.

Claudia Lenk/pp | be

Hauptnutzer ist die Ärzte- und Apothekerbank mit der Niederlassung Bremen. Zudem befinden sich im Gebäude weitere Büro- und drei Wohneinheiten. Der Neubau nimmt durch die sorgfältig durchdachte Kubatur Bezug auf seine Nachbargebäude. Gleichzeitig hebt er sich mit dunkler Edelputzfassade von den umliegenden hellen Bauten ab und präsentiert sich selbstbewusst im Straßenbild. Das skulpturale Erscheinungsbild des dunklen Baukörpers wird durch kontrastierende weiße Zargen der Fenster, die das Thema der Lochfassade betonen, verstärkt. Die Fassade erhält eine lebhafte und doch zurückhaltende Wirkung, da die Fensteranordnung einem ruhigen Schema folgt.
Die in die Bauvolumen eingeschnittenen, schräg zulaufenden Eingänge sind prägnant und bilden für den Kunden eine deutliche Adresse aus.
Klar erkennbare Zugänge
Alle Zugänge des Gebäudes wurden von SchröderArchitekten mit HI-Macs-Fassadenplatten in der Farbe Alpine White gestaltet. Ausschlaggebend dafür waren zunächst optische Aspekte: Die hochwertige Fassadenbekleidung vermittelt den Besuchern einen ersten Eindruck des Gebäudes, deshalb sollte sich die Beschaffenheit der Oberfläche von der WDVS-Fassade absetzen. Der homogene Charakter der HI-Macs-Fassadenplatten von LG Hausys bietet einen angenehmen Kontrast zur dunkleren rauen WDVS-Fassade. Langlebigkeit und Beständigkeit sind weitere Vorteile, die das Material für den Einsatz an der Fassade prädestinieren. Der Mineralwerkstoff ist UV-beständig und gegen Witterungseinflüsse resistent.
Die Erschließung des Gebäudes erfolgt über den Vorplatz in die einzelnen Nutzungseinheiten. Während die Ärzte- und Apothekerbank und der Toto Lotto-Verkaufsraum jeweils einzelne Zugänge benutzen, sind die Mieteinheiten im 2. OG sowie die Wohnungen über einen separaten Eingang zum Treppenhaus mit Fahrstuhl erreichbar.
Vorteile des Mineralwerkstoffs zeigen sich nicht zuletzt auch an den Flächen neben den Haupteingängen: Sie werden zu Werbezwecken genutzt, wobei die porenfreie, pflegeleichte Wandverkleidung einen erheblichen Nutzen bietet.
Für niedrigen Jahresheizwärmebedarf und Mietnebenkosten wurden im Entwurfsprozess die grundlegenden Prinzipien des Passivhauses beachtet. Das Gebäude unterschreitet die Anforderungen der EnEV 2009 um das 2,5fache.
Technisch ausgestattet ist das Gebäude mit einem zentralen Heizsystem sowie Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in den Büro- und Geschäftsräumen. Die Büros sind außerdem mit einem deckenbasierten Kühlsystem ausgestattet, das mit Hilfe eines Erdwärmetauschers Kälte erzeugt. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt Strom für die Heizpatrone, die das Warmwasser für die Wohnungen bereitstellt.
Planung: Schröder Architekten, Bremen
Tags
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de