Startseite » Fachthemen » Energie »

Komplettpaket zum Heizen und Lüften

Neubau eines Einfamilienhauses in Rödelsee
Komplettpaket zum Heizen und Lüften

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Der bayerische Neubau eines Einfamilienhauses setzt auf ein universelles Schornstein- und energieeffizientes Lüftungssystem. Damit wird den Bewohnern ein angenehmes Raumklima mit Frischluft ermöglicht und es spart zudem Energiekosten.

Die Region Unterfranken im Norden Bayerns ist vielerorts geprägt von neuen Ein- und Zweifamilienhäusern. So auch in der 1 700-Einwohner-Weinbaugemeinde Rödelsee. Hier am Fuße des Schwanberges entstand im letzten Jahr ein Neubau im Bauhausstil mit geradliniger Architektur und charakteristischem Flachdach.

Das Gebäude mit 150 m² Wohn- und 75 m² Nutzfläche entspricht dem Standard eines KfW Effizienzhauses 70 und ist zugleich ein gutes Beispiel dafür, wie einzelne Baustoffe und Komponenten in der Summe und aufeinander abgestimmt ein Höchstmaß an Energieeffizienz mit entsprechendem Wohnkomfort verbinden können. Dies war den Bauherren wichtig, da sie ihren Mietern ein angenehmes Wohngefühl auf energetisch höchstem Niveau bieten wollten.
Die Basis für geringen Energieverbrauch liegt hier bei einem 24 cm dicken Außenmauerwerk aus Ziegeln versehen mit einem Wärmedämm-Verbundsystem (160 mm) und einer Gefälledämmung auf dem Dach.
Technisch konsequent
Konsequent wurde der energetische Einspargedanke auch beim Heizkonzept fortgeführt. Ziel war hier neben der Energieeinsparung auch möglichst viel Flexibilität beim Einsatz und für einen späteren Wechsel der Brennstoffe. Die Gas-Brennwertheizung wurde deshalb an den Universal-Schornstein Schiedel Absolut mit W3G-Status angeschlossen. Diese Konstellation ermöglicht einen späteren Einsatz von Holzpellets als Energieträger. Auch der Heizraum im Keller wurde so großzügig geplant, dass er im Bedarfsfall als Depot für Pellets dienen kann.
Der Absolut Schornstein wurde als zweizügige Variante gewählt, um einen Kaminofen für die Übergangszeit anschließen zu können. Als Ergänzung für die Warmwasserbereitung fungiert schließlich eine Solarthermie-Anlage mit 7 m² Kollektorfläche auf dem Dach und einem 300 Liter-Pufferspeicher.
Passivhauszertifiertes Lüften
Zur Sicherstellung einer anspruchsvollen Lufthygiene und für möglichst hohen Wohnkomfort aufgrund der dichten Bauweise der Gebäudeaußenhülle erhielt das Einfamilienhaus ein topmodernes, passivhauszertifiziertes Lüftungssystem: Aera Eqonic, ebenfalls von Schiedel. Dieses System wurde eigens für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern mit einem notwendigen Luftvolumenstrom von ca. 250 m³/h (entspricht 200 – 220 m² Wohnfläche) entwickelt und passt daher ideal in diesen Neubau.
Das System besteht aus
  • der Lüftungseinheit mit Steuerung – in einem geschlossenen Gehäuse (60 x 60 x 240 cm) mit integrierter Anlagentechnik einschließlich Wärmetauscher, hier versteckt eingebaut in einen Schrank,
  • in Mantelsteinen eingebauten vertikalen Sammel- und Verteilerrohren,
  • Multiübergangsformstücken und
  • Rohrleitungen für die horizontale Luftführung, verlegt in der Decke oder in einer abgehängten Trockenbau-Konstruktion.
Die per Außenluftansaugsäule und Erdleitung zur Lüftungseinheit geführte Frischluft wird dort durch den Wärmetauscher vorgewärmt. Über die Vertikalrohre in den Mantelsteinen und die Multiübergangsformstücke gelangt die Frischluft per Zuluft-Ventil in die Zuluft-Räume (Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer). Durch Spaltöffnungen an den Türunterseiten wird die Luft durch die Überströmräume (Diele, Flur) in die Abluftbereiche und von dort über die Abluftventile per Vertikalrohr im Schacht zurück zum Lüftungsgerät geleitet. Hier entzieht der Wärmetauscher der Abluft die Wärme, danach wird sie über die Erdleitung nach draußen abgeführt.
Im Abluftvolumenstrom misst ein Sensor die relative Luftfeuchtigkeit, aktiviert das Lüftungsgerät und erhöht bzw. senkt den Zuluft-Volumenstrom exakt nach der jeweiligen Raumluftqualität.
Durch den Einsatz der mit 30 dB(A) fast geräuschlos arbeitenden Aera Eqonic gelangen über 90 % der in der Abluft enthaltenen Wärme zurück in den Kreislauf zur Vorwärmung der Zuluft – und die Bewohner in Rödelsee genießen dazu ein einwandfreies gesundes Wohnklima und ein Höchstmaß an thermischer Behaglichkeit.
Die Erfahrung der Bewohner bestätigt dies: „Unsere Fenster bleiben zu und trotzdem haben wir innen ein frisches Raumklima – und keinerlei Insekten.“
Die Steuerung der im Erdgeschoss platzierten Lüftungseinheit ist kein Problem, da zum Beispiel beim Kochen per Touchscreen schnell die höchste Lüftungsstufe eingestellt werden kann.
Die Wärmerückgewinnung wird im Sommer ausgeschaltet, in der kühlen Jahreszeit dient sie der Energieeinsparung. Von all den Leitungen im Haus sieht man nichts und die Lüftungseinheit arbeitet fast komplett lautlos. Inzwischen wurde zusammen mit dem Schiedel Außendienst auch eine erste Kontroll-Wartung durchgeführt und standardmäßig die Abluftfilter getauscht.
Für das Lüftungssystem musste nicht erst eine spezielle Bezugsquelle gefunden werden, denn zusammen mit dem Absolut Schornstein und zahlreichen weiteren Baustoffen lieferte der Baustoffhandel auch die Aera Eqonic-Anlage samt Zubehör. Das vereinfachte Planung, Baustellenlogistik und den zeitlichen Bauablauf, denn das System wird einschließlich der Verrohrung komplett vom Bauunternehmer in der Rohbauphase montiert. Außerdem hatte das ausführende Bauunternehmen stets die direkte Unterstützung von Schiedel zur Verfügung; der Außendienst war zu jeder Zeit während der Montage und Inbetriebnahme für den Verarbeiter erreichbar.
Planung: Architekt Dipl.-Ing. Norbert Hufnagel, Großlangheim


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Tags
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de