Schiefer-Rechteck-Doppeldeckung für Neubau eines Einfamilienhauses im Vorgebirgsland der polnischen Beskiden

Schiefer-Rechteck-Doppeldeckung für Neubau eines Einfamilienhauses im Vorgebirgsland der polnischen Beskiden

Maximal ungestört

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Die zwei Schiefermonolithen haben bis auf die von der Bauordnung geforderten geneigten Dachflächen nichts mit den benachbarten Gebäuden gemein. Die skulpturale Wirkung basiert auf einer maximal reduzierten Gestaltung aller Umschließungsflächen. Dach und Fassade von Wohnhaus und Garagentrakt – jeweils mit einer Rechteck-Doppeldeckung verkleidet – gehen fast ansatzlos ineinander über.

Anforderung:

Extrem gleichmäßige Gebäudehülle

Lösung:

Die verwendeten Schiefer sind in der Ansichtsfläche gleich groß und nach Dicke sortiert


Dipl.-Ing. Gerard Halama | jo

Der konsequente Entwurf der Architekten ist ohne Regenrinne, Dachfenster, Antenne, Schornstein oder Schnee-Stopper in der Geometrie ungestört. Damit ein solch felsenhafter seidig glänzender Baukörper realisiert werden konnte, musste vor allem die Wasserführung unsichtbar organisiert werden.

Um den Charakter einer Skulptur möglichst perfekt umzusetzen, wurden die Flächen besonders präzise ausgeführt. Die Dachdecker deckten die Monolithen mit einer Rechteck-Doppeldeckung aus Schiefer ein. Die verwendeten Schiefer der Marke „InterSIN“ von Rathscheck sind auf den 35° geneigten Dächern und auf der Fassade, trotz unterschiedlicher Größe und Überdeckung, in der Ansichtsfläche gleich groß, was den monolithischen Charakter der Bauwerke nochmals betont.

Auch die handwerklich präzise gedeckten Außenecken, ohne sichtbare Blechverwahrungen, folgen konsequent dem Wunsch des Architekten nach einer monolithischen bis ins Detail ungestörten Gebäudehülle. Die Dachfläche des Wohngebäudes ist zweilagig mit 2 x 15 cm Mineralwolle gedämmt mit Unterdeckbahnen abgedeckt und die Schiefer auf 4 x 6 cm dicken Konter- und Dachlatten fixiert. Die Fassade ist ebenfalls zweilagig mit 10 + 5 cm Mineralwolle gedämmt. Dach und Fassade sind an den schräg verlaufenden Ortgängen mit farbigen, dem Schiefer angepassten Aluminiumblechen umhüllt.

Das vom Üblichen abweichende Einfamilienhaus in Felsenoptik ist ausnahmslos und durchgehend mit dem seidig-glänzenden Gestein bekleidet. So ist sichergestellt, dass die Gestaltungsidee der Architekten dauerhaft erhalten bleibt.


Entwurf:
Robert Skitek u. Jakub Zygmunt, RS+ Robert Skitek Architekten, Tychy (Polen)
www.rsplus.pl

Dachdecker:
Artur Alfawicki,
Alfa Dach System,
Wroclaw (Breslau)


Dawid Koziołek, SKN-Verkaufsleiter (Vertrieb Rathscheck Schiefer in Polen) : „Der Architekt wünschte eine glatte, flächige Wirkung der Deckung. Unsere Rechteck-Doppeldeckung wird diesen Ansprüchen gerecht. Die Deckart überzeugt mit schlichter Eleganz. Darüber hinaus wurden die Schiefer nochmals nach kleinsten Abweichungen in der Dicke sortiert und damit ungewöhnlich gleichmäßige Flächen erzielt.“


Regelwerk

Fachregel für Dachdeckungen mit Schiefer (Stand 02 | 2016)

Fachregel für Außenwand-bekleidungen mit Schiefer (Stand 02 | 2016)

Hrsg.: Zentralverband d. Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V. / Fachverband Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik, Köln, E-Mail: zvdh@dachdecker.de



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige

Anzeige

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de