Startseite » Balkone » Balkonabdichtung | Balkonentwässerung »

Schadensprävention

Neubau von Mehrfamilienwohnhäusern in Winterthur
Schadensprävention

Balkone bedürfen als exponierte Bauteile besonderer Maßnahmen, um die Bau- substanz zu schützen. Flüssigabdichtungen bieten hier eine langzeiterprobte Alternative zu anderen Verfahren. An drei Schweizer Mehrfamilienhäusern wurden 36 Balkone mit insgesamt 360 m² flüssig abgedichtet.

Große Süd- und kleine Nord-Balkone kennzeichnen die Wohnanlage in der Ortschaft Seuzach bei Winterthur. Eingehängt in eine verzinkte Stahlkonstruktion erweitern die Balkone den großzügigen Wohnraum. Vor allem der südliche Freisitz bietet mit 15 m² viel Platz. Das Sommerzimmer erhält durch eine Brüstung aus Verbundglas mit zwischenliegender Folie einen transluzenten Sichtschutz. Trotz Verschattung durch darüber liegende Balkone bzw. das abschließende Schutzdach bleibt so eine freundliche Helligkeit gewahrt.

Ursprünglich wollte der Architekt die Balkone fliesen lassen. Aber das Nebeneinander von Betonböden und vollverzinkter Stahlkonstruktion erfordert Vorsichtsmaßnahmen, damit es bei Spannungsrissen oder Frostschäden in den Fugen nicht zur Durchfeuchtung des Betons und entsprechenden alkalischen Lösungen kommt, die zu Korrosionsschäden am tragenden Stahlrahmen führen.
Ganzheitliche Lösung
Mit dem direkt begehbaren Balkon Abdichtungssystem Triflex BTS-P fand man eine ganzheitliche Lösung. Das Kunstharz auf schnell reaktiver PMMA-Basis ist vollflächig armiert und haftet unterlaufsicher. Details wie verzinkter Stahlrahmen und Abflüsse lassen sich mit dem ebenfalls voll vlies-armierten Triflex ProDetail nahtlos einbinden. Korrosionsschäden an der tragenden Stahlkonstruktion sind so ausgeschlossen.
Auf Spannungen, die durch Temperaturschwankungen entstehen können, reagiert die Flüssigkunststoffabdichtung Triflex ProTerra flexibel. Dank PMMA lässt sich Triflex BTS-P auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt noch zügig verarbeiten und härtet nach relativ kurzer Zeit aus. So konnten die Abdichtungsarbeiten bis in den Winter hinein durchgeführt werden.
Die Nutzschicht aus Triflex Cryl RS 233 und die Versiegelung Triflex Cryl Finish 205 mit Chipseinstreuung ergeben eine homogene, strapazierfähige und rutschfeste Oberfläche, die zudem gut aussieht. Architekt Strobel verzichtete gerne auf den vorher geplanten Keramikbelag. Passend zu den milchigen Glasflächen und den verzinkten Stahlrahmen wählte er eine lichtgraue Oberfläche, die das Tageslicht auch noch in die Räume reflektiert.
Zehn Jahre Gewährleistung bekommt der Bauherr, wenn er die TriSafe Gewährleistungsversicherung abschließt. Mit Abnahme der Bauarbeiten beginnt ein zehnjähriger Versicherungsschutz auf alle eventuellen Schäden, die durch Beratungsfehler, Material- und Herstellungsfehler oder unbemerkte Verarbeitungsmängel entstehen. Selbst bei Insolvenz des Verarbeiters oder Herstellers greift die Versicherung.
bba-Infservice Grundierung 549 Abdichtung 550 Versiegelung 551 Gewährleistungs- Versicherung 552
Architekt:
Willi Strobel, Winterthur

Mehr zum Thema Balkonabdichtung | Balkonentwässerung
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de