Startseite » News »

Haus auf Stelzen im japanischen Takaoka von Unemori Architects

Bauen im überschwemmungsgefährdeten Gebiet
Haus auf Stelzen

Das Architekturbüro Unemori Architects hat im japanischen Takaoka ein klug strukturiertes, eingeschossiges Haus auf Stelzen fertiggestellt. Der Bau wurde für raue klimatische Bedingungen konzipiert und liegt im überschwemmungsgefährdeten Gebiet.

Die Stadt Takaoka befindet sich in der Region Hokuriku im Norden der japanischen Hauptinsel, die für ihre rauen Wetterbedingungen bekannt ist: Dort herrschen strenge Winter mit viel Schneefall, wenig Tageslichtstunden und hoher Luftfeuchtigkeit.

Unemori Architects wurden von einem jungen Ehepaar mit zwei kleinen Töchtern gebeten, in einem alten Stadtteil von Takaoka ein helles und komfortables Haus mit einem geschlossenen Innenhof zu bauen. Auf der Nord- und Südseite grenzen ein Wohn- sowie ein Lagerhaus an das Grundstück an. Ein nahe gelegener Fluss sorgt zudem für Überschwemmungsgefahr.

Mit Stelzen gegen klimatische Herausforderungen

Die Architekten reagierten auf die vielfältigen Herausforderungen, indem sie das Haus auf Stelzen stellten und somit das gesamte Gebäude 70 cm über den Boden anhoben. Das soll Überschwemmungen und hohe Schneeanhäufungen direkt vor dem Haus verhindern – und sorgt gleichzeitig für eine gute Luftzirkulation im Innenhof sowie in den umliegenden Bereichen.

Das 112 Quadratmeter große Wohnhaus ist in drei Baukörper unterteilt. Unemori Architects verschoben die Lage der einzelnen Räume, indem sie unterschiedliche Geschosshöhen festlegten und das Dach entsprechend anhoben oder senkten. So wurde beispielsweise ein Korridor nahe am Boden gebaut und ähnelt damit einem »engawa«: einem umlaufenden Steg, der um traditionelle japanische Häuser herumführt. Ein Kinderzimmer wurde so gebaut, dass es wie eine Aussichtsplattform in der Luft schwebt, während man vom Wohnzimmer aus gleichzeitig die Weite des Landes und des Himmels überblickt. Große, geschickt platzierte Fenster lassen ein Maximum an Licht und Luft ins Gebäudeinnere und schützen gleichzeitig vor Einblicken, da sie von den Nachbarhäusern abgewandt sind. 

Minihaus in Tokio mit nur 26 m² Grundfläche realisiert

Ästhetisch und hochfunktional

Für das Haus auf Stelzen setzten Unemori Architects auf ein Zusammenspiel von Stahlbeton und Holz im Inneren. Die hölzernen Dachbalken werden von Stahlbetonstützen getragen; die Fußböden wiederum sind an den Dachbalken aufgehängt. Strukturelemente aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Größenordnungen überschneiden sich horizontal und vertikal im Raum, darunter  Balken, die die Räume durchqueren, runde Stützen sowie dünne »Hängesäulen« aus Stahl.

Mit dem Haus auf Stelzen haben Unemori Architects ein ansprechendes, helles und komfortables Wohngebäude für eine vierköpfige Familie realisiert, das – obwohl fest mit ihm verbunden – über dem Boden zu schweben scheint. Gleichzeitig präsentieren sie eine überzeugende architektonische Lösung für überschwemmungsgefährdete Gebiete mit schwierigen klimatischen Bedingungen.


Mehr zum Thema

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de