Startseite » Mauerwerk » Mauerwerksanierung »

Rissüberbrückend dicht

Sanierung einer Stadtvilla in Kleve
Rissüberbrückend dicht

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Eine Stadtvilla mit rund 400 m² Wohnfläche aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts musste saniert werden. Bevor eindringende Feuchtigkeit das Kellermauerwerk des denkmalgeschützten Hauses weiter zerstörte, wurde eine professionelle Innenabdichtung in Auftrag gegeben.

Wichtig war für Architekt von Ackeren, dass der Abdichtungs-Fachbetrieb es nicht bei der gesetzlichen Gewährleistung von fünf Jahren belässt, sondern stattdessen zehn Jahre Gewährleistung sowohl auf die verwendeten Materialien als auch auf die Ausführung der Abdichtungsarbeiten gibt.

Kleve am Niederrhein wurde im Krieg zu 85% zerstört. Umso wichtiger ist es, die historische Bausubstanz der heute wieder schönen Stadt mit knapp 50 000 Einwohnern nahe der niederländischen Grenze zu erhalten.
Das Feuchteproblem im Keller war für die Eigentümerin der Stadtvilla leider nichts Neues. Bereits 1998 wurde eine ortsansässige Firma beauftragt, die Wände des betroffenen Kellerraumes von innen abzudichten. Doch nach sieben Jahren zeigte sich, dass die Arbeiten erfolglos geblieben waren. Feuchte drang wieder in den Kellerbereich ein, und das ausführende Unternehmen lehnte Nacharbeiten ab, da es nur für fünf Jahre die Gewährleistung übernommen hatte.
Der in Kleve ansässige Architekt Werner van Ackeren, spezialisiert auf Denkmalpflege, wurde mit dem Fall beauftragt. „Als Schwachstelle ist hier von seitlich eindringender Feuchtigkeit auszugehen“, sagt von Ackeren. In der Vergangenheit hatte er bei anspruchsvollen Abdichtungsarbeiten zur Beseitigung von Feuchteschäden sehr gute Erfahrungen mit dem Isotec-Fachbetrieb Heiner Fuss aus Kleve gemacht.
WTA-konform
Von Architekt von Ackeren beauftragt, analysierte Isotec-Fachmann Heiner Fuss den Schaden eingehend. „Hier dringt Schichtenwasser seitlich in den Kellerbereich ein, der ohne Außenabdichtung gebaut wurde“, erklärt Heiner Fuss. Die Symptome des Feuchteschadens waren ebenfalls eindeutig: An der betroffenen Kelleraußenwand zeigten sich Salzausblühungen. „Sie sprengen Farben und Putze von den Wänden, bilden Ausblühungen und zerstören langfristig auch die Fugen zwischen den Steinen, so dass das ganze Mauerwerk marode wird“, erklärt Heiner Fuss. In diesen Fällen sieht die WTA (Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege) zwei Methoden vor: eine Außenabdichtung des Mauerwerks oder eine Innenabdichtung.
Im Fall der Villa von Martina Friedhoff war die betroffene Kelleraußenwand von außen nicht zugänglich. Denn auf der einen Seite ist sie von einem Erker überbaut – und auf der anderen Seite folgt wegen der Grenzbebauung sofort das benachbarte Grundstück. „WTA-konform haben wir uns sowohl in Abstimmung mit dem Architekten Werner von Ackeren als auch mit der Hauseigentümerin für eine professionelle Innenabdichtung von Isotec entschieden.“
Die durchfeuchtete Wandfläche wurde über einen Zeitraum von rund eineinhalb Wochen in einem mehrere Schritte umfassenden Verfahren saniert. Zunächst wurde die Kelleraußenwand innenseitig mit einem Sandstrahlgerät gründlich gereinigt, um die Oberflächen für die Abdichtung optimal vorzubereiten. Im Anschluss wurde ein Wassersperrputz aufgetragen. Im dritten Schritt kam die rissüberbrückende Isotec-Kombiflexabdichtung in zwei Lagen zum Einsatz. Die Kombiflexabdichtung ist eine mineralische Reaktivabdichtung, die zur Innen- und Außenabdichtung genutzt werden kann. Im Außenbereich ist sie bauaufsichtlich geprüft und innen entspricht dieses Abdichtungsprodukt den Anforderungen des WTA-Merkblattes 4–6. Zuletzt wurde ein Schutzputz zum mechanischen Schutz der Innenabdichtung und zur Feuchteregulierung aufgebracht. Der Keller ist damit dauerhaft von innen vor Feuchte geschützt.
Architekt:
Werner van Ackeren, Kleve

Mehr zum Thema Mauerwerksanierung


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Tags
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de