. Hochleistungs-Mineral-Dämmputze mit Aerogel

Gebäudehülle

Hochleistungs-Mineral-Dämmputze mit Aerogel

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Wärmeleitfähigkeit 0,040 W/mK: Mineralische Dämmputze und deren positive Eigenschaften, z.B. die Anpassung an jeden Untergrund und die Nichtbrennbarkeit, sind meist bekannt. Bisher war aber die Dämmwirkung solcher Dämmputze zumeist mäßig bzw. nicht vergleichbar mit konventionellen Dämmstoffen. Mit „Aero iP“ von Heck Wall Systems gibt es nun einen mineralischen und nicht brennbaren Dämmputz, der dieselbe Dämmwirkung erreicht wie konventionelle Dämmstoffe. Der Grund: Aerogel ist entscheidender Bestandteil dieses leichten Hochleistungsdämmputzes. Schon ab einer Schichtdicke von nur 20 mm wird damit nach Angaben des Herstellers im Innenraum in den meisten Fällen bereits der Mindestwärmeschutz nach DIN 4108 erreicht. Da bei der Renovierung oder in der Denkmalpflege oftmals nur die Möglichkeit einer putztechnischen Sanierung besteht, kann diese zusammen mit gleichzeitiger Wärmedämmung nun mit nur einem Produkt gelöst werden. Der nicht brennbare Dämmputz punktet auch mit besonderer Hitzebeständigkeit. Er ist zudem diffusionsoffen und bietet so auch Schutz vor Feuchteschäden. So wie die sichere Verarbeitung ist auch der gesamte Systemaufbau frei von Überraschungen und folgt bewährten Vorgehensweisen. Bei den meisten Neubauwänden kann Heck Aero iP per Hand oder maschinell und ohne besondere Untergrundvorbereitung aufgetragen werden. Bei Bestandswänden kommt, je nach Beschaffenheit, zuerst eine Putzträgermatte oder Vorspritzmörtel zum Einsatz, bevor der Dämmputz aufgebracht wird. Es folgen, wie gewohnt, Armierungsschicht mit Armierungsgewebe, Oberputz und Farbbeschichtung. Dabei ist im Innenbereich der „Rajasil KFP“ (Kalkfeinputz) als Armierungsmörtel und Oberputz vorgesehen. Der Schlussanstrich erfolgt mit der diffusionsoffenen Silikat-Innenfarbe Rajasil „SIF Interior“. Im Außenbereich werden Armierung und Oberputz mit „K+A Plus“ ausgeführt, für den Schlussanstrich steht die Rajasil Silikat-Fassadenfarbe bereit. Die Leistungsfähigkeit des Dämmputzes wurde von verschiedenen Instituten geprüft. So bestätigte das FIW München den Rechen- bzw. Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit sowohl für Innen wie auch für Außen von 0,040 W/mK (bei einem Trockenwert nach EN 1745 von 0,0345 W/mK). Kennwerte über die kapillaraktiven Eigenschaften für Innen wurden bestätigt vom Fraunhofer Institut Holzkirchen.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de