62. BetonTage

Vorfertigung – Die Zukunft des Bauens

Die 62. Betontage stehen unter dem Motto 'Vorfertigung - Zukunft des Bauens'. Bild: BetonTage

Die 62. Betontage stehen unter dem Motto ‚Vorfertigung – Zukunft des Bauens‘. Bild: BetonTage

Unter dem Motto ‚Vorfertigung – Zukunft des Bauens‘ finden vom 20. bis 22. Februar 2018 die 62. BetonTage in Neu-Ulm statt. Die Besucher erwarten ein hochkarätiges Fachprogramm mit über 90 Vorträgen, namhafte Referenten aus Forschung und Praxis sowie produktspezifische Podien, die über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Betontechnologie, Herstellungsverfahren und Normung informieren.

Die Herausforderungen für die Bauwirtschaft sind erheblich: ein großer Nachholbedarf an neu zu schaffendem Wohnraum, eine sanierungsbedürftige Infrastruktur an Brücken, Straßen und Kanälen sowie öffentliche Plätze, Verwaltungs- und Gewerbebauten, die den Anforderungen des nachhaltigen Bauens gerecht werden müssen. Mit ihren Produkten bietet die Betonfertigteilindustrie hierfür passende Lösungen. ‚Vorfertigung – Zukunft des Bauens‘ lautet daher auch das Motto der 62. BetonTage. Hier treffen Planer aus Architektur- und Ingenieur­büros, Verantwortliche aus Bau­unter­nehmen und Beton- und Fertig­teil­werken sowie Experten aus Wissen­schaft, Forschungs­einrichtungen und öffentlichen Ein­richtungen zusammen.

Vorträge rund um die Herstellung von Betonbauteilen stehen dabei wie gewohnt im Fokus der jährlichen Weiterbildungsplattform.  Kernstück des Programms sind die produktspezifischen Podien, die in Zusammenarbeit mit den einschlägigen Fachvereinigungen geplant wurden. Sie beinhalten Vorträge zum konstruktiven Betonfertigteilbau, zu Betonprodukten des Straßen-, Landschafts- und Gartenbaus, zum Rohrleitungsbau, zu Leichtbeton oder auch zu Kleinkläranlagen. Einen Einblick in den heimischen Markt für Betonbauteile gewährt Australien, das erste nicht-europäische Gastland auf den BetonTagen.

Als Special findet sich das Thema BIM (Building Information Modeling) an mehreren Stellen im Programm wieder. Mit BIM wird das Ziel verfolgt, Gebäude ganzheitlich und effizient zu planen, auszuführen und zu bewirtschaften. BIM wird heute bereits in vielen Nachbarländern verpflichtend eingesetzt, und auch in Deutschland rückt diese Methode immer stärker in den Fokus von Bauunternehmern, Architekten und Ingenieuren.

Das technische Fachprogramm wird durch betriebswirtschaftliche und rechtliche Ausführungen beispielsweise zur IT-Sicherheit in Unternehmen und zu Liefergemeinschaften ergänzt. Erstmals wird auch ein spezielles Podium zum Thema „Aus- und Weiterbildung“ angeboten. Digitalisierung, Mitarbeiterbindung und neue Qualifizierungsmöglichkeiten in der Betonbranche sind einige der zentralen Inhalte, die hier behandelt werden.

Ein fester Bestandteil des Kongresses ist die begleitende Ausstellung, bei der Unternehmen der Zuliefer-, Maschinen- und Softwareindustrie ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Die besten Neuentwicklungen werden im Rahmen der Eröffnung mit dem Innovationspreis der Zulieferindustrie Betonbauteile 2018 ausgezeichnet.

Titel der Veranstaltung: 62. BetonTage | Vorfertigung – Zukunft des Bauens

Datum: 20. bis 22. Februar 2018

Veranstaltungsort: 89231 Neu-Ulm (Kongresszentrum Edwin-Scharff-Haus, Silcherstr. 40)

» zum ausführlichen Programm

Kennen Sie bereits unser bba-Dossier Beton? Ob dezente Baumstrukturen oder der Querschnitt einen Krautkopfes – bei der Oberflächengestaltung von Sichtbeton sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Ornamentale Perforierungen, Dämmbeton als Sichtbeton, lichtleitende Fasern in Betonplatten und Schwerbeton zur Schalldämpfung sind weitere ausgewählte Beispiele im über 50-seitigen bba-online-Dossier Beton. Hier einfach kostenlos downloaden.