Startseite » Sonnenschutz | Rollladen »

Auf Schienen der Sonne folgen

Neubau der internationalen Schule in Doha in Katar
Auf Schienen der Sonne folgen

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Für die Tarek Bin Ziad School, internationale Schule in Doha, war ein beweglicher Sonnenschutz-Schild vorgesehen, der sich der Sonne folgend selbstständig und energie-autark um das Gebäude bewegt.

Christoph Kepser | jo

Der Standort der internationalen Schule in Doha war eine besondere Herausforderung für die Konzeption des Sonnenschutz-Schildes: Die Sonne verläuft in Doha so, dass sie bereits mittags den Zenit überschreitet und somit die beabsichtigte Energiegewinnung für den beweglichen Sonnenschutz über einen nach Süden ausgerichteten Schirm nicht zulässt.

Den Auftrag zur Errichtung des beweglichen Sonnenschutz-Schildes, der sich völlig energie-autark um das Gebäude bewegt, erhielt das Unternehmen Colt International. Eine ähnliche, wenn auch kleinere Version eines solchen Sonnenschutz-Schildes hatte Colt zuvor bereits erfolgreich mit „Shadovoltaik“ für die EWE-Arena in Oldenburg realisiert.

Die Situation mit dem Sonnenstand in Doha löste Colt duch die Positionierung eines rotierenden Schildes auf gebogenen, dem Dachverlauf folgenden Schienen vor der Fassade.

Diese Schienen übertragen Gewicht und Windlast des fahrbaren Sonnenschutz-Schildes in das Gebäude. Polygonale, auf einem Rollensystem laufende Lamellenrahmen sind auf den Schienen angebracht. Die Oberseite der Segmente ist mit 2 mm starkem Aluminiumblech verkleidet. Jedes einzelne Segment besteht aus einem Stahlrahmen mit einer Höhe von 7 ,10 m mit sechs Glaslamellen vom Typ Shadovoltaik mit dem Trägersystem LS3.

Angetrieben von einem ZAE-Schneckengetriebemotor mit 3 000 W Leistung, bewegt sich der Schild auf einem Schienensystem aus Edelstahl um das Gebäude herum. Dabei sorgen Hochleistungsrollen dafür, dass der Schild mühelos auf den beiden Schienen gleitet. Um eine eventuelle Verformung oder Rollreibung bereits im Vorfeld auszuschließen, testete Colt die Räder im Hinblick auf die Belastung durch die extremen Temperaturbedingungen am Standort der Schule. Colt erhitzte dazu die Räder auf 93 °C und fügte anschließend eine Belastung von 1 200 kg hinzu.

Energiebilanz

Ebenfalls bereits im Vorfeld ermittelte Colt die Energiemenge, die im ungünstigsten Fall von dem Shadovoltaik-System erzeugt werden kann. Die Testbedingungen wurden dazu auf den besonderen Sonnenverlauf in Doha abgestimmt. Das Ergebnis: Die Photovoltaikzellen in den Glaslamellen erzeugen selbst im ungünstigsten Fall täglich rund 38 kWh an Energie – mehr als ausreichend, um den Sonnenschutz-Schild entlang der Fassade zu bewegen. Gemessen wurden dafür nur die fünf Elemente, die ständig der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Die Energie, die von den weiteren 25 Elementen generiert wird, dient als zusätzlicher Puffer.

Planung:

EHAF Consulting Engineers

Generalunternehmer:

Bojamhoor Trading und Contracting


Mehr zum Thema Sonnenschutz | Rollladen


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de