Neues Restaurant in einem Einkaufszentrum in Berlin

Lässig lunchen unter Palmen

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Im Foodmarket der Concept Shopping-Mall „Bikini Berlin“ kommen nicht nur Liebhaber von gutem Essen aus aller Herren Länder auf ihre Kosten – sondern auch Innenarchitektur -Fans: Das Designstudio Aisslinger unter Federführung von Werner Aisslinger hat die Gestaltung von Kantini übernommen. Kaliforniens Farb- und Pflanzenwelten standen Pate.

be

Mit einem zeitlosen Mid-Century-Charme, hellen, klaren Farben und geradlinigen Formen hat Aisslinger einen Raum geschaffen, der mit der speziellen Ästhetik von Bikini Berlin harmoniert. Eröffnet 1957, war das Gebäude im Berlin der Nachkriegszeit ein Zentrum für den Berliner „Schick“ und sorgte von Beginn an für Aufsehen in Architekturkreisen. Nachdem bereits bei der Revitalisierung des Gebäude-Ensembles darauf geachtet wurde, die Historie in das Design einzubringen, hatte dieser Aspekt auch bei der Gestaltung von Kantini höchste Priorität:

Modern, lässig und humorvoll – Eigenschaften, die quasi als Synonyme für Bikini Berlin stehen, ließ das Team um Werner Aisslinger auch in das Kantini-Design einfließen. Aisslinger, der sein Berliner Designbüro seit 20 Jahren führt, hat für Kantini eine erfrischend individuelle Lifestyle-Landschaft kreiert: Ein neues kulinarisches Erlebnis zwischen dem Berliner Zoo und der Gedächtniskirche, Anlaufpunkt in der City West und maßgeschneidert für Hauptstadt-Trendsetter. Im Januar 2018 eröffnete im ersten Obergeschoss der Concept Shopping-Mall nach rund einjährigen Bauarbeiten der neue Foodmarket Kantini. Er überträgt den hippen Lifestyle der Mall in einen neuen gastronomischen Hot Spot – im Sinne des internationalen Zeitgeistes für gesunde Ernährung und unkomplizierten Genuss, beispielsweise für einen schnellen Lunch. Zu den festen Mietern gesellen sich weitere Pop-Up-Stände hinzu, die regelmäßig für neue Lebensmittel-Einzelhandels-Konzepte sorgen.

Sonniges Konzept

Symmetrie und Minimalismus finden sich im Interieur von Kantini ebenso wieder wie im übertragenen Sinn die Sonne von Palm Springs und der Lebensgeist Kaliforniens. Denn die Farbwelt David Hockneys und die Pflanzenwelt in Los Angeles dienten den Designern als Inspiration. Das in hellen pastellfarbenen Tönen gehaltene Kantini-Design steht für Lebensfreude und Genuss und ist der Designphilosophie von Bikini Berlin entsprechend ein optimistisches und fröhliches Zeichen für den Aufbruch in die Moderne.

Mittelpunkt des Designkonzepts sind die 13 als Modultresen konzipierten Food-Stände. Wer sich dort für ein Gericht seiner Wahl entscheidet, dem bieten die Loggia mit Panoramafenster zum Zoo, eine großzügige Sofalandschaft, verschiedene Sitztreppen sowie Schaukeln mit Blick zum Erdgeschoss individuelle Sitzmöglichkeiten. Die Sitzschale der Schaukel ist von Conmoto in der Edition studioaisslinger. Weiter stammt der Terrazzo Table mit 70 cm Durchmesser (Base Red Terrazzo Table top Light grey) von Hay. Vom gleichen Hersteller kamen auch weitere Sitzmöglichkeiten wie Hocker und Bänke. Die Pendelleuchte Rome im modernen Industriedesign wurde ebenfalls in der Edition studioaisslinger für Kantini individuell hergestellt.

Für den Bodenbelag wurde ein farbiger Estrich gewählt, dessen Farbton Lachs das fröhliche Palm Springs-Konzept unterstützt. Dafür wurde das Farbmischverhältnis direkt vor Ort ausprobiert.

Ungewöhnlich begrünt

Auch die Innenraumbegrünung wurde auf das übergeordnete Thema „Palm Spring – Sonnig wie in Kalifornien“ sorgsam abgestimmt . Pflanzen sollten eine zentrale Rolle im Raum übernehmen. Bis auf wenige lebende Pflanzen sind bei diesem Konzept alle Pflanzen künstlich, entworfen und umgesetzt von P2 Objekt Grün aus Berlin-Wilmersdorf nach den Vorstellungen des Designstudios Aisslinger. Mit Kakteen, Palmen, Farnen und anderen Pflanzen entstand ein ganz eigener Charme, der so dauerhaft nur mit Kunstpflanzen zu realisieren ist.

Gleich am Eingang begrüßt ein subtropisches Ambiente aus Bananen, Strelitzia und Blattschmuckpflanzen den Besucher. Als Abgrenzung eines Podestes zu einer Bar finden sich ausdrucksstarke Pflanzen mit großen Blättern wie z.B. Monstera, Philodendron, Geigenfeige. Ein zweites wichtiges Element ist der künstliche Kakteengarten mit Opuntien, Kugelkakteen und verschieden anderen Sukkulenten. Als drittes Element kommen aufgehängte Pflanzenarrangements hinzu. Hier sind hängende Kunstpflanzen wie Erbsenpflanze, Tillandsien, Tradescantia, aber auch Farne und farbige Keulenlilien zum Einsatz gekommen.

Die mutige Entscheidung zur Begrünung mit Kunstpflanzen zeigt, wie ein grünes Konzept auch unter schwierigen Lichtbedingungen optimal aufgeht, wie Johannes Meyer-Dohm von P2 Objekt Grün meint.

„Das Aufladen von Räumen durch Storytelling, ungewöhnliche Materialkombinationen und experience-orientierte Installationen sind im digitalen Zeitalter ein neues Spielfeld für alle Architekturen“, sagt Werner Aisslinger.

Bikini Berlin mit Gastronomie und Hotel

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Kantini befindet sich ein weiteres Projekt Aisslingers: Das 25hours Hotel Bikini Berlin, wo er mit den Gegensätzen von Natur und Kultur spielt. Das erlebnisorientierte Gestaltungskonzept folgt für die Zimmer Richtung Breitscheidplatz einem urbanen Stil, während die Gäste in den Zimmern auf der gegenüberliegenden Seite ein „Jungle“-Stil erwartet, der auf die Nähe zum Zoologischen Garten anspielt. Im Dachgeschoss des Hotels mit umlaufender Terrasse befinden sich die Monkey-Bar und ein Ableger des legendären Wiener Neni-Restaurants. Das Designhotel ist neben der Concept Shopping Mall und dem Kino Zoo Palast Bestandteil des Bikini Berlin Ensembles.

Innendesign Kantini:

studioaisslinger, Berlin

Team: Werner Aisslinger, Monika Losos, Julia Walk & Nicole Losos

www.aisslinger.de


Mehr zum Thema:

Weitere interessante Beiträge zum Thema Hotel | Gastronomie finden Sie hier »

 

Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »