Neubau eines Bürogebäudes in Warschau

Extravagant

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Ein neuer Bürokomplex ist in Warschau entstanden. Der Entwurf für das X2 Boutique Office hat Londoner Lofts zum Vorbild genommen. Seine eleganten Fassaden basieren auf einem hochwertigen Pfosten-Riegel-System aus Aluminium mit schmalen Ansichten.

Andreas Kroll | be

Das X2 Boutique Office wurde als elegantes Bürogebäude mit einem Design konzipiert, das sich an die Architektur Londoner Lofts anlehnt. Sowohl zum Arbeiten als auch für die kleine Erholung zwischendurch bietet das Gebäude eine angenehme Atmosphäre. Es befindet sich im grünen Teil von Mokotów, einem dicht bevölkerten Stadtbezirk der polnischen Hauptstadt Warschau und wurde von dem polnisch-belgischen Architekturbüro Projekt PBPA konzipiert, Polsko-Belgijska Pracownia Architektury.
Der Bürokomplex liegt am strategischen Scheideweg zwischen den zwei Hauptrouten Warschaus, ul.(Straße) Czerniakowska und ul. Chełmskiej. Durch seine Nähe zur Schnellstraße und der Stadtautobahn ist das Gebäude mit dem Auto schnell erreichbar. Es liegt in der Nähe zahlreicher Einrichtungen, darunter das Einkaufszentrum Panorama und mehrere Hotels. Darüber hinaus befindet es sich in unmittelbarer Umgebung zu Regierungsgebäuden und Botschaften. Die Lage wird als grünes Viertel der Stadt durch die Nähe von zwei Parkanlagen bezeichnet.
Die Gesamtfläche des Gebäudes beträgt annähernd 16 000 m², hauptsächlich auf fünf Etagen aufgeteilt ist, die komfortable und helle Arbeitsräume bieten. Der Bürokomplex besitzt mit lediglich 1 000 m² einen vergleichsweise geringen Anteil von Einzelhandelsflächen. Das Objekt verfügt über eine zweigeschossige Tiefgarage mit insgesamt 143 Parkplätzen, 100 Stellplätzen für Fahrräder und Motorräder sowie Umkleideräumen mit Duschen. Die bis zu 3 m hohen Räume schaffen eine Aura von Geräumigkeit und Luxus und tragen zur exklusiven Atmosphäre bei. Im Erdgeschoss befinden sich im zentralen Bereich die Hauptrezeption und der Zugang zu den vier Aufzügen. Neben dem Eingang zur Lobby sind ein Restaurant und der Service-Bereich untergebracht.
Vorhangfassade mit Pfosten und Riegel
Das Projekt zeichnet sich durch die Verwendung von hochwertigen Materialien aus, die mit einer guten Standardkonfiguration kombiniert, ein besonderes Arbeitsumfeld schaffen. Beteiligt an der gelungenen Architektur war Aluprof als Hersteller von Aluminium-Systemen. Realisiert wurde die Fassade u.a. mit dem das System MB-SR50N Vorhangfassade in Pfosten-Riegel-Bauweise.
Die Form der Riegel und Pfosten erlaubt den Aufbau von ästhetischen Fassaden mit schmalen Ansichten, wodurch eine filigrane Struktur gewährleistet wird. Charakteristisch für MB-SR50N sind ein breiter Maßbereich für Pfostenprofile (von 65 mm bis 325 mm) und Riegelprofile (von 5 mm bis 189,5 mm) sowie moderne Lösungen für Zubehör und Verbindungsprofile. Die Abrundung der Profile mit dem Radius von 2,5 mm wurde im System MB-SR50N mit der sogenannten scharfen Kante ersetzt. Dadurch wird die Optik der Fassade verstärkt – die verwendeten Profilformen konnten so ausgewählt werden, dass sie im Innenbereich die Vorhangfassade zu einer optischen Einheit verschmelzen. In der Ansicht bildet die verbaute Verglasung ein einheitliches Fachwerk. Dies ermöglicht zugleich eine ästhetische und genaue Verbindung mit anderen Bauteilen wie Innenwänden und aufgehängten Decken.
Eine derart elegante Kombination aus Stahl, Glas und Ziegel ist eher selten in der Hauptstadt Polens anzutreffen, speziell wenn es um Bürokomplexe geht.
Architekten:
Architekturbüro Projekt PBPA, Polsko-Belgijska Pracownia Architektury, Warschau, Polen
http://projekt.waw.pl
Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
        ANZEIGE