Gestaltungskonzepte für Aufzüge

Design- und Technikoptionen

Gestaltungskonzepte für Aufzüge zur Orientierung von Senioren: Aufzugtyp Kone TranSys ist konzipiert für große Personenmengen, Lasten- und Bettentransporte. Bild: Kone
Bild: Kone
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Einheitliche Gestaltungskonzepte für Aufzüge unterstützen ältere Menschen bei der Orientierung in Seniorenresidenzen und Krankenhäusern, sie setzen aber auch Aufzüge in Einzelhandel und Einkaufszentren ins rechte Licht. Daher bietet Kone den Aufzugtyp Kone TranSys – konzipiert für große Personenmengen, Lasten- und Bettentransporte – nun mit rund 300 neuen Design- und Technikoptionen an. „Architekten und Investoren können jetzt über verschiedene Aufzugtypen hinweg durchgehende Farb- und Designkonzepte realisieren – auf Basis fertiger Designpakete oder durch freie Kombination von Designelementen. Mit dieser Vielfalt auf der einen Seite und der Standardisierung der Vielfalt auf der anderen unterstützen wir die einheitliche Innengestaltung von Gebäuden“, sagt Christian Baunach, Leiter Geschäftsbereich Neuanlagen Kone Deutschland.

Einer der Schwerpunkte beim Einsatz des Aufzugtyps TranSys sind große Supermärkte und Einkaufszentren wie etwa in Flensburg (Bild). Dort befördert der Aufzugtyp bis zu 5 000 kg bzw. 66 Personen sicher und komfortabel zwischen Parkflächen und Verkaufsebenen.

Gestaltungskonzepte von Bedeutung

Weiterer Schwerpunkt sind Alten- und Pflegeheime, Seniorenresidenzen und Kliniken. Sie nutzen den TranSys als Bettenaufzug mit 1 600 kg Nennlast. „Betreiber setzen verstärkt auf eine abgestimmte Farbgebung der Kabinen, um beispielsweise Demenzkranken die Orientierung innerhalb des Gebäudes zu erleichtern“, erklärt Baunach. Hinzu kommen Anwendungen überall dort, wo robuste „Lastenesel“ gebraucht werden, wie z. B. auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze. Auch bei den technischen Optionen – Fahrkorbgrundrisse, Türsysteme, Schachtkopf- und Grubenmaße, Steuerungsoptionen – gibt es nun ein erweitertes Angebot: den TranSys als Feuerwehraufzug oder mit verkürztem Schachtkopf.

Spezifikationen

  • Einsatz: Gebäude mit sehr hoher Passagierfrequenz und / oder aufwendigem Gütertransport
  • Antrieb: Seilaufzug ohne Maschinenraum
  • Max. Geschwindigkeit: 1,6 m/s
  • Max. Förderhöhe: 40 m
  • Max. Tragkraft: bis 5.000 kg
  • Max. Personen:66
  • Max. Aufzüge in Gruppe: 4
  • Haltegenauigkeit von +/- 10 mm
  • Hochleistungs-Türen

Design

  • Verschiedene Signalisationen zur Auswahl, u.a. bündig eingebaute Kabinentableaus zur Vermeidung von Kollisionen mit Betten oder Lasten
  • Hochwertige Materialien, optisch repräsentativ, haltbar und leicht zu pflegen
  • Blendfreie Beleuchtung, Vorzugsfahrt und Fernsteuerung für den Einsatz in Krankenhäusern


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de