Startseite » Wärmedämmung » Innendämmung »

Niedrigerer Bodenaufbau plus Trittschalldämpfung

Heizung Innendämmung
Trittschalldämpfung bei niedrigem Bodenaufbau

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Schlanke Fußbodensysteme für niedrigen Bodenaufbau  zeigte Variotec auf der Fachmesse BAU 2017. Die integrierte Vakuumdämmung (VIP) mindert nicht nur deutlich den Trittschall, sondern reduziert gegenüber Standardfußböden auch die Aufbauhöhen um die Hälfte. Ob ein schlanker Fußbodenaufbau bei geringen Raumhöhen, ein bodengleicher Dachterrassenaustritt über Wohnräumen oder eine dünne Alternative für eine Kellerdämmung von oben: Bausituationen, bei denen Planer minimal aufbauende Fußböden suchen, gibt es viele. Passivhausspezialist Variotec bietet schlanke Fußbodenvarianten für innen und außen mit geprüftem Schallschutz (Trittschalldämpfung) an. Dabei reduziert die Vakuumisolationspaneele (VIP) nicht nur die Gesamt-höhe des Fußbodens um bis zu 7 cm gegenüber herkömmlichen Lösungen, sondern kann auch nahezu alle Aufbauten – vom Zementestrich über Kiesschüttung bis hin zu Betonplatten – stemmen. Das Prinzip: Den mit einer Hochbarrierefolie ummantelten und mit Stützkern versehenen Elementen entzieht der Hersteller die Luft und erzeugt so ein Vakuum, das so gut wie keine Wärme weiterleitet. Als Faustregel gilt: „10 mm VIP entsprechen 50 mm einer herkömmlichen Dämmvariante“ . Damit die bauaufsichtlich zugelassenen Elemente auch dem harten Baustellenalltag trotzen können, umhüllt der Produzent diese mit Schutzschichten. Für die Fußbodenelemente kommen z. B. Glasfaserkunststoffplatten, Gummigranulatplatten oder XPS-Platten zum Einsatz, je nach geplantem Bodenaufbau. Das Spektrum der Fußbodenaufbauten reicht von der Holzweichfaserauflage mit Parkettboden über Zementestrich mit Fliesen bis hin zu Trockenestrichelementen mit Holzbelag. Dabei verdeutlicht eine Entwicklung ganz besonders das Potenzial der wegweisenden Technik. Wo Standardfußböden sich durch Wärmedämmung und Trittschalldämpfung, Fußbodenheizung und Zementestrich inkl. Belag im Schnitt auf 140 mm Gesamthöhe für den Bodenaufbau  auftürmen, bringt es das neue Paneel „Variotec-Norit-Trocken-/Fußbodenheizung VIP“ auf nur 63 mm. Das mit der Lindner Gipsfaser- und Trockenbauprodukte GmbH entwickelte Sandwichelement vereint Wärmedämmung (U-Wert 0,31 W/(m2K)), mit einer Fußbodenheizung oder -kühlung und einem belagsfertigen Trockenestrich. Durch dessen Einsatz ergibt sich eine enorme Zeit- und Kostenersparnis. Das Element hält Punkt- und Flächenlasten bis Kategorie C3 nach DIN 1055–3 stand. Damit sind z.B. Fußböden für Versammlungsräume mit Flächenlasten von 5 kN/m2 kein Problem. Um den Schallschutz exakt nachzuweisen, ließ Variotec seine Fußbodenaufbauten im Aachener Labor des Textiles & Flooring Institutes messen. Die bewertete Trittschallminderung ∆Lw bei einem 3 cm starken VIP mit Schutzhüllen aus GFK und Gummi für die Außenanwendung reichte dabei von 25 dB bei einer Holzkonstruktion mit Zusatzlagen bis hin zu 30 dB bei Kies und Betonplatten mit Bauabdichtung. Im Innenraum konnte das Labor zwischen 19 dB Trittschallminderung bei Nassestrichen und 27 dB bei Trockenestrich mit Vlies nachweisen. Da sich die VIP-gedämmten Fußbodenelemente nachträglich nur über einen PUR-Streifen am Außenrand anpassen lassen, stellt Variotec sie passend zur Raumgeometrie her – inklusive eines Verlegeplanes. Neben quadratischen, rechteckigen, trapez- und L -förmigen Bauteilen sind auch Ausschnitte für Durchdringungen möglich.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de