Startseite » Wärmedämmung » Innendämmung »

Sanierung einer Turnhalle mit energetischer Ertüchtigung

Sanierung einer Turnhalle in Schönthal
Nachträglich von innen gedämmt

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Die Schönthaler Turnhalle musste generalsaniert werden, am dringendsten war die energetische Ertüchtigung. Allerdings musste während der Sanierung berücksichtigt werden, dass direkt nebenan die Grund- und Montessorischule liegt, wo auch während der Bauphase weiter unterrichtet werden sollte. Daher kam nur eine Innendämmung in Frage, die dann konkret mit perlitgedämmter Wärmedämmfassade umgesetzt wurde.

Anforderung:

Sanierung mit energetischer Ertüchtigung für Schulsporthalle von 1968, U-Wert (Außenhaut): 4,19 W/m²K

Lösung:

Perlitgefüllte Wärmedämmfassade, diffusionsoffen/Prallschutz. U-Wert (Außenhaut): 0,3 W/m²K


Aus den späten 1960er-Jahren stammt die Turnhalle der Grundschule in der oberpfälzischen Gemeinde Schönthal im Kreis Cham. Dort steht sie zentral, unweit von Schule, Feuerwehr-Gerätehaus und Rathaus. Eine Turnhalle, wie man sie kennt, den Geruch und auch die Geräusche auf dem Hallenboden. Eine Turnhalle, deren baulicher Verfall aber nicht länger hinzunehmen war: Weniger als eine General-Sanierung durfte es nicht sein, daran bestand kein Zweifel. Ein Neubau schied wiederum aus Kostengründen aus.

Und weil es speziell um die energetische Ertüchtigung ging, war klar, dass eine Besonderheit der Halle nicht mehr beibehalten werden konnte: Die nördliche Längswand, die bisher komplett aus Glasbausteinen gemauert war, musste mit besser dämmenden Materialien ganz neu aufgebaut werden. Die Bauarbeiten zu planen und umzusetzen, während auf demselben Areal in der Grund- und Montessorischule unterrichtet wurde, in einem direkt angrenzenden Gebäude, war eine Herausforderung – aber auch das gelang.

Von Glasbausteinen zur Ziegelwand

Die ehemals gläserne Nordwand wurde nun zu einer klassischen Mauer mit acht Fenstern. Von außen besteht die neue Nordwand aus Stahlbeton-Teilen. Drinnen ist es eine Ziegelwand – ebenso wie die übrigen Hallenwände, die mit der perlitgedämmten Poroton-Wärmedämmfassade von innen isoliert wurde. Verbaut wurde die WDF in einer Stärke von 12 cm. Die Innendämmung aus Ziegeln passt hier besonders gut, weil ihr Ballwürfe nichts ausmachen. Bauphysikalisch punktete die WDF mit Diffusionsoffenheit und einem systemgerechten Aufbau zur Bestandswand.

Nach der Sanierug: Energiesparend und barrierefrei

Die Halle entspricht nun nach erfolgter Sanierung dem KfW-Effizienzhaus-70-Standard. Der U-Wert der Außenhaut konnte von 4,19 W/m²K auf 0,3 W/m²K gesenkt werden.

Das Gebäude samt Geräteraum, Lehrerumkleide und Konditionsraum hat eine Gesamtfläche von knapp 400 m². Die Nutzfläche betrug vor der Sanierung etwa 300 m², nach der Sanierung etwas weniger, nämlich 295 m². Die Halle ist nun rundum saniert, ertüchtigt und in einigen Details an heutige Anforderungen angepasst worden: Sie besitzt nun einen neuen Eingang und neue Sanitärräume, bei allem wurde auf Barrierefreiheit geachtet.


Projekt: Sanierung der Turnhalle, Grundschule Schönthal

Bauherr: Gemeinde Schönthal

Architekten: Wild & Wilnhammer Architekten Stadtplaner, Furth im Wald
www.wildundwilnhammer.de


Hier finden Sie mehr zum Thema

  • Innendämmung bei „Raum-Analyse“

www.hier.pro/raum-analyse_innendaemmung

Sanierung bei bba-online:

https://www.bba-online.de/mauerwerk/mauerwerksanierung/sanierputz-bei-feuchteschaeden/


Mehr zum Thema Innendämmung


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
MeistgelesenNeueste Artikel
Software-Einsatz im Planungsbüro Hüllmann – Architekten & Ingenieure in Delbrück
Strategische Bedeutung

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de