Startseite » Wärmedämmung » Innendämmung »

Dachbodendämmplatten mit feuchtigkeitsableitendem Kanalsystem

Innendämmung Produkte
Dachbodendämmplatten mit feuchtigkeitsableitendem Kanalsystem

Dämmplatte aus Schaumstoff mit Pressspanabdeckung. Bild: Joma
Bild: Joma
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Der speziell für die Dämmung der obersten Geschossdecke entwickelte „Aqua-Top-Thermoboden“ verfügt über feuchtigkeitsunempfindliche Dämmplatten aus Spezialhartschaum, über eine ebenfalls feuchtigkeitsunempfindliche P7-Holzwerkstoffplatte (nach EN 312 geprüft), ein Luftkanalsystem sowie ein nach Herstellerangaben absolut wärmebrückenfreies Verlegesystem. Der Aqua-Top-Thermoboden von Joma ist in den Wärmeleitfähigkeitsstufen 035, 032, und 031 sowie in Dicken von 115 bis 295 mm erhältlich. Besonders in Bestandsgebäuden, wo das Dach nicht immer zu 100 % dicht ist, bewährt sich die feuchtigkeitsunempfindliche Oberfläche. Gleichzeitig leitet das Kanalsystem Feuchtigkeit aus der Bausubstanz ab. „Die Kanäle in den Joma-Dachbodendämmplatten sind prinzipiell in der Lage, Feuchtigkeit auf dem Wege der Diffusion abzuführen, sofern sie widerstandsfrei an das Luftvolumen des Dachbodens angeschlossen sind. Ein relevanter Wärmeverlust über die Kanäle ist nicht gegeben, heißt es in einem Gutachten von Prof. Dr. Ing. Wolfgang M. Willems, Professor für „Bauphysik und Technische Gebäudeausrüstung“ der Fakultät für Bauwesen an der Technischen Universität Dortmund. „Dank der Diffusions-Wirkung kann der Verarbeiter beim Verlegen auf eine Dampfsperre verzichten und darüber hinaus lassen sich durch die unteren Kanäle kleinere Bodenunebenheiten ausgleichen“, erklärt hierzu der Hersteller. Das System wurde seit Markteinführung stetig weiterentwickelt und optimiert. Mit dem neuen Neopor-EPS werden nun Dämmwerte von 0,031 W/mK erreicht, so dass die geforderten Werte der EnEV 2014 bereits mit einer Gesamtdicke von 128 mm (inklusive HDF-Trägerplatte) erfüllt werden. Dank der unterschiedlichen Ausführungen als HDF- oder Spanplatte (wahlweise versiegelt) sowie der Aqua-Top-Oberfläche lässt sich – je nach individuellen Gegebenheiten vor Ort – das jeweils passende System zusammenstellen.


Mehr zum Thema Innendämmung


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Tags
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de