Startseite » Türen » Schiebetüren »

Markant verzahnte Kuben

Neubau einer Stadtvilla in einem Münchner Vorort
Markant verzahnte Kuben

Beim Neubau dieser Stadtvilla wünschten sich die Bauherren u.a. einen transparenten Innenpool. Hierfür setzte das Architekturbüro scheerARCHITEKT extrem großflächige, komplett auffaltbare Glas-Faltwände ein. Das Ergebnis: Schwimmen wie im Garten.

Ernestine von der Osten-Sacken | jo

Im wahrsten Sinne des Wortes bestimmten enge Vorgaben den Bau der in einem Münchner Vorort gelegenen Stadtvilla. Das Grundstück ist nicht nur sehr schmal, sondern wird zur attraktiven Südseite hin durch eine Straße begrenzt. Die großzügige Gartenfläche im Norden des Grundstücks hingegen wird definiert durch einen geschützten Baumstand. Angesichts dieser räumlichen Herausforderung entwickelte das mit der Planung des Einfamilienhauses beauftragte Büro scheerARCHITEKT eine kreative Lösung. Durch das feinfühlige Spiel mit Einzügen sowie Vor- und Aufsätzen entstand ein markanter, durch in sich verzahnte Kuben geprägter Baukörper, der die verschiedenen Nutzungsebenen übergangslos miteinander vereint und die Spielräume des Baurechts in Bezug auf die Nutzung des Grundstücks optimiert.
Zentrale und zugleich verbindende Elemente der Villa sind zum einen die aus einem Wohn-, Ess- und Küchenbereich bestehende offene Spange zwischen Süd-, West- und Nordfront des zentralen Baukörpers sowie eine einläufige Treppe, deren Brüstung vom Keller bis ins Dachgeschoss als ein mutierendes Band den weiträumigen und lichtdurchfluteten Treppenraum umschließt. Zahlreiche Fenster und Glastüren verstärken auf insgesamt rund 585 m2 Nutzfläche zusätzlich den Gesamteindruck von Licht und Raum.
Ungewöhnlich: Aus statischen Gründen wurden das Dachgeschoss sowie der Dachstuhl des Gebäudes als Holzkonstruktion auf das in Betonbauweise errichtete erste Geschoss aufgesetzt. Großzügig angelegte Terrassenflächen erweitern die Nutzungsflächen auf sowie außerhalb der Kubenkonstruktion und verbinden das Gebäude auf seinen verschiedenen Ebenen mit dem Außenraum.
Innen- und Außenraum als Einheit
Fast Teil des baumbestandenen Gartens scheint der transparente Innenpool zu sein, der nach Norden hin in das Gebäude integriert wurde. Zwei komplett auffaltbare großflächige Glas-Faltwände an der Nord- und Südseite des Pools machen Innen- und Außenraum zu einer Einheit.
Insbesondere in komplett geöffnetem Zustand entsteht so aus dem Wasser heraus der Eindruck, „im Garten zu schwimmen“. Vom Bauherrenpaar wurde dies ausdrücklich gewünscht, da ein Gartenpool nicht das ganze Jahr über genutzt werden kann. Um auch bei geschlossenen Glasflächen einen möglichst unverstellten Blick aus dem Schwimmbad heraus in den schönen Garten hinein zu ermöglichen, entschied sich das Architekturbüro für extrem großflügelige und durch sehr schmale, aber stabile Profile definierte Glas-Faltwände vom Typ SL 70e von Solarlux.
Die aus insgesamt vier Elementen bestehende Glas-Faltwand an der Nordseite des Pools und die achtflügelige an der Westseite lassen sich jeweils über die gesamte Breite von rund
4 bzw. 9 m nach außen hin über einen Winkel von 90 Grad bequem öffnen und jeweils an der Wandseite als schmales Paket unauffällig „parken“. Sind beide Glasflächen geöffnet, verschwindet die nord-westliche Ecke des Poolraums optisch gänzlich; der Innenraum erweitert sich bis in den Baumbestand hinein.
Unterstrichen wird diese Verbindung mit der Natur noch durch das Türkis der Innenwände, das dem Wasser des Pools durch Reflexion eine mediterrane Note verleiht sowie durch ein Fenster auf der Ostseite des Pools, welches die Frühsonne atmosphärisch einfängt. Auf Wunsch der Bauherren wurden die Glas-Faltwände innen in Weiß und außen in Grau ausgeführt.
Eine hochwertige Edelstahl-Lauftechnik ermöglicht ein besonders leichtes Gleiten der beiden Glas-Faltwände. Durch einen mitlaufenden Rollpfosten sowie ein Spezialgetriebe, der jeden einzelnen Flügel 24 mm in die oberen und unteren Rahmenprofile verriegelt, erzielt die SL 70e eine hohe Stabilität und Einbruchhemmung.
Um die Profile vor der chlorhaltigen Luft im Poolraum zu schützen, wurden sie vom Hersteller voranodisiert.
Solide Hohlkammerprofile mit Isolierstegen und Schaumkern in Kombination mit speziellem Funktionsglas bieten darüber hinaus Wärmedämmung nach der aktuellen EnEV und sorgt dafür, dass die Raumtemperatur in dem klimatisierten Schwimmbad auch bei kälteren Außentemperaturen angenehm warm bleibt.
Bei Nacht lassen die transparenten Glas-Faltwände den Poolraum wie ein Aquarium wirken, das bis in den Garten hinein leuchtet. Die klare Formensprache des Hauses, die in gewolltem Kontrast steht zur Bebauung in der Nachbarschaft, wird so wirkungsvoll unterstrichen.
Architekt: scheerARCHITEKT, München
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de