Startseite » Treppen »

Sichere Stufenlösung

Sanierung eines Hochschul-Foyers in Berlin
Sichere Stufenlösung

Die Sanierung in einer Berliner Hochschule bildete die Basis für neue Nutzungsmöglichkeiten: Das Foyer kann nun auch als Versammlungsstätte genutzt werden. Sicherheit, Brandschutz und repräsentative Optik waren gefragt. Dazu leisteten neue Aluminium-Treppenprofile mit Kantenschutz ihren Beitrag.

1973 errichtet, bildet „Haus Grashof“ heute eine zentrale Rolle innerhalb des Gebäudekomplexes der Beuth Hochschule für Technik an der Luxemburger Straße in Berlin. Hier ist das Audimax „Christian P.W. Beuth Saal“ ebenso untergebracht wie sämtliche öffentlich relevanten Anlaufstellen: Studienberatung, Verwaltung und Familienzimmer, akademisches Auslandsamt, Career-Service und Frauenbeauftragte. Einer umfangreichen Sanierung unterzog sich Haus Grashof, weil sein Foyer künftig auch als Versammlungsstätte genutzt werden soll. Baurechtliche Vorgaben in Sachen Brandschutz galt es dabei ebenso zu beachten wie gestiegenen Ansprüche an ein repräsentatives Erscheinungsbild.

Foyer, Flure und der großzügige Treppenbereich – insgesamt rund 2 000 m² – erhielten im Zuge der verschiedenen Maßnahmen unter anderem eine seidenmatte Bodenbeschichtung aus Polyurethanharz in Taubenblau. Und auch bei der Gestaltung der Stufenkanten standen Sicherheit und ansprechende Optik im Fokus: Aluminium-Profile aus dem Programm Tredsafe von Dural (in der Ausführung mit 58 mm Breite und 24 mm Höhe) bilden hier jetzt den zuverlässigen Kantenschutz und sorgen für ansprechende Auftritte.
Treppenkanten reprofiliert
Rutschhemmend wirken die Inlays Diamondtred mit ihrer Diamantstruktur, die einfach selbstklebend verlegt werden und die der Hersteller in 17 Farben anbietet. Im Zuge der Sanierungsmaßnahme an der Berliner Hochschule entschieden sich die Verantwortlichen für dunkles Charcoal Grey als elegante Ergänzung zur Bodenbeschichtung in RAL 5013.
Nach der Reprofilierung ausgebrochener Treppenkanten und dem Aufbau der PU-Beschichtung mussten die Treppenstufen-Profile nur noch verklebt und verschraubt werden. Insgesamt wurden für die Sanierungsmaßnahme 350 m des Dural-Profils eingesetzt.
Rechtzeitig zum Winter-Semester 2011/2012 konnte die Sanierung des Hochschul-Gebäudes abgeschlossen werden.
„Künftig wird das Foyer sich mit ansprechendem Outfit auch als Versammlungsort sehen lassen können“, so der für die Sanierung zuständige Architekt, Dipl.-Ing. Michael Heßke von der Beuth Hochschule für Technik: „Für Veranstaltungen wie der ‚Langen Nacht der Wissenschaften’ ebenso wie für interne Anlässe, zu denen hier Tische, Stühle und Catering-Angebote aufgebaut werden sollen.“
Architekt Sanierung: Dipl.-Ing. Michael Heßke, Beuth Hochschule für Technik, Berlin
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de