Startseite » Specials » Schallschutz | Akustik »

Louvre Abu Dhabi - Fugenlose Akustik-Kühldecke aus Blähglas

Neubau eines Museums in Abu Dhabi
Kühle Stille – Fugenlose Akustik-Kühldecke aus Blähglas

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Im November 2017 wurde der Louvre Abu Dhabi offiziell eröffnet. Da die Temperaturen im Sommer bis über 50° C erreichen, benötigt das Museum aufwendige Systeme zur Kühlung der Ausstellungsgebäude. Ein fugenloses Deckensystem aus Blähglas sorgt für eine hervorragende Akustik und übernimmt gleichzeitig einen wesentlichen Teil der Kühlleistung.

Abu Dhabi, zugleich Hauptstadt des gleichnamigen Emirats Abu Dhabi sowie der Vereinigten Arabischen Emirate, hat sich mit dem Louvre Abu Dhabi ein kulturelles Monument der Superlative geschaffen. Der Museumsneubau vom Architekturbüro Ateliers Jean Nouvel verbindet moderne Architektur mit der Tradition arabischer Bauten. Über 50 quaderförmige Gebäude mit Flachdächern, dazwischen schmale Wege und eine Vielzahl von Wasserbassins sollen an eine arabische Altstadt erinnern. Darüber spannt sich eine flache, netzartige Metallkuppel mit einem Durchmesser von mehr als 180 m.

Aufgrund der heißen Außentemperaturen werden im Inneren des Museums aufwendige Systeme zur Kühlung der Ausstellungsgebäude benötigt. Einen wesentlichen Teil der Kühlleistung übernimmt das fugenlose Deckensystem „Mikropor“ der Lahnau Akustik GmbH. Mikropor verbindet Ästhetik und Funktion: In die Akustikdecken sind modernste Kühlsysteme unsichtbar integriert. Insgesamt wurden im Louvre Abu Dhabi etwa 1 400 m2 der Akustik-Kühldecke und mehr als 12 000 m2 Akustikdecken fugenlos installiert.

Den Zuschlag erhielt die Lahnau Akustik GmbH aufgrund der hochwertigen Optik und Qualität des Mikropor-Deckensystems. Die Feinporigkeit und die homogene, feinstrukturierte Oberfläche des Putzes überzeugten Architekt und Bauherr gleichermaßen. Die Mikropor Akustikdecken enthalten einen hohen Anteil an Blähglas. Den Rohstoff für die Deckenplatten stellt die Dennert Poraver GmbH aus Recyclingglas her. Durch das rein mineralische Poraver Blähglas-Granulat sind die Platten sehr leicht und unempfindlich gegen Temperatur sowie Feuchtigkeit. Anorganisch gebunden, erfüllen die Mikropor Akustikplatten die Baustoffklasse A2 (nicht brennbar). Darüber hinaus wird das Poraver Blähglas als Zuschlagstoff in der Oberflächenbeschichtung verwendet. Hier ist es neben der Struktur und den akustischen Eigenschaften auch für die einfache Verarbeitung des Akustikputzes zuständig. Mit dem Mikropor-Deckensystem im Louvre Abu Dhabi existiert nun laut Hersteller die erste und bisher einzige fugenlose Akustik-Kühldecke aus Blähglas in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Architekten:

Ateliers Jean Nouvel, Paris

www.jeannouvel.com



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de