Parkhaussanierung mit Flüssigkunststoff

Dauerhaft funktionssicher

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Parkhäuser sind oft der erste Eindruck und die Visitenkarte eines Unternehmens, Einkaufszentrums oder einer Verwaltung. Durch vielfältige Belastungen kann die Bausubstanz über die Jahre jedoch stark leiden. Wird eine Instandsetzung notwendig, kann Flüssigkunststoff für die Abdichtung und Beschichtung eine langlebige und wirtschaftliche Lösung sein.

Anforderung:

Wirtschaftliche Herstellung einer dauerhaften, wartungsarmen Bodenabdichtung bei der Parkhaussanierung

Lösung:

Abdichtung und Beschichtung mit Systemen auf PMMA-Basis (Flüssigkunststoff)


Nicht nur ein- und ausfahrende Fahrzeuge belasten die Bausubstanz von Parkhäusern; hinzu kommen Belastungen durch UV-Licht, Regen- und Tauwasser, Streusalz, Kraftstoffe und Öle, welche die Oberflächen angreifen. Kommt es hier zu Schäden, können Feuchtigkeit und Chloride eindringen – mit schwerwiegenden Folgen: Durch eine chloridindizierte Korrosion kann die Bewehrung ihre Funktion verlieren und sich sogar auflösen. Infolgedessen leiden die Statik sowie die Standsicherheit des Gebäudes – ein sicheres Begehen und Befahren ist nicht länger gegeben, eine Instandsetzung wird dringend erforderlich.

Vielfältige Anforderungen

Die Sanierung des Fahrbelages hat eine zuverlässige und langfristige Abdichtung zum Ziel. Gleichzeitig gilt es, den vielfältigen Anforderungen seitens des Betreibers und der Nutzer gerecht zu werden. Bei Ersterem liegt das Hauptaugenmerk auf der Wirtschaftlichkeit. Die Abdichtungsarbeiten müssen zügig und wetterunabhängig durchführbar sein, um unnötige Sperrzeiten zu vermeiden. Ein beständiger Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz sowie eine gegenüber mechanischen Belastungen robuste Verschleißschicht dienen zudem einer erheblichen Verlängerung der Wartungsintervalle. Um die Betriebskosten gering zu halten, ist eine einfache Reinigung wünschenswert. Die Nutzer entscheiden sich aufgrund großzügiger Parkverhältnisse und einer ansprechenden Optik für ein Parkhaus. Dazu gehört auch eine gute Übersichtlichkeit durch eine eindeutige Verkehrsführung. Darüber hinaus bestehen an die Sanierung von Parkflächen zusätzliche Anforderungen, z.B. was Rutschfestigkeit und Brandschutz betrifft.

Flüssigkunststoff für die sichere Abdichtung

Systeme aus Flüssigkunststoff, beispielsweise von Triflex, erfüllen all diese Anforderungen. Die Produkte auf Polymethylmethacrylat-Basis (PMMA) haften vollflächig auf fast allen Untergründen, was einen Abriss überflüssig macht und somit Kosten und Zeit spart. Sie sind hoch elastisch und gleichen Bauwerksbewegungen dynamisch rissüberbrückend aus. Frisch in frisch aufgetragen, ergibt sich ein hinterlaufsicherer Schichtverbund für eine dauerhaft funktionsfähige Abdichtung, die eine hohe chemische Beständigkeit aufweist. Somit ist sie widerstandsfähig gegenüber Verschmutzungen durch Kraftstoffe und Öle sowie Reinigungsprodukte.

Komplizierte Details wie Schrammborde, Anschlüsse oder Fugen gehören zu den größten Schwachstellen eines Parkhauses. Eine effektive Abdichtung kann hier nur umgesetzt werden durch ein kraftschlüssig geschlossenes, vollständiges System. Genau in diesem Bereich spielt Flüssigkunststoff seine Stärken aus. Die für die Parkhaus-Sanierung geeigneten Produkte von Triflex verfügen über eine Vliesarmierung, die in das noch flüssige Material blasenfrei eingerollt wird. Auf diese Weise entsteht ein nahtloser Übergang, der Bauwerksbewegungen schadlos aufnimmt und dauerhaft flexibel bleibt.

Sicherheit durch Markierungen

Neben den funktionalen Aspekten müssen Abdichtungs- und Beschichtungsprodukte auch verstärkt optischen Ansprüchen genügen. Flüssigkunststoff bietet durch den Einsatz unterschiedlicher Farbtöne in der Versiegelung vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten. So lassen sich die Attraktivität und Wertigkeit des Parkhauses steigern und auf Wunsch sogar die Corporate Identity des Betreibers optisch umsetzen.

Vielmehr jedoch dient die farbliche Markierung von Parkbuchten, Geh- und Fahrwegen der Sicherheit der Kunden. Sie erleichtert die Orientierung sowohl im Störfall als auch bei der regulären Nutzung. Die breite Triflex-Palette an Verkehrsfarben und Varianten bietet vielfältige Möglichkeiten für ein übersichtliches und zuverlässiges Leitsystem. Das Markierungsmaterial zeichnet sich durch eine hohe mechanische Belastbarkeit, lange Nutzungsdauer und Schmutzunempfindlichkeit aus.


Norm- und regelgerecht abdichten und beschichten

Die Lösungen auf PMMA-Basis von Triflex entsprechen der DIN 18532, der Flachdachrichtlinie und der „Richtlinie des deutschen Ausschusses für Stahlbeton“. Des Weiteren finden Flüssigkunststoffe als mögliches Konstruktionsprinzip in der DIN 1045 für tausalzbelastete, befahrene standsicherheitsrelevante Betonbauteile Berücksichtigung. Je nach Produkteigenschaften sind sie klassifiziert nach den Oberflächenschutzsystemen OS 8, OS 11b, OS 10 und OS 13, ihre Sicherheit ist gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Prüfzeugnisse (abP) belegt. Es besteht ferner die Option, durch Quarzsandeinstreuungen in die Versiegelung der Fläche eine Rutschhemmung bis hin zur R 13 V 10 zu realisieren. Das Brandverhalten der Abdichtungs- und Beschichtungssysteme entspricht den Klassen Cfl-s1, Bfl-s1 nach DIN EN 13501–1 (als schwer entflammbar nach DIN 4102).


Definierte Schutzziele

Die Systeme auf Flüssigkunststoff-Basis müssen objektspezifisch gewährleisten, dass die Anforderungen des vom Planer definierten Schutzzieles erreicht werden. Hierzu zählen insbesondere ihre Verschleißfestigkeit bei gleichzeitig höchster Rissüberbrückungsklasse.

Die Produktqualität muss eine Eignung für die Anwendung im Parkhaus nachweisen, z.B. durch Prüfzeugnisse, Werksbescheinigungen o.Ä.


Mehr zum Thema

www.hier.pro/bba-fluessigkunststoff



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de