Startseite » Specials » Brandschutz »

Ästhetisch funktionell

Neubau eines Hotels in Büsum
Ästhetisch funktionell

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Büsum boomt. Ein neues Glanzlicht in der dortigen Hotellandschaft ist das im August 2019 eröffnete „Lighthouse Hotel & Spa“ der „Heimathafen Gruppe“. Es überzeugt u.a. mit attraktiven, vielfältigen Designs, innovativen Gastronomie- und Freizeitangeboten und mit unauffälligen Brandschutzlösungen – inklusive funktioneller wie gestalterischer Vielfalt.

Anforderung:

Unauffälliger, ästhetischer sowie in das gestalterische Gesamtkonzept integrierbarer Brandschutz

Lösung:

Aluminium-Rohrrahmentüren (T30 bis T90) und feststehende Rohrrahmenelemente (F30 + F90) – alles aus einer Hand


Heike Verbeek | jo

Büsum wird vom Meer geprägt, das bei allen Reizen auch seine raue Seite hat. Das Gestaltungskonzept der Architektengemeinschaft Ladehoff + Hannemann & Krützfeldt kombiniert dementsprechend maritime Einflüsse mit Industriedesign. Elegant und ruhig sollte die Innenarchitektur wirken, zugleich aber Coolness und urbanen Chic ausstrahlen.

Erreicht wird diese Wirkung durch verschiedene Elemente. Das Thema Leuchtturm wird konsequent umgesetzt durch eine Wendeltreppe aus schwarzem Stahl im Eingangsbereich, aber auch durch viele Leuchtturmmotive in den Fluren. Die Einrichtung wird geprägt von edlen Möbeln und dezent-dunklen Wandfarben. Das war zugleich eine Vorgabe für die Türen und raumtrennenden Festverglasungen von Novoferm, für die deshalb eine elegante dunkle Pulverlackbeschichtung gewählt wurde. Die Architekten haben hier spezifische Vorgaben gemacht, die der Generalunternehmer Kähler-Bau für seine Ausschreibung übernahm.

Funktion und Ästhetik:
Vielfalt aus einer Hand

Dass hier Novoferm-Produkte zum Zuge kamen – wie schon bei den von Ladehoff und Kollegen in Büsum errichteten Hotels Schelf und Küstenperle – kam für den Architekten nicht überraschend: „Für Hotels wie das Lighthouse werden unterschiedliche Türen mit teils besonderer Ausstattung benötigt. Für uns wie für die Handwerker am Bau ist es von Vorteil, wenn diese Vielfalt von einem Hersteller angeboten wird“. Ein weiterer Pluspunkt sei der Service nach Fertigstellung, der vom Dienstleistungsverständnis der Handwerker und der Qualität der Produkte lebt. Schließlich zeigt das Lighthouse auch, wie Novoferm-Lösungen in unterschiedliche Designkonzepte eingepasst werden können.

Die Verbindung von ästhetischem Brandschutz und funktioneller Vielfalt prägt schon die Gestaltung des Foyer-Bereiches. Über zwei Geschosse angelegt, grenzt er im oberen Teil an eine Bibliothek und das Kaminzimmer des weitläufigen „Ocean Spa“ des Hauses. Geschlossene Wände zu diesen Bereichen würden die Raumwirkung des Foyers wie die Transparenz und Leichtigkeit von Bibliothek und Kaminzimmer stark beeinträchtigen. Deshalb wurden hier Glaswände zur Raumtrennung eingeplant. An diese wurden allerdings hohe Ansprüche hinsichtlich Brandschutz und Absturzsicherheit gestellt — zum Einsatz kamen hier „NovoFire“ F30 Festverglasungen.

Die sich über die beinahe komplette Breite erstreckenden Verglasungen sorgen für zusätzlichen Tageslichteinfall und für sicheren Brandschutz zwischen den Gebäudebereichen. Angesichts der Höhe des Foyers war es von besonderer Bedeutung, dass die NovoFireF30 auch die erforderliche Absturzsicherung garantiert. Und weil das Design nicht nur urbanen Chic ausstrahlen soll, sondern auch auf regionaltypische Elemente setzt, wurden die großflächigen Glaswände von den Metallbauern mit Sprossen ausgestattet, um die Idee der küstentypischen Sprossenfenster aufzunehmen.

Dies wurde auch an anderen Stellen aufgenommen. Sprossen findet man auf jeder Gebäudeetage. Zum Beispiel bei der NovoFire RS-1 Tür mit Seitenteil, die den Vorraum vom Treppenhaus trennt, aber auch bei der NovoFire T30–1 RS, die einen hellen gut einzusehenden Zugang zum Parkdeck erlaubt. Für den Eintritt in den „Herrengut Barbershop“ entschied man sich hingegen für eine NovoFire RS-1 mit Seitenteil, die mit durchgängigen Glasflächen den Gästen buchstäblich einen Einblick in die Arbeit der Barbiere und Coiffeure bietet. Zusätzlich ist die Tür zum Barbershop – wie der Zugang zur Bar „de Baar“ im Gastronomiebereich und die Türen zu anderen nicht allgemein zugänglichen Bereichen – mit einer digitalen Zugangskontrolle ausgerüstet. Auch hier gilt: Die pulverlackbeschichteten Rohrrahmenlösungen aus Aluminium von Novoferm lassen das edle und erlesene Ambiente von Bar und Restaurant voll zur Geltung kommen.

Verlässlicher Feuer- und Rauchschutz

Novoferm Produkte finden sich in allen Gebäudebereichen, entsprechend groß ist ihre Zahl und Vielfalt. So kamen neben Festverglasungen und Rohrrahmentüren aus Aluminium – von T0 bis T90 RS – auch Stahlblechtüren des NovoPorta Premio Systems zum Einsatz. Sie sorgen in den ebenfalls ästhetisch ansprechend gestalteten Funktionsbereichen für verlässlichen Feuer- und Rauschutz in entsprechender Eleganz.

Für Michael Neiteler von der Neiteler & Brand Bauelemente GmbH war die Entscheidung für Novoferm konsequent und wenig überraschend. Mit den Architekten hatte er schon bei der „Küstenperle“ zusammengearbeitet. „Qualität und Funktionalität der Novoferm-Produkte stehen außer Frage, aber bei einem anspruchsvollen Objekt wie dem Lighthouse spielen Produktvielfalt, ästhetische Möglichkeiten und natürlich die just-in-time Lieferung eine entscheidende Rolle“, erklärt er.

Für jeden etwas

Die Errichtung des Lighthouse ist mit 36 Millionen Euro eine der größten privaten Investitionen in der Büsumer Geschichte. Entstanden ist ein Haus mit 111 Zimmern, Junior Suiten, Suiten und Apartments, das für Gäste mit unterschiedlichen Geschmäckern, Vorlieben und Interessen ausgestattet ist. Zur Verfügung stehen hierfür zwei Bars und drei Restaurants mit unterschiedlichen Konzepten. Der großzügige Spa-Bereich bietet drei Saunen, zwei Ruheräume, Liege-Whirlpool und zehn Anwendungsräume für ästhetische und Entspannungsbehandlungen.


Projekt: Lighthouse Hotel & Spa, Büsum

Architektur: Planungsgemeinschaft Architekturbüro Ladehoff GmbH, Hardebek
www.tladehoff.de
+ Hannemann & Krützfeld, Architekten + Ingenieure GmbH, Elmshorn
www.hk-architekten.de

Metallbau: Neiteler & Brand Bauelemente GmbH, Saterland
www.nb-bauelemente.de

Innenarchitektur: Architekturbüro Ladehoff GmbH, Hardebek
+ Büro Cosamn Interior, Hamburg
www.cosman-interior.de


Stimmen

Michael Neiteler, Neiteler & Brand Bauelemente GmbH: „Qualität und Funktionalität der Novoferm-Produkte stehen außer Frage, aber bei einem anspruchsvollen Objekt wie dem Lighthouse spielen Produktvielfalt, ästhetische Möglichkeiten und natürlich die just-in-time Lieferung eine entscheidende Rolle.“

Architekt Thomas Ladehoff: „Mehr kann man von Brandschutzlösungen wirklich nicht erwarten.“


Mehr zum Thema

  • Brandschutztüren und -tore
    in großem Medienhaus

www.hier.pro/bba_Brandschutz_Medienhaus



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de