Innenausbau Schiebetüren

System für Ganzglas-Schiebetüren mit integriertem Schallschutz

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Platzsparend und schallgedämmt: Das Ganzglas-Schiebetüren-System mit erhöhtem Schallschutz bietet Goldbach Kirchner passend zu seinen Raumgliederungs-Systemen – nämlich exklusiv bis Schallschutzklasse 2. In einseitiger Ausführung bietet die vor der Wand laufende Glasschiebetür 37 dB Rw,p im geschlossenen Zustand. Erreicht wird dieser hohe Schallschutzwert durch eine speziell entwickelte Magnetdichtung mit Komponenten von Athmer. Die Dichtung schließt das Schiebetürelement in der Endposition komplett dicht ab. Die Schallschutz-Schiebetür benötigt keinen Anschlag und auch keine zusätzliche Verriegelung. In der Ansicht verzichtet das Glaselement komplett auf störende Leistenprofile. Bestehend aus Aluminiumzarge (EV 1) und Verbundsicherheitsglas wird die Glasschiebetür vor der Wand laufend mit oben geführter Rollenführung eingebaut. Die Aluminiumzarge mit Ansichtsbreite von nur 34 mm und die Abdeckung des Schiebebeschlages mit nur 57 mm Höhe gibt der Tür ihre schlanke Anmutung. Die Gestaltung der Büroumgebung nimmt unter akustischen Gesichtspunkten eine bedeutende Rolle bei der Planung ein. Wie lassen sich Schallschutz, Flexibilität und Transparenz in Grundrissgestaltung und Ausführung vereinen? Schallschutz, also die Verminderung der Schallübertragung von einer Schallquelle zu einem Hörer, ist durch eine angemessene Schalldämmung, z. B. durch geeignete Luftschalldämmung von Trennwänden realisierbar. Um die Raumakustik zu optimieren, können neben klassischen Akustikdecken oder schallabsorbierenden Einrichtungsgegenständen auch schalldämmende und schalldämpfende Innenwände oder Türen das gewünschte Ergebnis erzielen. Unter Berücksichtigung von Schallschutz und Raumakustik sowie aufgrund einer fast freien Grundrissgestaltung nehmen industriell vorgefertigte Wandsysteme heute eine bedeutende Rolle bei einem zukunftsfähigen Ausbau von Gebäuden ein. Darüber hinaus bieten sie Integrationsmöglichkeiten von Installationen und Einbauten und können von Planern als gestalterisches Element eingesetzt werden. Mit Hilfe unterschiedlichster Konstruktionsmerkmale lassen sich die Anforderungen an den Schallschutz erfüllen sowie die gewünschte Flexibilität/Veränderbarkeit der Grundrisssituation erreichen. Somit wird die Differenzierung einzelner Arbeitsbereiche bei optimierter Flächennutzung möglich. In Verbindung mit Schiebetürsystemen bieten grundflächenminimierte, schlanke Trennwände weitere Vorteile. Denn mit Schiebetüren erhöht sich die Flexibilität im Zuge der Planung hinsichtlich der Richtungsneutralität (Türaufschlag). Auch die Flächenbetrachtung im Zuge der Nutzung mit Rollstuhl kann außer Acht gelassen werden. Unter Betrachtung der geltenden Regelwerke wie DIN 4103–1, DIN 4109 und DIN 4102 sind diese Trennwand- und Schiebetürsysteme für den leichten Ausbau perfekt geeignet.

Mehr zum Thema Schiebetüren finden Sie auf unserer bba-Themenseite »



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de