Startseite » News »

Spatenstich für die grüne Fabrik

Energieautarkes Gebäude
Spatenstich für die grüne Fabrik

In Ungerhausen im Unterallgäu entsteht gerade das größte nahezu energieautarke Produktions- und Bürogebäude der Welt. Auf einer Fläche von 18 000 m² baut die Alois Müller GmbH ihre neue Green Factory 2.0.

Das Unternehmen betreibt bereits seit 2012 eine rund 4 000 m² große Green Factory. Diese wird nun um weitere 10 000 m² Produktions- und Lagerfläche sowie 4 000 m² Fläche für Büros, Verwaltung, Schulungsräume und Kantine erweitert.

Grund für die Erweiterung ist laut Andreas Müller, Geschäftsführer der Alois Müller GmbH, der aktuelle Erfolg des Unternehmens. „Um das Auftragsvolumen auch in Zukunft schultern zu können, müssen wir weiter wachsen – nicht nur in der Produktion, sondern auch im Service und vor allem auch im Engineering.“ Die Alois Müller GmbH fertigt hauptsächlich Energiemodulsysteme und weitere versorgungstechnische Komponenten des Anlagenbaus wie zum Beispiel Rohrleitungssysteme aus Stahl und Edelstahl.

Nahezu energieautark

Die neue Fabrik soll bereits im Frühjahr 2018 in Betrieb genommen werden. Die Produktions- und Bürogebäude der Green Factory 2.0 können nahezu energieautark betrieben werden. Eine rund 10 000 m² große Photovoltaikanlage mit einer Leistung von insgesamt 1,1 MW versorgt die grüne Fabrik mit 90 Prozent der benötigten Energie für Strom, Kälte, Wärme und Druckluft. Die letzten 10 Prozent deckt ein Blockheizkraftwerk ab. Laut Unternehmen sinken die Energiekosten und der CO₂-Ausstoß damit auf Null. Integriert in das Energiekonzept ist auch eine 200-kW-Pelletheizanlage.

Erstellt wird die neue Green Factory 2.0 der Alois Müller Gruppe von der ebenfalls in Memmingen ansässigen Josef Hebel GmbH & Co. Bauunternehmung als Teilschlüsselfertigbau. Die technische Gebäudeausstattung übernehmen die Spezialisten von Alois Müller komplett in Eigenregie. Der Bau der Fabrik wird von der Europäischen Union finanziell gefördert.

Attraktiver Arbeitgeber

Mit der Green Factory 2.0 will Müller einerseits zeigen, wie sich nachhaltige, ressourcenschonende Produktionsumgebungen in der Praxis realisieren lassen. Andererseits positioniert sich die Alois Müller Gruppe damit auch als innovativer Arbeitgeber. „Wir arbeiten als Dienstleister für das Who-is-Who der deutschen Wirtschaft. Dafür brauchen wir die besten Arbeitnehmer. Und die bekommen wir nur, wenn wir ihnen die besten Arbeitsbedingungen bieten“, so Müller.

Zum Unternehmen: Die Alois-Müller-Firmengruppe ist innerhalb der vergangenen 43 Jahre vom traditionellen Familienbetrieb zum mittelständischen inhabergeführten Unternehmen mit ca. 350 Mitarbeitern an zehn Standorten gewachsen. Das Unternehmen gilt als Spezialist für Anlagenbau, Energie- und Gebäudetechnik (Heizung, Lüftung, Sanitär und Klimatechnik). Die Alois Müller GmbH war unter anderem am Neubau der Allianz Arena in München sowie europaweit an vielen Industrie-Großprojekten beteiligt.

Wärmepumpen-Förderrechner
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Neubau eines Mischgebäudes mit Büroräumen im norditalienischen Treviso

Spannendes Raumkonzept

Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de