Startseite » News »

Übernachten in einer Skulptur - Skulpturen-Projekt »tinyBE«

Skulpturen-Projekt »tinyBE«
Übernachten in einer Skulptur

Noch bis 27. Mai können Kunst­interessierte bei Christie’s eine Nacht im Skulpturen-Projekt »tinyBE« ersteigern. Ab dem 26. Juni bis zum 26. September 2021 werden erstmals neun temporär be­wohnbare Skulpturen von internationalen Künstler:innen in der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main bei Tag und Nacht zu erleben sein.

Die gemeinnützige tinyBE Gesellschaft bringt Kunst und Architektur zusammen und bietet »day and night experiences« in bewohnbaren Skulpturen an. Sechs der »livable sculptures« stehen im Metzlerpark am Museumsufer in Frankfurt, je eine weitere in Wiesbaden und Darmstadt. Die Werke wurden von internationalen Künstler:innen geschaffen und individuell an die jeweiligen Orte angepasst. Eine Ofenskulptur mit Sitzbank von Sterling Ruby bildet das gemeinschaftliche Zentrum des temporären Skulpturen-Parks. Im Sommer 2021 wird das Skulpturen-Projekt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das internationale Auktionshaus Christie’s unterstützt das Projekt der Kunstinitiative »tinyBE« mit einer Online-Auktion vom 13. Mai bis 27. Mai zugunsten des gemeinnützigen Zwecks. Zu erwerben sind acht »Kunst-Erfahrungen« in den bewohnbaren Skulpturen ab Ende Juni 2021. Die reguläre Online-Buchung der bewohnbaren Skulpturen startet Anfang Juni 2021 über www.eventim.de

Skulptur von MY-CO-X
MY-CO-X: MY-CO-SPACE, 2021. Bild: Sven Pfeiffer, MY-CO-X. Standort: Frankfurt a.M., Metzlerpark.

Die Skulpturen im Überblick

  • Das bewohnbare Kunstwerk von Christian Jankowski ermöglicht laut Veranstalter »eine Art Verabredung mit dem be­rühmten Bauhausarchitekten Mies van der Rohe bei nächtlichen Ausblicken in den Frankfurter Sternen­himmel«.
  • Terence Koh erschafft mit seinem bewohnbaren Biotop einen hochgelegenen Rückzugsort inmitten der Stadt mit beeindruckendem Rundumblick auf die Frankfurter Skyline.
  • Inspiriert von einer Raumfahrtkapsel entwickelt das aus Künstler:innen, Architekt:innen und Wissenschaftler:innen bestehende Kollektiv MY-CO-X einen »pflanzlichen Ort« aus Pilzbiotechnologien.
  • Die Multi­mediakünstlerin Laure Prouvost ermöglicht mit ihrer Arbeit »Boob Hills Burrows« das Erleben einer inneren Momentaufnahme des menschlichen Körpers.
  • Die Arbeit des Künstlerduos Mia Eve Rollow & Caleb Duarte wirft Fragen nach Zugang und Teilhabe auf.
  • Ist Reduktion ein Weg zu Schönheit? Über diese Frage lässt sich in der begehbaren Holzskulptur von Thomas Schütte sinnieren – um herauszufinden, was man tatsächlich braucht.
  • In Wiesbaden wird die bewohnbare Skulptur der Künstlerin und Pionierin der Fluxus-Bewegung Alison Knowles weltweit erstmalig im 3D-Druck realisiert. Die Behausung bezieht sich auf eine Meereskreatur.
  • Onur Gökmen schließlich errichtet in Kooperation mit dem Landesmuseum Darmstadt eine Lehm-Skulptur, die der Verbindung von Vergangenheit und Zukunft nachspürt.
  • Sterling Ruby hat mit seiner Arbeit »Black Stove« eine Ofenskulptur aus Stahl mit Sitzgelegenheit er­schaffen, geeignet für Diskussionen am prasselnden Feuer unter freiem Himmel im Metzlerpark Frankfurt.
  • Und als »tinyBE extra« präsentiert Charlotte Posenenske in Frankfurt posthum ihre »Drehbare Flächen« als Raumteiler. Die vier Drehflügel lassen sich zu einer Wand schließen, aber auch öffnen und durchkreuzen.

Mehr zum Thema

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de