Startseite » News »

Neues Modulbau-Konzept für Schwimmbäder

Pool out of the Box
Neues Modulbau-Konzept für Schwimmbäder

Erweiterungen sind für jeden Hotelbetreiber eine Herausforderung. In der Regel soll es möglichst schnell gehen, noch dazu bei laufendem Betrieb, zugleich müssen optische Anmutung und Bauphysik stimmen. Das gilt in besonderem Maße für Schwimmbad-Projekte. Das Modulbau-Konzept »Pool out of the Box« soll dieses Problem nun lösen.

Kurze Bauzeiten durch Vorfertigung

Um den laufenden Hotelbetrieb möglichst wenig zu stören, sind kurze Bauzeiten enorm wichtig. Das Modulbau-Konzept »Pool out of the Box« ist exakt auf diese Fragestellung zugeschnitten.

Während eine Erweiterung in konventioneller Bauweise in der Regel monatelange Bauarbeiten mit Baulärm und Schmutz mit sich bringen, ermöglicht der hohe Vorfertigungsgrad der Modulbauweise kürzeste Bauzeiten und die Hotelgäste bleiben weitestgehend ungestört.

In nur wenigen Tagen werden die vorgefertigten, bereits fertig ausgestatteten Module mit einem Autokran auf die vorbereitete Bodenplatte gesetzt und miteinander verbunden – und schon kann das Wellness-Erlebnis mit Schwimmbad, Sauna und neuem Whirlpool beginnen.

Fliesenserie für optische Durchgängigkeit

Individuelle Gestaltung

Im Vorfeld werden die Module an die jeweiligen Anforderungen in punkto Standort, Abmessungen und Ausstattung angepasst. Gerade in der Hotelbranche sind individuelle Lösungen gefragt. Das vielseitige Konzept »Pool out of the Box« lässt sich sowohl auf der grünen Wiese als auch im direkten Anschluss an das bestehende Gebäude oder auch auf dem Dach platzieren.

Bei der Gestaltung zeigt der modulare Wellnessbereich vergleichbaren Spielraum wie ein konventionell errichtetes Gebäude. Die kombinierten Module schaffen einen konstruktiven Rahmen, der individuell gestaltet werden kann.

Von außen zeigt sich der Baukörper klar und schlicht. Die raumhohen Verglasungen auf zwei Seiten schaffen eine offene und helle Atmosphäre im Innenraum. Im Grundriss sind Schwimmbecken, Sauna, Ruhezone, Sanitärräume und Technik optimal auf die modulare Bauweise abgestimmt.

Unterschiedliche Raumhöhen, bedingt durch die Tiefe des Schwimmbeckens, schaffen ein angenehmes Raumgefüge und zonieren die verschiedenen Bereiche.

Die ruhige Oberflächengestaltung mit warmen, natürlichen Materialien wie z. B. Holz an Decken und Wänden und das gut abgestimmte Farbkonzept sorgen für ein angenehmes Ambiente und Wohlfühlatmosphäre im Wellnessbereich.

Hochwertige Schwimmbadfenster für bessere Energiebilanz

Modulbau als Gemeinschaftsprojekt

»Pool out of the Box« und deren einzelne Projektpartner beschäftigen sich mit Hallenbädern in modularer Bauweise für den öffentlichen Raum. Dabei geht es in erster Linie um Schul- und Sportvereins-Hallenbäder, sogenannte Bedarfsbäder.

Das innovative Modulbau-Konzept lässt sich gleichermaßen auf kleinere, exklusive Hallenbäder bei noch höherem Individualisierungsgrad übertragen.

Projektpartner

  • 4a Architekten GmbH – Architektur und Planung
  • Kannewischer Gruppe – Technik-Planung und Beratung
  • ADK Modulraum GmbH – Modulares Bauen
  • ZELLER bäderbau GmbH – Schwimmbecken aus Edelstahl
  • Wassertechnik Wertheim GmbH & Co.KG – Wassertechnik
  • Menerga GmbH – Lüftung und Klima
  • EWV Elektronik Wartung Vertrieb GmbH – Kontrollsysteme

Mehr zum Thema

Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de