Startseite » News »

Nachhaltiges Badkonzept aus Dänemark gewinnt 6x6 Design Contest

Serenity
Nachhaltiges Badkonzept aus Dänemark gewinnt 6×6 Design Contest

Beim »6×6 Design Contest« von Geberit haben Architekturbüros und Interior Designer aus sechs Ländern die Herausforderung angenommen, ein überzeugendes Badkonzept auf nur 6 m² zu schaffen. Das Konzept »Serenity« aus Dänemark, designt vom Architekturbüro Bjerg Arkitektur A/S, ging als Sieger aus dem Wettbewerb hervor.

Dänemark ist bekannt für geradliniges Design und eine »hyggelige« Atmosphäre. Ziel des dänischen Badentwurfs ist es daher auch, den Benutzern mehr Lebensqualität in ihrem Alltag zu ermöglichen, indem es Ruhe und Ausgleich in das tägliche Badritual bringt. Entsprechend wählten die Designer den Namen »Serenity« für ihr Projekt – zu Deutsch »Ruhe« oder »Gelassenheit«. Der Fokus der Gestaltung liegt darauf, die Sinne auf eine angenehme Art zu stimulieren und die Badnutzung in einen bewussten Moment der Entspannung zu verwandeln.

Dänisches Badkonzept zum Sieger gewählt

„Unser Bad bietet einen guten Start und Ausklang des Tages in einer entspannten Umgebung“, so Carsten Wraae Jensen, Architekt bei Bjerg Arkitektur A/S. „Das Badezimmer ist ein Raum, in dem man im Alltag viel Zeit verbringt, und einer der wenigen Orte, an dem man die Tür abschließen und einen ruhigen Moment erleben kann. Deshalb wollten wir eine verträumte Szenerie schaffen, in der das Gefühl und die Atmosphäre im Raum im Zentrum stehen. Man kann sagen, dass wir aus der täglichen Badroutine ein Erlebnis gemacht haben.“

Diese Idee überzeugte auch die Abstimmungsteilnehmerinnen und -teilnehmer des internationalen Design Contests, denn das dänische Badkonzept konnte die meisten der rund 40.000 abgegebenen Stimmen für sich gewinnen.

Gewinner beim Velux Architekten-Wettbewerb 2022 stehen fest

Viele Sinne angesprochen

Nach einem Erlebnis, das die Sinne intensiv anspricht – beispielsweise einem Spaziergang in der Natur –, fühlt man sich gelassener und ausgeglichener. Diesen Effekt machte sich Bjerg zunutze: Das Konzept für den »6×6 Design Contest« integriert Lichteffekte sowie spezielle Werkstoffe unterschiedlicher Beschaffenheit wie Holz und Sichtbeton – nicht nur der Sehsinn wird angeregt, sondern auch der Tastsinn und der Geruchsinn. Gerade Holz, das im Bad als integrales Gestaltungselement eingesetzt wurde, ist dafür bekannt, einen natürlichen Eigengeruch sowie eine angenehme Haptik zu besitzen.

Das Design bietet damit ein Erlebnis, das viele Sinne anspricht, und sorgt für einen guten Start und Ausklang des Tages. Die einheitlichen Oberflächen sorgen für Ruhe und wirken zeitlos elegant.

Nachhaltigkeit als DNA 

Bjerg Arkitektur A/S fokussierte sich beim Konzeptentwurf neben der Ansprache der Sinne vor allem auf das Thema Nachhaltigkeit. „Nachhaltigkeit betrachten wir als Teil unserer DNA. Daher wollten wir für unser Konzept Produkte, die nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch funktional und langlebig sind. Die Produkte von Geberit erfüllen diese Anforderungen punktgenau: Sie haben ein zeitloses Design und sind über Jahre äußerst beständig“, sagt Carsten Wraae Jensen. 

Baumit kürt die europäische Fassade 2022

Gestaltung mit »Geberit ONE« 

Im Konzept »Serenity« kamen Möbel und Keramiken aus der Serie »Geberit ONE« zum Einsatz:

  • Die Unterputzvariante des ONE Spiegelschranks wurde geschickt in die Vorwand integriert und macht so Platz nutzbar, der ansonsten verloren gegangen wäre.
  • Am Waschplatz entschieden sich die Designer für einen Aufsatzwaschtisch mit Wandarmatur. Die Kombination wirkt sehr filigran und ist dank schmutzabweisender »KeraTect«-Spezialglasur der Keramik und Wandmontur der Armatur besonders reinigungsfreundlich. 
  • Der schwebende Geberit ONE Unterschrank bietet reichlich Stauraum und fügt sich farblich harmonisch in das Badkonzept ein.
  • Was von außen aussieht wie ein gewöhnliches WC, versteckt in seinem Inneren viele Funktionen: Das Dusch-WC Geberit AquaClean Mera ermöglicht eine schonende Reinigung des Intimbereichs mit Wasser und punktet darüber hinaus mit Funktionen wie einer Sitzheizung und einer integrierten Geruchsabsaugung.
  • Für ein vollendetes Wellness-Erlebnis sorgt die Badewanne, die vor dem großflächigen Fenster platziert wurde.

Fazit: Mit »Serenity« demonstrierten die Architekten von Bjerg Arkitektur A/S, dass sich ein Wohlfühlbad auch auf kleinem Grundriss umsetzen lässt. 

www.geberit.com/einblicke/6×6-wettbewerb


Mehr zum Thema

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de