Startseite » News »

Gewinner beim Velux Architekten-Wettbewerb 2022 stehen fest

Licht.Raum.Mensch
Gewinner beim Velux Architekten-Wettbewerb 2022 stehen fest

Chris Schroeer-Heiermann, Architekt aus Köln, ist Sieger beim diesjährigen Velux Architekten-Wettbewerb. Seine Einreichung »Umbau eines Dreiparteienhauses« überzeugte die Jury insbesondere durch die konsequente Tageslichtplanung, die indirektes Licht und Streiflicht in den Mittelpunkt stellt.

Sandra Hofmeister, Chefredakteurin des Architekturfachmagazins DETAIL, und Christina Brunner, verantwortlich für die Architektur Kommunikation bei Velux in der DACH-Region, gaben am 15. Juni bei der Preisverleihung im Rahmen des Tageslicht Symposiums in Basel neben dem Gewinnerprojekt auch die Zwei- und Drittplatzierten bekannt.

Melk Nigg Architects aus Zug mit dem Projekt »Kindergarten Binzmühle« wählte die Jury auf Platz 2. Der Neubau überzeugte mit der asymmetrisch geformten, zeltartigen Dachkonstruktion, die geöffnet über Flachdach-Fenster zugleich als wichtigste Lichtquelle des Gebäudes konzipiert wurde.

Über den dritten Platz für das »Gemeindezentrum St. Marien« konnten sich Nehse & Gerstein Architekten aus Hannover freuen. Die Jury überzeugte die fast sakrale Lichtwirkung im Saal, die durch ein Raum-im-Raum-Konzept entsteht, das ganz ohne geschlossene Oberflächen auskommt.

»Mies Award 2022« in Köln zu sehen

Insgesamt sechs Nominierungen

Der mit insgesamt 12.000 Euro dotierte Velux Architekten-Wettbewerb wurde in seiner 13. Auflage erstmalig nicht nur in Deutschland, sondern darüber hinaus auch in der Schweiz und in Österreich ausgelobt. Als Zeichen für die Erweiterung des Awards 2022 tagte die Jury Ende März im Dreiländereck in Lindau. Nach drei Wertungsrunden verständigte sie sich auf insgesamt sechs Nominierungen.

Neben den drei Erstplatzierten hatten auch …

  • Localarchitecture aus Lausanne mit der Aufstockung eines Bestandsgebäudes,
  • ansgar staudt architekten aus Basel mit dem Neubau eines Wohnhauses in Massivholzbauweise und
  • haascookzemmrich STUDIO2050 aus Stuttgart mit einem Logistikzentrum inklusive Verwaltung …

… durch kreative Tageslichtkonzepte und einzigartige Lichtstimmungen sowie Integration der Fenster als maßgebliche Elemente der Lüftung bei ihren Projekten überzeugt.

„Vor allem begeisterten uns der Ideenreichtum beim Tageslichteinsatz und die daraus entstandenen Raumwirkungen bei den nominierten Projekten“, bilanzierte Christina Brunner von Velux den Gesamteindruck der Wettbewerbsbeiträge.

Preisgeld plus Medienpräsenz

Am 15. Juni wurden bei der Preisverleihung im Rahmen des Tageslicht Symposiums in Basel nun die Gewinner ausgezeichnet. Sieger Chris Schroeer-Heiermann konnte sich über 6.000 Euro Preisgeld freuen. Der zweite Platz von Melk Nigg Architects wurde mit 4.000 Euro und der dritte Rang von Nehse & Gerstein Architekten mit 2.000 Euro prämiert.

Alle nominierten Projekte profitieren zudem von der Medienpräsenz des Velux Architekten-Wettbewerbs. Neben der redaktionellen Berichterstattung werden alle nominierten Projekte in einer Dokumentationsbroschüre präsentiert, die im Anschluss des Wettbewerbs dem Architekturfachmagazin DETAIL beigelegt wird.

Mehr Informationen zum Velux Architekten-Wettbewerb 2022 gibt es unter www.velux.de/architektur/aw2022.

db-Wettbewerb »Bauen im Bestand« ausgelobt

Jury 2022

Zur diesjährigen Fachjury beim Velux Architekten-Wettbewerb gehörten …

  • Catherine Gay Menzel (GayMenzel architectes, Monthey),
  • Juri Troy (jury troy architects, Wien),
  • der Preisträger des Velux Architekten-Wettbewerbs 2020 Björn Martenson (Amunt, Aachen),
  • Jakob Schoof (stellv. Chefredakteur DETAIL, München) sowie
  • Christina Brunner (Architektur Kommunikation Velux DACH, Wien).

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de