Startseite » News »

Grünes Bürogebäude an der Spree von Bauwens

Leuchtturmprojekt AERA in Berlin
Grünes Bürogebäude an der Spree mit Panoramablick

Die Südspitze der Charlottenburger Mierendorff-Insel befindet sich derzeit im Umbruch. Das ehemalige Kraftwerksgelände Berlin-Charlottenburg wird umgenutzt und neu-programmiert. Ein erster Baustein in der Quartiersentwicklung ist das »AERA«: ein Bürogebäude, das neue Arbeitswelten mit ökologischen und sozialen Angeboten verbindet.

Entworfen wurde »AERA« von Grüntuch Ernst Architekten gemeinsam mit dem Landschaftsarchitekturbüro Capatti Staubach. Bauherr ist die Bauwens Development GmbH. Der Neubau liegt direkt an der Spree und soll Modellcharakter für die „Büromimmobilie von morgen“ haben.

„Das terrassierte Bürogebäude AERA an der Darwinstraße entwickelt sich im Kontext seiner Umgebung und in einer Zeit, deren vielfältige Herausforderungen Kreativität und Weitsicht verlangen“, so die Architekten Armand Grüntuch und Almut Grüntuch-Ernst. „Inspiriert von Architektur und zunehmender Fluidität seiner Ära wechselt der Fokus fließend zwischen Technologie und Natur, Innen- und Außenräumen, Leben und Arbeit.“

Bürogebäude AERA in Berlin-Charlottenburg
Der Neubau liegt direkt an der Spree. Bild: Bauwens Development GmbH

Flexible Arbeitsplätze mit Erholungsmöglichkeiten

Auf 12.000 m² entsteht großzügiger Raum für neue Arbeitsweisen und Kreativität. Auf acht Geschossen sind alle Büroflächen offen gestaltet und lassen sich flexibel in 24 Einheiten zu je 400 m² einteilen. Gleichzeitig bieten 2.200 m² Außenfläche zahlreiche Rückzugsorte und die Möglichkeit für Atempausen. Auch der Dachpark ist mit WLAN ausgestattet.

Mit der 5,40 Meter breiten Panoramaverglasung bricht das Bürogebäude mit alten, starren Strukturen und lässt die Grenzen von Stadt und Natur, Innen- und Außenbereich verschwimmen. Das klassische Fassadenmaß von 1,35 Meter wird damit überwunden – und die über 100 Meter lange Fassadenabwicklung setzt neue Maßstäbe für moderne Bürogebäude.

Der öffentliche Raum wird mit einem einladenden Aufstieg über mehrere Terrassen bis auf den Dachpark erweitert. Bild: Bauwens Development GmbH

Biodiversität in der Stadt

Durch Nachverdichtung in Berlin wird Vegetation häufig verdrängt. Anders beim »AERA«: Die Biomasse, die durch den Bau normalerweise verloren gehen würde, findet nun Platz auf dem Dachpark – einem grünen Plateau, das direkt von den Büros aus zugänglich ist und ein 360- Grad-Panorama auf die Stadt bietet.

„Der öffentliche Raum wird mit einem einladenden Aufstieg über mehrere Terrassen bis auf den Dachpark erweitert“, so die Architekten. „Es ist ein neuer Baustein für die Nachverdichtung, der Funktionalität und Sinnlichkeit mit Vitalität und Biodiversität verknüpft und damit Modellcharakter besitzt für die weitere Bebauung des Gebiets und darüber hinaus.“

Der geplante Baustart für das grüne Bürogebäude ist laut Bauwens Development GmbH im dritten Quartal 2021, die voraussichtliche Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2023 vorgesehen.


Mehr zum Thema

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de