Startseite » News »

Gebauter Klimaschutz - Bauen als Kohlenstoffsenke?

Internationale Online-Veranstaltungsreihe
Gebauter Klimaschutz – Bauen als Kohlenstoffsenke?

Key-visual einer Veranstaltungsreihe von natureplus zum Thema Gebauter Klimaschutz / Gebäude als Kohlenstoffsenke
Ab dem 12. Oktober beschäftigt sich eine internationale Veranstaltungsreihe von natureplus mit dem Thema »Gebauter Klimaschutz«.Bild: natureplus

Ab dem 12. Oktober beschäftigt sich eine internationale Veranstaltungsreihe von natureplus mit dem Thema »Gebauter Klimaschutz – Bauen als Kohlenstoffsenke«. Online und vor Ort geht es um die Klimawirkung von Baustoffen sowie den Klimaschutz durch erneuerbare Materialien.

Können Bau und Sanierung von Gebäuden auch positive Effekte auf den Klimaschutz haben? Ist es möglich, dass Gebäude Treibhausgase speichern und als sogenannte Kohlenstoffsenke fungieren? Und wenn ja, wie lässt sich das berechnen – und wie funktioniert das?

Diese Fragen beleuchtet und diskutiert eine europaweite Vortragsreihe, die vom internationalen Umweltverbund natureplus gemeinsam mit Partnern aus mehreren europäischen Ländern veranstaltet wird. Zugesagt haben renommierte Sprecher:innen aus Politik, Forschung, Architektur und Bauindustrie. Dabei geht es nicht nur um Holz & Co.: Am Beispiel der Zementindustrie in Österreich wird ein Fahrplan für deren CO2-neutrale Produktion bis 2050 vorgestellt.  

Keynote von »Bauhaus der Erde«

Das Online-Symposium zum Auftakt am 12. Oktober startet unter dem Titel »Kohlenstoff kostenlos sammeln und speichern?«. Den Impulsvortrag hält ein Mitgründer von Bauhaus der Erde. Die Initiative wurde von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joachim Schellnhuber, Gründer des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung, ins Leben gerufen und vereint Vordenker:innen und Botschafter:innen für den klimaneutralen Umbau des Bausektors. Die Vorträge internationaler Experten:innen zeigen die Strategien und Berechnungsmethoden für CO2-Senken in gleich sechs europäischen Ländern.

Bis zum 21. Oktober folgen zwei weitere Online-Seminare zum Lebenszyklusvergleich von Holz, Stahl und Zement sowie zu Strategien für die Zementindustrie. Die drei Veranstaltungen vor Ort finden in Belgien und den Niederlanden statt.

Für die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe gibt es zahlreiche Vergünstigungen: beispielsweise für die Buchung aller Online-Seminare, für Mitglieder von natureplus und dessen Partnerorganisationen sowie für Studierende.

Seminare und Vor-Ort-Veranstaltungen sind auch einzeln buchbar. Das komplette Programm inklusive aller Vortragenden sowie eine Anmeldemöglichkeit findet sich auf www.natureplus.org.


Mehr zum Thema


Info: Als Kohlenstoffsenke (auch Kohlendioxidsenke oder CO2-Senke) wird ein natürliches Reservoir bezeichnet, das vorübergehend Kohlenstoff aufnimmt und speichert. Auch Gebäude können zur Kohlenstoffsenke werden – beispielsweise, wenn sie aus Holz gebaut sind. Im Bauholz wird das von den Bäumen zuvor aus der Luft aufgenommene und in den Stämmen eingelagerte CO2 gespeichert. Voraussetzung für einen positiven Effekt ist allerdings, dass das Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt.


MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de