Startseite » Mauerwerk » Vormauer | Klinker | Riemchen »

Klinkerfassade beim Neubau eines Kindergartens: Materialgerechte Ruhe

Neubau eines Kindergartens in Berlin
Materialgerechte Ruhe

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Die rötlich-braune Klinkerfassade des neuen Kindergartens „Rotbuche“ nimmt mit seiner Farbigkeit Bezug zu den Rotbuchen auf dem Grundstück, die dem Kindergarten seinen Namen geben. Den Kindern der Einrichtung gab man die Möglichkeit, einige Steine vor dem Brennvorgang kreativ mitzugestalten.

Marcel Lohmann | jo

Der Kindergarten Rotbuche liegt inmitten einer klinkergeprägten Villensiedlung im Berliner Norden. In Maßstab, Typologie und Materialität fügt sich der Neubau lückenlos in die Nachbarschaft ein. Die Architekten leiteten das Entwurfskonzept aus der Umgebung ab: Der solide Baukörper sollte mit seiner Struktur und Farbgebung in Bezug zu den Rotbuchen auf dem Grundstück stehen. Die diagonal angeordnete Raumfolge ist im gesamten Haus erlebbar.
Von der quadratischen Grundfläche wurde nur dreiviertel bebaut, so dass Kinder und Betreuer den verbleibenden freien Platz als Hof im Erdgeschoss und als Dachterrasse im zweiten Geschoss nutzen können. In der ersten Ebene sind die Kinderkrippe, eine kleine Küche, Sanitärräume und ein großer Mehrzweckraum untergebracht. Ein großes, offenes Foyer nimmt die Besucher in Empfang. Im Dachgeschoss steht den Kindern ein zusätzlicher Kreativbereich zur Verfügung. Aus der umgebenden Villentypologie haben die Architekten unterschiedliche Dachsymmetrien für die einzelnen Spielräume abgeleitet. Nach außen ergibt sich so eine lebendige Kontur.
Harmonisch bodenständig
Die Klinkerfassade des Kindergartens unterstützt die Bodenständigkeit des Gebäudes und gliedert es harmonisch in das von Klinker geprägte Umfeld ein.
„Klinker ist ein solider, bodenständiger Baustoff. Er entwickelt im Laufe der Jahre eine charmante Patina ohne abgenutzt zu wirken“, erklärt Prof. Dipl.-Ing. Karl-Heinz Winkens vom Büro Winkens die Materialwahl.
Die Planer entschieden sich für Hagemeister Klinker der Sortierung „Gent FU“ mit einer erdigen, rötlich-braunen Farbgebung. Das gesamte Sichtmauerwerk ist im halbversetzten Läuferverband errichtet worden. „Hierdurch entsteht eine materialgerechte Ruhe“, erklärt Karl-Heinz Winkens. Das besonders schmale Format 290 x 90 x 40 mm verleiht der Fassade eine feine Struktur und streckt den kompakten Baukörper zusätzlich. Insgesamt erzeugt das Klinkermauerwerk ein ruhiges und dennoch lebendiges Gesamtbild. Große, rot eingerahmte Fenster und Türen lassen das Gebäude luftig und offen wirken.
Kreativ mitgestaltet
Die kleinen Besucher der Kindertagesstätte haben einzelne Klinkersteine vor dem Brennvorgang mit eigenen kreativen Motiven reliefartig verziert. „Die Idee ist im Gespräch mit der Firma Hagemeister entstanden. Wir wollten die Kinder während der Grundsteinlegung aktiv in den Prozess einbeziehen“, beschreibt Prof. Karl-Heinz Winkens.
Hagemeister stellte einige ungebrannte Rohlinge zur Verfügung, die dann von den Kindern gestaltet wurden. Es entstanden unterschiedliche Kunstwerke, die an der Fassadenseite zur Terrasse hin mit in das Mauerwerk eingearbeitet wurden. „Hier haben die Kinder den direktesten Bezug zur Fassade und können die Schrift- und Bildzeichen sehen“, sagt Prof. Karl-Heinz Winkens. Mit Begeisterung nahmen die Mädchen und Jungen der Kita die Aufgabe an.
Architekt:
Winkens Architekten,
Prof. Dipl.-Ing. Karl-Heinz Winkens, Berlin


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de