Startseite » Mauerwerk » Tragendes Mauerwerk »

Schluss mit der letzten großen Wärmebrücke

Fassadendämmung Produkte Tragendes Mauerwerk
Schluss mit der letzten großen Wärmebrücke

Schoeck_Sconnex.jpg
Sconnex Typ W (links) für Stahlbetonwände, Typ M (Mitte) für Sockeldämmung von Mauerwerkswänden und neu Typ P (rechts): Wärmedämmelement für Stahlbetonstützen. Bild: Schöck Bauteile GmbH
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Neue Wärmedämmelemente für Stahlbetonwände und -stützen: Als Spezialist für tragende Wärmedämmung schließt Schöck die letzte große Wärmebrücke an Gebäuden mit einer Weltneuheit: Sconnex dämmt Stahlbetonwände und -stützen direkt und dauerhaft. So können Wärmebrücken reduziert und die Wärmedämmebene unterbrechungsfrei gestaltet werden. Im zweiten Quartal 2021 wird die neue Produktfamilie Schöck Sconnex im deutschen Markt eingeführt.

Circa 40 % aller konstruktiven Wärmebrücken eines Gebäudes werden durch Wände und Stützen verursacht. Sie sind für circa 10 % der Heizenergieverluste verantwortlich. Als eine der letzten Möglichkeiten zur signifikanten Optimierung der Energiebilanz eines Gebäudes fallen Wärmebrücken immer stärker ins Gewicht. Die hervorragenden Dämmeigenschaften von Sconnex reduzieren Wärmebrücken an Stahlbetonwänden und -stützen sowie Mauerwerk, wodurch erstmalig eine durchgehende Wärmedämmebene um das Gebäude geplant werden kann. Mit dem passenden Produkt für jede Anwendung erhöht Sconnex die Energieeffizienz und ermöglicht Architekten und Planern gleichzeitig optimale Gestaltungsfreiheit.

Sconnex Typ P mit hervorragender Wärmedämmung und als einzige Lösung für Stützenanschlüsse vom Passivhaus Institut als Passivhaus-Komponente zertifiziert: Für Sconnex Typ P wird eine Zulassungserteilung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) im 1. Quartal 2021 erwartet. Durch die niedrigen Wärmeleitfähigkeiten der Produktkomponenten wird der Wärmestrom durch die Stahlbetonstütze erheblich reduziert. Die sonst übliche Flankendämmung an Stützen kann eingespart und eine Ausführung in attraktiver Sichtbetonoptik ohne Raumverluste realisiert werden.

Sconnex Typ W überträgt mit dem Drucklager aus ultrahochfestem Faserbeton sehr hohe Kräfte durch eine sehr kleine Fläche und ermöglicht so eine extrem effektive Dämmung der entstehenden Wärmebrücke an Stahlbetonwänden. Die optisch nachteilige Flankendämmung kann auch hier komplett entfallen. Der Sconnex Typ W ist ebenfalls vom Passivhaus Institut als Passivhaus-Komponente zertifiziert. Eingesetzt wird der Typ W auf Geschossdecken bzw. Bodenplatten am Wandfuß oder unterhalb von Geschossdecken am Wandkopf. Die signifikante Erhöhung der Wandoberflächentemperatur ermöglicht eine tauwasser- und schimmelpilzfreie Lösung.

Sconnex Typ M: Der bisher als Schöck Novomur bekannte Sconnex Typ M ist ein energiesparender Kimmstein, der für die Sockeldämmung von Mauerwerkswänden mit hoher Tragfähigkeit eingesetzt wird. Er dient als erste Steinreihe des Mauerwerks ober- oder unterhalb von Geschossdecken oder Bodenplatten und reduziert die entstehende Wärmebrücke. Das Element ist wasserabweisend nach DIN 4108 und verhindert, dass Feuchtigkeit während der Bauphase oder durch angrenzendes Erdreich in die Wand eindringt. Feuchtebedingte Schäden und erhöhte Wärmeverluste werden so vermieden.

Energetische Planungssicherheit: Die direkte Dämmung der Wärmebrücken an Wänden und Stützen mit der neuen Produktfamilie Sconnex unterstützt das Erreichen höchster Energiestandards maßgeblich. Es wird eine hohe Energieeffizienz bei optimalem Gestaltungsfreiraum und wirtschaftlichem Einsatz sicher gestellt.


Mehr zum Thema Tragendes Mauerwerk


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de