Startseite » Mauerwerk » Tragendes Mauerwerk »

Natur stand Pate

Hotel in Adendorf bei Lüneburg
Natur stand Pate

Dipl.- Ing. Bernd Niebuhr, Fachjournalist, Hannover/r.

Die Architektur des 4-Sterne-Superior „Best Western Premier Castanea Resort Hotel“ in Adendorf in der Nähe von Lüneburg orientiert sich an zwei Vorbildern. Vom Stil her ist es einem Gutshaus angeglichen. Farblich stand die Natur Pate.
Insbesondere die Kastanie hat es dem Architekten und Bauträger Rainer Adank angetan. Gleich eine ganze Allee von Kastanien führt auf die Nobelunterkunft zu. Dort angekommen, präsentiert sich das Hotel dem Gast – farblich abgestimmt auf die Kastanie – vom frischen Grün des Frühjahrs bis zu Gelb- und Brauntönen des Herbstes. Dass dieses Domizil dann auch „Castanea“ heißt, ist logisch. (Castanea lateinisch = Kastanie)
„Wir haben in einem ländlichen Raum gebaut. So war es für uns eine Verpflichtung, das Gebäude den vorhandenen Gegebenheiten anzupassen“, erläutert der Architekt.
Exklusives Ambiente
Innen erwartet den Gast ein exklusives und angenehmes Ambiente. Mit 118 Zimmern verschiedener Kategorien, einem rund 600 Quadratmeter großen Tagungsbereich und einer Gastronomie, die keinen Wunsch offen lässt, ist nicht nur der private Besucher hier willkommen. Auch für Seminare und Veranstaltungen bietet das Haus die richtige Umgebung und den notwendigen Komfort.
Erholung und Entspannung werden im großzügigen Spa- und Wellnessbereich geboten. Auf dem hauseigenen 18-Loch-Mastercourse Golfplatz bzw. auf dem 9-Loch öffentlichen Kurzplatz mit angeschlossenem Clubhaus kann der Golfer sein Handikap verbessern und der Anfänger seine ersten Abschläge üben. Insgesamt hat Rainer Adank 25 Millionen Euro in die Golfresort-Anlage investiert. Allein die Kosten für das 4-Sterne-Hotel beliefen sich auf 12,5 Millionen Euro. Das seit August 2005 fertig gestellte Clubhaus „Castello“ mit Pro-Shop, Restaurant und Außenterrasse, einem Kaminzimmer sowie Schulungsräumen sowie sieben Ferienapartments hat 1,9 Millionen Euro gekostet.
Investitionen, die sich inzwischen auszahlen. Denn die Anlage hat sich, so Adank, zu einem touristischen Magneten für die gesamte Region entwickelt.
„Bei beiden Baumaßnahmen haben wir stets auf hohe Qualität geachtet. Und das macht sich jetzt bezahlt. Besonders bei den Rohbauarbeiten haben wir strenge Kriterien zugrunde gelegt. Als Wandbaustoff ist Kalksandstein ausgeschrieben und verarbeitet worden.“
Kleinformate und Ratio-Plansteine kamen im Spa- und Wellnessbereich zur Anwendung. Für sämtliche weiteren Innen- und Außenwände ist das System „KS-Quadro“ verarbeitet worden.
Alles aus einer Hand
Der Grund ist schnell erklärt. Die Philosophie von Architekt Rainer Adank lautet „Alles aus einer Hand und alles in Top-Qualität. So werden bei jeder Baumaßnahme optimale Lösungen realisiert.“
Diese praxisbewährte Einstellung war Basis für die Entscheidung für KS-Quadro. Beispielsweise sichern ausführungssichere und rationelle Bautechniken die Funktionsfähigkeit der bauphysikalischen Leistungen wie hoher Brand- und Schallschutz – unabdingbare Voraussetzungen für den erfolgreichen Betrieb einer solchen Anlage.
Darüber hinaus führt das Bausystem KS-Quadro E mit seiner durchdachten Logistik die Maurer- und Elektroarbeiten zusammen, so dass die Arbeiten – gewerkeübergreifend – zeitlich und funktional ineinander greifen und einen wirtschaftlichen Rohbau „ohne Leerlauf“ auf der Baustelle sichern.
Wandabwicklungspläne
In Adendorf sind zur Unterstützung und Optimierung der Bauvorhaben Wandabwicklungspläne erstellt worden. Hierzu steht die Planungs-Software KS-Quadroplan zur Verfügung. Sie bietet unter anderem die Erstellung detaillierter Grundrisse und Verlegepläne, exakte Massenermittlungen, Berechnung von Volumen und Flächen einzelner Wände und Geschosse sowie Aufmaß nach VOB und 3D-Visualierung.
Die Gebäude wurden nach dem 12,5-cm-Raster – auf dem KS-Quadro und KS-Quadro E aufgebaut sind – optimiert. So sind Wandscheiben, deren Längen ein Vielfaches von 12,5 cm betragen, aus den Regel- und Ergänzungsformaten erstellt worden. Durch das mechanische Versetzen der Steine konnten günstige Arbeitszeitwerte erreicht werden.
Wirtschaftlich perfektioniert ist KS-Quadro durch KS-Quadro E. Mit dieser Innovation wird die gesamte Elektroinstallation in die Wand verlegt. Dazu gehören Elektro-, Telefon-, TV- und Sprechanlagen. Für diese „In-der-Wandinstallation“ befinden sich in den Steinen – von außen unsichtbar – Installationskanäle, durch die der Elektriker seine Leitungen und Kabel zieht – sämtliche Schlitz- und Fräsarbeiten entfallen damit.
Weitere Informationen
KS-Quadro E bba 542
Architekt: Rainer Adank, Adank Bauträgergesellschaft mbH
Tags
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de