Startseite » Klima | Lüftung »

Parallel-Ausstell-Senk-Lamellen ermöglichen Lüftung trotz Festverglasung

Klima | Lüftung Produkte
Parallel-Ausstell-Senk-Lamellen ermöglichen Lüftung trotz Festverglasung

Das Unternehmen WSS (Wilh. Schlechtendahl & Söhne GmbH & Co. KG) hat die Parallel-Ausstell-Senk-Lamellen im Taunusturm in Frankfurt am Main mit neuartigen Beschlägen ausgestattet. Die 2 100 Lüftungsklappen fügen sich optisch unauffällig in die komplett verglasten Fassade des 170 m hohen Wolkenkratzers ein. Der Taunusturm wurde als Niedrigenergie-Objekt realisiert, die vierzig Etagen werden hauptsächlich für Büroräume genutzt. Die besondere Herausforderung für die Entwickler des Schlösser- und Beschlag-Herstellers bestand in den architektonisch bedingten planerischen Vorgaben. Weil die Festverglasung keine Lüftung ermöglicht, wurden in Nähe der Wände Parallel-Ausstell-Senk-Lamellen eingebaut. Die Beschläge dieser Lüftungsklappen durften laut Plan nur an der zur Wand gerichteten Seite befestigt werden, damit von der anderen Seite eine ungehinderte Sicht ins Freie besteht. Darüber hinaus musste eine leichte manuelle Bedienung der 6 kg schweren Aluminium-Lamellen gegeben sein. „Solche Beschläge zu entwickeln war eine Premiere für uns“, sagt Nicole Bratfisch, technische Objektleiterin bei WSS. In stetiger Absprache mit dem Kunden wurden die ersten Ideen und Skizzen in einem mehrmonatigen Prozess immer wieder konkretisiert und verbessert. Die Lösung wurde letztlich in massiven Edelstahl-Ausstellhebeln gefunden, die die bisherige Scherentechnik bei PAF-Lamellen ersetzen. Die eingebauten Lüftungsklappen sind 14 cm breit und 1,67 m hoch, die Öffnungsweite beträgt 25 cm. Beim Öffnen wird der Flügel nach innen und unten geführt. Durch diese Schwenktechnik wird der Lüftungsquerschnitt vergrößert. In der momentanen Ausführung sind die Flügel manuell bedienbar. Die Betätigungshebel sind flächenbündig integriert und erhalten so die unauffällige Ästhetik des gesamten Elements. Die Nutzer haben die Option, die derzeitige Variante gegen eine motorische austauschen zu lassen. Der Antrieb erfolgt dann über verdeckt angeordnete Spindelantriebe in der Lamelle.


Mehr zum Thema Klima | Lüftung
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de