Startseite » Funktionsglas » Sonnenschutzglas »

Gläsernes Sextett

Neubau eines F&E-Zentrums in Gosselies in Belgien
Gläsernes Sextett

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Beim Neubau des sehr transparenten „Technovation Centers“ der AGC Glass Europe in Gosselies fördern offene Ebenen die Interaktion und Arbeitseffizienz. An der aufwändigen Fassade sorgen sechs verschiedene Typen Architekturglas für effektiven Sonnenschutz und optimale Wärmedämmung.

prn | jo

Auf einer Bürofläche von 20 000 m2 beherbergt das Technovation Center rund 260 Mitarbeiter, die ursprünglich an verschiedenen Standorten tätig waren. Alle Arbeitsplätze verteilen sich auf zwei offen angelegte Büroebenen, die über Atrien mit den Labors, dem Lager und einigen Testlinien im UG verbunden sind. Projektarbeit findet meist teamübergreifend statt, um das interdisziplinäre Arbeiten zu stärken.
Vitalisierendes Tageslicht
Das Gros der Fassaden und weite Teile der Innenarchitektur bestehen aus Glas: Hohe Transparenz sorgt für vitalisierendes Tageslicht. Zudem soll die helle Glasarchitektur inspirierend auf die Mitarbeiter wirken und gleichzeitig repräsentativer Spiegel des Unternehmens sein.
Sechs Typen Architekturglas bekleiden die Fassadenfläche. Der größte Teil davon ist das Sonnenschutzglas Stopray Ultra-50 auf Clearvision (eisenarmes Floatglas) mit Dreifach-Silberbeschichtung. Hiermit sind auch die Brüstungen versehen, die zusätzlich eine opake Blackpearl-Beschichtung tragen. Das Glas bietet eine effektive Wärmedämmung von Ug = 1,0 W/(m2K). Mit einem g-Wert von 23 % schützt das Glas vor raumaufheizenden Sonnenstrahlen. Durch die Dreifach-Silberbeschichtung gelangt noch 49 % des Tageslichts ins Innere.
Verbundglas mit PV-Zellen
Die Kraft der Sonne wird an anderer Stelle zur Energiegewinnung genutzt: AGC verbaute 240 m2 „SunEwat XL“ – ein Verbundglas mit eingebetteten Photovoltaikzellen (GIPV). Es produziert Strom über die Fassade und verfügt über eine erhöhte Beständigkeit gegenüber Temperaturen von bis zu 100 ° C. Deshalb kann es auch in unbelüfteten Brüstungen eingesetzt werden.
Weitere Teile der Fassade sind mit 350 m2 des vorspannbaren Designglases Lacobel T Cool White auf Clearvision und 850 m2 Colorbel (grau emailliert) bekleidet. Im Innenhof kommen in der 2. Etage „Smart Windows“ mit dimmbarer Verglasung zum Einsatz, deren Tageslichttransmission und g-Wert variabel einstellbar sind. Um den Sonnenschutz auf der Westseite zu verstärken, wurden Lamellen aus grünem, azurblauem und grauem Planibel-Floatglas verbaut.
Architekten: Assar Architects, Brüssel


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Tags
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de