Trittschall-Schutz für Flächenheizung mit EnEV-konformer Regelung

Trittschall-Schutz für Flächenheizung

Keine Überhitzung kleiner Räume

Trittschall-Schutz für Flächenheizung mit EnEV-konformer Regelung. Bild: Uponor
Bild: Uponor
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Flächenheizung mit Trittschall-Schutz und EnEV-konformer Regelung: Als erstes Unternehmen im Markt präsentierte Uponor auf der SHK Essen 2018 mit Vario Heat Protect eine Systemlösung zur optimierten Führung von Flächenheizungsrohren in der Dämmebene des Bodens. Damit lässt sich die unkontrollierte Wärmeabgabe in der Nähe von Heizkreisverteilern und Anbindeleitungen um bis zu 80% reduzieren. Kleinere Räume werden so nicht mehr überhitzt und können zudem mit einem eigenen, regelbaren Heizkreis gemäß EnEV 2014 ausgestattet werden. Das Dämmschicht-Verlegesystem besteht aus stabilen, vorgefertigten Verteiler- und Anbindungsplatten, die eine schnelle Montage und sichere Rohrführung ermöglichen. Zusätzlich sind die Platten auch mit einem integrierten Trittschallschutz verfügbar, der die Anforderungen der DIN 4109 für den gehobenen Wohnungsbau erfüllt. Als Abdeckung dient die nur 3 mm dicke Klett Twinboard Faltplatte, womit sich die Lösung aufgrund der niedrigen Gesamtaufbauhöhe nahtlos in das Uponor Klett Nassbausystem integrieren lässt. Insgesamt ergibt das eine qualitativ hochwertige und in Details durchdachte Systemlösung, die sowohl die bautechnischen Anforderungen sicher erfüllt als auch für den Fachhandwerker schnell und einfach zu installieren ist. So bestehen die 1 200 x 600 mm messenden Verlegeplatten aus einem XPS-Extruderschaum mit hoher mechanischer Festigkeit, der auch bei den höheren Rückstellkräften von Kunststoffrohren für eine saubere Leitungsführung im vorgefrästen Raster sorgt. Im Türbereich des zu beheizenden Raums werden die Leitungen dann von der Dämm- in die Estrichebene gehoben. Das Abkleben des Übergangs bietet dabei sicheren Schutz vor eindringendem Estrichanmachwasser in die Dämmschicht gemäß DIN 18560. Um den Schallschutzanforderungen insbesondere in Wohngebäuden gerecht zu werden, ist das Dämmschicht-Verlegesystem zudem in einer Version mit integrierter Trittschalldämmung verfügbar. Durch eine 7 mm dicke EPS-Unterlage erreichen die Platten hier eine Trittschallminderung von 28 dB und erfüllen so die Anforderungen für den gehobenen Wohnungsbau gemäß DIN 4109. In Kombination mit der passenden Uponor Klett Rollplatte kann dieser hohe Trittschall-Schutz bei einer Aufbauhöhe von nur 35 mm in der Dämmebene flächendeckend umgesetzt werden. Ist ein vergleichbarer, bauseitiger Trittschallschutz gewünscht, sollte hierfür mindestens eine 20 mm dicke EPS-Dämmung vorgesehen werden. Darauf lässt sich Vario Heat Protect in der Ausführung ohne Trittschall-Unterlage dann gemeinsam mit der 30 mm Klett Rollplatte nahtlos verlegen.

» Mehr zum Thema Fußbodenheizung bzw. Flächenheizung erfahren Sie auf unserer bba-Themenseite.

 



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige

Anzeige

Meistgelesen

Anzeige

Anzeige

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de