Schallabsorbierende Heiz- und Kühldecke für ein neues Firmengebäude in Hallein bei Salzburg

Geräuschlos behaglich

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Weil der Platz aufgrund der stetig wachsenden Mitarbeiterzahl zu eng wurde, hat das Tiroler Unternehmen Binderholz seinen Bürostandort in Hallein bei Salzburg um ein neues Gebäude erweitert. Zum Heizen und Kühlen wünschte sich der Bauherr ein möglichst ökologisches, energiesparendes sowie geräuscharmes Komplettsystem. Eingesetzt wurde eine Modul-Heiz- und Kühldecke aus Gipsfaser-Platten mit schallabsorbierender Akustikfunktion.

Anforderung:

Energiesparendes und geräuscharmes Heizen und Kühlen ohne sichtbare Heizkörper

Lösung:

Schallabsorbierende Niedertemperatur-Heiz-/ Kühldecke aus Gipsfaser-Platten


Mag. Carolin Rosmann | Sabine Ostermann | vs

Das „TimberBrain“, wie das neue Bürogebäude genannt wird, bietet Kapazität für bis zu 120 Arbeitsplätze mit einer Nutzfläche von 1 335 m². In dem viergeschossigen Holz-Neubau befinden sich zahlreiche moderne Büros, ein großzügiger Seminarraum sowie zwei Besprechungsräume. Auch das bestehende „Altbürogebäude“ wurde komplett neu gestaltet. Der ehemalige Haupteingang wurde beispielsweise zu einem Notausgang umgebaut – somit konnte Platz geschaffen werden für ein weiteres Büro im alten Gebäudeteil. Ein zweigeschossiger Verbindungstrakt mit zentralem Haupteingang und großzügigem Empfangsbereich verbindet nun den Altbestand sowohl im Erd- wie auch im Obergeschoss mit dem Neubautrakt.

Kurze Bauzeit dank Holzbauweise

Der Planungszeitraum des gesamten Gebäudes – inklusive der Fachplanung der technischen Gebäudeausrüstung – betrug lediglich zwölf Wochen. Vom Baustart bis zum fertigen Flachdach benötigten die Zimmerer nur zwölf Arbeitstage. Möglich wurde diese kurze Bauzeit zum einen durch die Aufteilung der Handwerker in zwei Montagetrupps, zum anderen durch die Vorfertigung von größtmöglichen Brettsperrholzwänden direkt auf der Baustelle. Das größte montierte Wandelement, knapp 23 m³ „Binderholz Brettsperrholz BBS“, weist Abmessungen von 7,3 m x 13,5 m auf und wiegt ganze 11 t.

Insgesamt kamen beim Neubau des Bürogebäudes 610 m³ Binderholz Brettsperrholz BBS zum Einsatz. Die tragenden Außenwände wurden mit sogenannten „BBS Thermo Elementen“ realisiert. Dabei handelt es sich um 23,4 cm dicke BBS-Bauteile ohne jegliche zusätzliche Wärmedämmung, die außen mit einer gehobelten Lärchen- und innen mit einer geschliffenen Fichtenoberfläche ausgeführt wurden. Der monolithische Vollholzwandaufbau unterschreitet eigentlich den erforderlichen rechnerischen U-Wert; eine im Salzburger Baugesetz verankerte Ausnahmeregelung ermöglicht jedoch einen gesetzeskonformen Einsatz der Elemente. Außerdem hat Binderholz bereits drei Verwaltungsbauten in Deutschland, Österreich sowie Finnland mit BBS Thermowänden errichtet und in diesen Gebäuden positive Erfahrungen mit dem Produkt gesammelt, vor allem im Hinblick auf den Energieverbrauch fürs Heizen und Kühlen sowie die innenraumklimatischen Wirkungen des Baustoffs.

Dass die BBS Thermo-Bauweise sehr energie- und wärmeeffizient sowie nachhaltig ist, will Binderholz nun auch im neuen Bürogebäude in Hallein wissenschaftlich nachweisen. Dazu wurden im „TimberBrain“ über hundert Messsensoren angebracht, die Temperatur- und Feuchteverlauf in den einzelnen Wandschichten, Wärmefluss im Wandaufbau, Oberflächentemperatur und Luftströmung im Innenraum, Raumluftqualität und Holzemissionen auswerten.

Schallabsorbierende Heiz- und Kühldecke

Zu den größten Herausforderungen des Bauprojekts gehörte die Frage nach dem optimalen Heiz- und Kühlsystem. „Uns ging es um ein möglichst ökologisches und energiesparendes Komplettsystem, bei dem keine Heizkörper bzw. sichtbaren Heiz- und Kühlflächen verlegt werden“, erklärt der Bauherr.

Zum Einsatz kamen schließlich „Variotherm ModulDecken“ mit integrierten Alu-Mehrschicht-Verbundrohren. „Diese passten genau zu unseren Anforderungen“, so Binderholz. Die Decken sorgen dank Strahlungsaustausch sowohl im Winter als auch im Sommer für ein behagliches Raumklima, können heizen und kühlen, wirbeln keinen Staub auf, sind energieeffizient, machen keinen Lärm und können daher auch nachts laufen.

Aufgrund der Luftschallbelastung in den Büro- und Besprechungsräumen entschied sich der Bauherr für eine besondere Variante: die geprüfte und zertifizierte Modul-Heiz- und Kühldecke mit schallabsorbierender Akustikfunktion. Bei diesen Elementen handelt es sich um Gipsfaser-Platten mit einem vorgefertigten Lochmuster, welches nicht durch Kühl- oder Wärmeleitelemente abgedeckt wird und somit zu 100 % aktiv bleibt. „Die geblockte Anordnung der 8-mm-Lochung in den Gipsfaserplatten hat vor allem für Büroräume ein ausgezeichnetes und geprüftes Dämpfungsmaß über das gesamte Norm-Frequenzband“, erklärt Günter Grube, Mitarbeiter im Technischen Verkauf von Variotherm. Die Platten schleusen den Schall durch die Konstruktion. Folglich wird die Schallenergie gebrochen und größtenteils abgebaut, wodurch die Nachhallzeit im Raum stark verringert wird.

„Da die Kühl- und Heizrohre in den Gipsfaser-Platten bereits in der Rückseite integriert sind, können wir zudem eine optimale Energieübertragung garantieren – und das bei energieeffizienten Vorlauftemperaturen“, so Robert Hofer, ebenfalls im Technischen Verkauf bei Variotherm tätig. Insgesamt wurden in dem Gebäude 526 m2 Modulplatten montiert. Die Zuleitungen für die Heiz- und Kühlkreisverteiler von Variotherm ließen sich ideal in der Unterkonstruktion der Decke verstecken.

Fazit: Entstanden ist mit dem „TimberBrain“ in Hallein ein attraktiver Neubau, der den zahlreichen Mitarbeitern mehr Raum und dank der schallabsorbierenden Heiz- und Kühldecke zugleich eine behagliche Arbeitsatmosphäre bietet.


Bauherr: Binderholz GmbH, Fügen (A)

Architekten: Huber-Meixner & Partner ZT GmbH, Hallein (A)
www.hmp-architekten.at

Heizungsplaner: Ingenieurbüro Krallinger GmbH, Salzburg (A)
www.ib-krallinger.com

Standort: Hallein bei Salzburg (A)



Bauherr Binderholz: „Uns ging es um ein möglichst ökologisches und energiesparendes Komplettsystem, bei dem keine Heizkörper bzw. sichtbaren Heiz- und Kühlflächen verlegt werden. Die Variotherm ModulDecken mit ihren integrierten Alu-Mehrschicht-Verbundrohren passten da genau zu unseren Anforderungen.“


Bauherr Binderholz: „ Überzeugt hat uns, dass man mit den Variotherm ModulDecken ohne Staubaufwirbelung und Lärm heizen und kühlen kann, und das bei einem behaglichen Raumklima.“


Günter Grube, Verkauf & Technik Architekten bei Variotherm: „Die geblockte Anordnung der 8-mm-Lochung in den Gipsfaserplatten hat vor allem für Büroräume ein ausgezeichnetes und geprüftes Dämpfungsmaß über das gesamte Norm-Frequenzband.“


Robert Hofer, Technischer Verkauf Variotherm: „Da die Kühl- und Heizrohre in den Gipsfaser-Platten bereits in der Rückseite integriert sind, können wir eine optimale Energieübertragung garantieren – und das bei energieeffizienten Vorlauftemperaturen.“


Heiz- und Kühlkonzept

Die Wärmeversorgung erfolgt durch die eigene Nahwärmeanlage mit Wärmetauscher, welcher im Altbestand untergebracht wurde. Die Beheizung des Gebäudes funktioniert mittels Niedertemperatur-Flächenheizungsystem von Variotherm, welches an den Bürodecken angebracht wurde. Die innenliegenden Funktionsräume im Kern des Gebäudes (Nassgruppen, Teeküchen, Technikräume, etc.) werden nicht beheizt. Die Kühlung des Gebäudes erfolgt über ein wassergeführtes System mit Grundwasser. Die Wärme wird über das Heiz-/Kühldeckensystem abgeführt (sanfte Kühlung) und über einen Trennwärmetauscher dem Grundwasser übergeben (= 100 % Freecooling).


Eigenschaften von BBS

Brettsperrholz BBS von binderholz ist monolithisch aufgebaut mit nur 0,6% (laut Hersteller ökologisch unbedenklichem) Leimanteil. Das massive Fertigteil kann hohe Lasten tragen, ist brandsicher, lässt sich schnell und trocken verbauen und wirkt schall- sowie wärmedämmend. Es trägt zur Regulierung der Raumluftfeuchte bei und schafft so ein behagliches und ausgeglichenes Raumklima – im Sommer wie im Winter.


Mehr zum Thema

  • bba-Fokusseite mit umfangreichen Fachinformationen rund ums Thema Flächenheizung

www.hier.pro/bba-fokus-flaechenheizung


Mehr zum Thema Flächenheizung


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de