Startseite » Flachdach » Flachdachfenster »

Tageslichtsystem für Klimaregion „kalt“

Flachdachfenster Produkte
Tageslichtsystem für Klimaregion „kalt“

Oberlichtelement: Vom Passivhaus-Institut Darmstadt in der höchsten Effizienzklasse zertifiziert. Bild: Lamilux
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Das Passivhaus gilt bei Neubauten und Sanierungen weltweit als der führende Energieeffizienz-Standard. Lamilux, Hersteller von Tageslichtsystemen, RWA-Anlagen und Gebäudesteuerungen, bietet für die anspruchsvolle Art des energetischen Bauens Flachdachfenster und Glasdachkonstruktionen an, die vom Passivhaus-Institut Darmstadt in den Produktkategorien “Oberlicht“ und „Schrägverglasung“ in der höchsten Effizienzklasse als phA Advanced Component zertifiziert worden sind. Das neueste Oberlicht in der Reihe der Passivhaus-Tageslichtsysteme ist das ebene Flachdachfenster Lamilux CI-System Glaselement „FEenergysave+“. Es ist vom Passivhaus Institut Darmstadt für die Klimaregion „kalt“ geprüft und zertifiziert worden. Es erfüllt damit nach Herstellerangaben als weltweit erstes Tageslichtelement beispielsweise auch für den Alpenraum und die skandinavischen Länder die strengen Passivhauskriterien. Für eine erfolgreiche Zertifizierung in der Klassifizierung „kalt“ muss unter anderem der Wärmedurchgangskoeffizient des gesamten Elements unterhalb 0,80 W/(m²K) liegen. In den zertifizierten Passivhausoberlichtern werden gemäß den Passivhaus-Anforderungen immer Verglasungen eingesetzt, deren Aufbau aus drei Scheiben mit Argon-Füllung in den Zwischenräumen besteht. Davon verfügen zwei Scheiben über eine Low-E-Beschichtung. Den Abstandhalter bildet die „warme Kante“ mit Superspacer. Optimierte Isothermenverläufe und solare Gewinne: Für die Prüfer spielen bei der Passivhaustauglichkeit noch weitere Aspekte eine große Rolle – das Hygienekriterium. Um Tauwasserausfall und Schimmelbildung zu vermeiden, muss sich in der thermischen Darstellung der Verlauf der 12,6°C-Isotherme bei einer Außentemperatur von –5°C, einer Innentemperatur von +20°C und einer relativen Luftfeuchte von 50 % beständig innerhalb der Konstruktion bewegen. Des Weiteren fließen die Wärmeverluste und der solare Energiegewinn in die Einstufung der Passivhaus-Effizienzklasse ein.


Mehr zum Thema Flachdachfenster


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de