Startseite » Fenster »

Energieeffiziente Ästhetik

Neubau einer Feuerwache in Heidelberg
Energieeffiziente Ästhetik

Die Stadt Heidelberg setzt mit ihrer neuen Feuerwache Maßstäbe. Es ist die erste Feuerwache Deutschlands, die im Passivhausstandard realisiert wurde. Erreicht wurde dies u.a. durch die guten Wärmedämmeigenschaften der eingesetzten Fensterprofile in Kombination mit einer Dreifachverglasung.

Die neue Feuerwache liegt am Stadtrand von Heidelberg, zwischen Bahndamm, Verkehrsschneisen und Kaserne.

Die Kölner Architekten Peter Kulka und Henryk Urbanietz verpackten das geforderte Raumprogramm in eine Kombination unterschiedlich geformter Kuben, deren klare Linien und schlichte Gestaltung den funktionalen Charakter des Gebäudes widerspiegeln.
Überragt wird das Gebäude von einem Schlauchturm mit rund 35 m Höhe. Dieser Akzent steht im Kontrast zu der weitgehend flächigen und horizontalen Gebäudeausrichtung. Das äußere Erscheinungsbild bestimmt eine Metallfassade mit dahinter liegender Wärmedämmung. Die unsichtbar befestigten Aluminium-Kofferbleche betonen mit ihrem liegenden Format wiederum die Horizontale.
Fensteröffnungen
Diese reduzierte Gestaltung setzt sich auch in Form und Ausführung der Fensteröffnungen fort.
Fensterbänder mit Einspannblendrahmen und schmalen Öffnungsflügeln auf Basis der Fensterserie Wicline 77 umlaufen die einzelnen Kuben. Durch den Einsatz emaillierter ESG-Paneelelemente bleibt der gläserne Charakter durchgängig erhalten. Von außen sind in der Vertikalen keine Andruckleisten zu sehen, da die festverglasten ESG-Paneelelemente nur mit einer Silikonfuge verklebt sind. Außer der Fensterserie Wicline 77 kam eine Pfosten-Riegelkonstruktion auf Basis von Wictec 50 zum Einsatz.
Passivhausstandard
Um den Passivhausstandard zu erfüllen, sind sowohl die Pfosten-Riegel-Konstruktion als auch die Fenster der Obergeschosse mit einer 3-fach-Verglasung versehen. Die eingesetzten Fenster erzielen in Kombination mit der Dreifach-Verglasung einen UW-Wert von 0,8 W/m2. Eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung senkt den Energiebedarf erheblich. Heizenergie und Brauchwassererwärmung erfolgen über Fernwärme.
bba-Infoservice Fensterserie Wicline 544 Pfosten-Riegel- Konstruktion Wictec 545 www.peterkulka.de
Architekten: Peter Kulka mit Henryk Urbanietz, Köln
MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de