Startseite » Fassaden »

Noble Farbigkeit

Business-Park Katzberg in Langenfeld
Noble Farbigkeit

HS/red.

Solange das Angebot auf dem gewerblichen Immobilien-Markt größer ist als die Nachfrage, müssen Investoren um ihre Kunden werben. Die erste und beste Werbung ist immer noch das äußere Erscheinungsbild. Deshalb sind Büro- und Geschäftshäuser neben aller Zweckmäßigkeit immer auch eine gestalterische Herausforderung.
Der Planer des Business-Parks Katzberg in Langenfeld bei Düsseldorf, der im 2. Bauabschnitt 2006 fertig gestellt wurde, löste dies unter anderem mit einem keramischen Fassadensystem.
Keramik gilt als ein besonders hochwertiger Werkstoff. Das resultiert zum einen aus dem naturreinen und nur durch Brand veredelten Rohstoff, zum andern aus seiner Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit.
Hinzu kommt die Vielfalt der farblich oder strukturell gestalteten Oberfläche. Damit verfügt der Planer über ein ideales Material zur Umsetzung einer qualitativ hochwertigen, langfristig wirtschaftlichen und zugleich optisch ansprechenden Fassade.
Das System zur Realisierung der Keramikfassade kam im Falle des Langenfelder Bürokomplexes aus dem Hause Creaton und heißt „Tonality“.
Bauphysikalisch optimiert
„Das System Tonality besticht schon durch das einfache und zugleich variable Konzept, das sich mühelos praktisch jeder Bauform anpasst und in der Ausführung mit wenigen Handgriffen zu montieren ist“, so Dipl.-Ing. Georg Loer, Geschäftsführer der Goldbeck-Niederlassung Rhein-Ruhr, der für die Architekturplanung verantwortlich zeichnet.
Die Keramikelemente dieser vorgehängten, selbsttragenden Fassade werden einzeln in eine Aluminium-Unterkonstruktion eingehängt und sturmsicher befestigt. Ergebnis ist ein bauphysikalisch optimiertes Fassadensystem, dessen einzelne Funktionen konsequent getrennt werden. Die Unterkonstruktion stellt einen durchgehenden Hinterlüftungsquerschnitt von ca. drei Zentimetern sicher. Durch diesen werden aus dem Gebäude diffundierende Feuchtigkeit und Kondensat abgeleitet. Dämmschicht und Mauerwerk bleiben dauerhaft funktionsfähig. Eine technische Herausforderung bildete die vom Architekten vorgesehene innenliegende Fensterbankentwässerung. Hier brachte Creaton gemeinsam mit dem Fassadenbauer erstmals das innovative SD-System zum Einsatz, welches das Regenwasser über eine eigens für Langenfeld entwickelte Unterkonstruktion sicher ableitet.
Zurückhaltendes Grau
Das System Tonality mit seiner Farbvielfalt, den unterschiedlichen Oberflächen sowie Formaten erlaubt dem Planer gestalterisch aus dem Vollen zu schöpfen.
Im Falle des Geschäftszentrums am Katzberg kam der Fassadenziegel im Format 625 x 25 mm in zurückhaltender, nobler Farbigkeit zum Einsatz, einem hellen Grau.
Trotz der insgesamt 3 000 m² großen keramischen Fassadenfläche wirkt dieses Grau nie eintönig.
Das Strukturbild der Fugen gliedert die Flächen, und je nach Sonnenstand verleihen die Lichtreflexionen auf den Flächen und der Schattenwurf im Fugenbereich ein lebendiges, sich ständig veränderndes Erscheinungsbild.
Weitere Informationen
Keramisches Fassadensystem bba 521
Planer: Dipl.-Ing. Georg Loer, Goldbeck Bau, Düsseldorf
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de