Startseite » Fachthemen » Innenausbau »

Schwärzestes Schwarz

Ausbau einer Altbau-Remise in Bad Freienwalde
Schwärzestes Schwarz

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
In einer ausgebauten Altbau-Remise hat das Planungsbüro Planconcept in Bad Freienwalde einen repräsentativen Standort gefunden. Als Design-Element positionierte Dipl.-Ing. Dirk Möller im Eingangsbereich eine Spindeltreppe aus Stahl. Mit einem Mattlack erzielte man die gewünschte, besonders belastbare Lackierung in einem matten, tiefschwarzen Farbton.

Anforderung:

Mechanisch und chemisch besonders widerstandsfähiger Metalllack mit Resistenz gegenüber Handschweiß

Lösung:

Zweikomponentiger Polyurethan-Acryllack entsprechend EN 71–3 Sicherheit von Spielzeug, Speichel- und Schweißechtheit


Johannes Gerdes, Produktmanager Lacke, Brillux | jo

Mit ihrem komplett umlaufenden, geschlossenen, 1 m hohen Stahl-Brüstungsgeländer und der geschlossenen Untersicht ist die Konstruktion der Spindeltreppe ein wahrer Hingucker und bildet einen spannenden Kontrast zum alten Gebäude. Nachdem die Treppe zunächst nur eine matte einkomponentige Grundierung in Schwarz mit Haftgrund erhalten hatte, wandte sich das Architekturbüro an Brillux.

„Wir empfahlen als Beschichtung unseren 2K-Aqua Mattlack 2390“, erklärt Sven Strobel, Technischer Berater bei Brillux. „Dieser sorgt als zweikomponentiger Polyurethan-Acryllack für Lackierungen, die sowohl mechanisch als auch chemisch besonders widerstandsfähig sind. Die Metallumfassung der Treppe dient zugleich als Geländer, sodass der Lack zudem resistent gegen Handschweiß sein muss – eine Anforderung, die der 2K-Aqua Mattlack 2390 ebenfalls erfüllt, da er der EN 71–3 Sicherheit von Spielzeug, Speichel- und Schweißechtheit entspricht.“

Das „schwärzeste Schwarz“ – so lautete der Wunsch des Architekten und Auftraggebers, der mit 2K-Aqua Mattlack 2390 im Farbton RAL 9005 Tiefschwarz erfüllt wurde. Mit der geschlossenen, als Geländer fungierenden Metallumfassung, der Spindel und der Treppenuntersicht waren 45 m2 zu lackieren. Das Ergebnis: Die Spindeltreppe fungiert als modernes Designelement und ist – wie gewünscht – zum Blickfang geworden.


Bauherr: Planconcept GmbH, Bad Freienwalde

Architekt: Dipl.-Ing. D. Möller, Planconzept GmbH, Bad Freienwalde

Ausführender Malerbetrieb: Krause Bautenschutz, Inh. Thorsten Fritze, Eberswalde


Mehr zum Thema

  • Treppen

www.hier.pro/bbaTreppen



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de