Startseite » Fachthemen » Innenausbau »

Raum-Akustik aufgerüstet

Renovierung eines Produktionsbetriebs in Österreich
Raum-Akustik aufgerüstet

Lärmbelastungen reduzieren: Alle Decken werden in den Produktionshallen mit den neuen Hygienebaffeln ausgestattet. Beste Raumakustik jetzt auch in Reinräumen. Bilder: Deutsche Rockwool Mineralwoll
Akustische Deckensysteme in Produktionsbetrieben schützen Arbeitnehmer z. B. vor lautem Maschinenlärm. In Fleisch- und Futtermittelindustrie, technologischen und pharmazeutischen Unternehmen sowie Abfüllanlagen der Getränkeindustrie werden spezielle Systeme für die strengen Reinraumklassifikationen benötigt. So setzt Österreichs führender Mineralwasserproduzent auf neu entwickelte Hygienebaffeln.

Bei der Vöslauer Mineralwasser AG fiel 2006 die Entscheidung, die mit dem Abfüllprozess verbundene Lärmbelastung für die Mitarbeiter durch ein Akustikdeckensystem deutlich zu senken. Testweise wurde zunächst ein überschaubarer Bereich mit neuen Rockfon Hygienebaffeln für Reinräume ausgestattet. Umfangreiche Schallmessungen erbrachten überzeugende Ergebnisse, die die Eigentümer dazu veranlassten, die gesamte Deckenfläche der Abfüllhalle von insgesamt rund 5 000 m² entsprechend aufzurüsten.

In Bad Vöslau arbeiten seither Spezialisten der wb-akustik aus Baden bei Wien bis Ende 2009 an der schrittweisen Montage von voraussichtlich rund 5 000 Baffeln. Dafür wurde eine eigene Unterkonstruktion mit Weitspannträgern erstellt, die in die bestehende Deckenkonstruktion eingezogen wurde.
Reinraum-Bedingungen
Außer mit sehr guten Schallschutzeigenschaften (Schallabsorptionsgrad aw = 0,90) punkten die Hygienebaffeln vor allem mit geringem Gewicht, das ihre Montage über Kopf erheblich erleichtert. So konnten die Platten in Bad Vöslau während des laufenden Betriebes sämtlicher Abfüllanlagen mit Hilfe einer hydraulischen Arbeitsbühne installiert werden.
Gleichzeitig sind die Hygienebaffeln nach der weltweiten Norm für Reinräume ISO 14644 getestet und erfüllen hiernach sogar die hohen Anforderungen der Reinraumklasse ISO 5. Nach einem Gutachten vom Institut für Biochemie und Lebensmittelchemie der Universität Hamburg eignen sie sich deshalb für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie.
Leicht zu reinigen
Im Kern der Baffeln findet sich hoch schallabsorbierende Steinwolle, die beidseitig mit einer Wasser abstoßenden Deckschicht sowie einer weißen, akustisch offenen Biozid-Beschichtung in Spritzstruktur versehen wird. Sie bietet Bakterien oder Schimmel keinen Nährboden, Schmutz haftet schlecht. Darüber hinaus können die Baffeln wöchentlich, also bis zu 52 Mal pro Jahr, mit Nieder- und Hochdruckstrahlern oder manuell mit Tuch oder Bürste gesäubert werden. Auch Reinigungsmittel (pH-Wert zwischen 7 und 9, die keine organischen Lösungsmittel enthalten) können bedenkenlos zur Reinigung verwendet werden.
bba-Infoservice Hygienebaffeln 579
Tags
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de