Ausgleichsschüttungen mit mineralisierten Holzspänen

Innenausbau

Ökologische Ausgleichsschüttungen

Ausgleichsschüttungen mit mineralisierten Holzspänen. Bild: Cemwood
Bild: Cemwood
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Umweltverträglich bauen: Anwendungen und Lösungen mit ökologischen Ausgleichsschüttungen aus mineralisierten Holzspänen stehen im Fokus der Präsentation der Cemwood GmbH auf der BAU 2019. Als Bestandteil geprüfter Bodensysteme eignen sich die Schüttungen für Neubau und Sanierung. Die umweltverträgliche Produkteigenschaften sind in einer Umweltprodukt-Deklaration (EPD) festgeschrieben, die Cemwood gemeinsam mit dem ift-Rosenheim erstellt hat. Planer und Bauherren erhalten mit der EPD belastbare Daten und eine qualifizierte Gebäudezertifizierung. Besonderes Augenmerk gilt dabei der CO2-Bilanz: Sie berücksichtigt alle relevanten Daten von Bereitstellung der Rohstoffe bis zum verpackten Endprodukt.

Das Ergebnis: Die bei der Produktion der mineralisierten Holzspäne entstehenden CO2-Emissionen sind weitaus geringer als die CO2-Mengen, die das wachsende Holz durch die Photosynthese bereits gebunden hat. Die Herstellung von 1 m³ Ausgleichsschüttung entzieht dem Kreislauf 95 kg CO2. Bei der Bewertung des Treibhauspotenzials entsteht so ein negativer Wert. Die ermittelten Ökodaten der Ausgleichsschüttungen sind verbindlich. Sie sind in der nationalen Ökobaudat des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) veröffentlicht und frei zugänglich. Auch beim gesunden Wohnen schneiden die Produkte von Cemwood gut ab: Die Prüfung der flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) ergab unbedenkliche Emissionswerte. Der zum Beispiel an Cemwood CW1000 ermittelte Wert an Gesamt-VOCs (TVOC) betrug nach 28 Tagen lediglich 87 Mikrogramm/m³ und unterschreitet damit auch die erhöhten VOC-Grenzwertanforderungen an ausgewiesene ökologische Baustoffe von 300 Mikrogramm deutlich. Zudem sind die Produkte mit einem Wert von 0,001 mg/m³ quasi fomaldehydfrei.Im Mittelpunkt der Messepräsentation stehen geprüfte Bodensysteme, die sich für unterschiedliche Einsatzzwecke mit den Ausgleichsschüttungen realisieren lassen. Generell wird jedes für ein Bauvorhaben vorgesehenes System einzeln bautechnisch geprüft. Die Schüttungen eignen sich für die Kombination mit holzbasierten Platten (Holzfaser oder OSB), Gipsfaser- oder zementgebundenen Platten. Darüber hinaus wird auf dem Stand das Lithowood-System vorgestellt, eine Fußbodenheizung auf komplett trockenem Bodenaufbau. Sie besteht aus einer Cemwood Ausgleichsschüttung, darauf als zweiter Komponente eine Holzfaserplatte. Die dritte Schicht bildet das Niedertemperatur Raum-Klima-System von Lithotherm.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de