Startseite » Fachthemen » Innenausbau »

Nachhaltig mitwachsend

Neubau eines Lehr- und Ausbildungsgebäudes in Haren, Niederlande
Nachhaltig mitwachsend

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Das neu gebaute Zernike College im niederländischen Haren ist eine mehrzügige Lehr- und Ausbildungseinrichtung, ausgelegt auf 1 450 Schüler und 150 Lehrkräfte. Konzipiert wurde das Projekt unter der Planungsvorgabe „Raum für Lernen“, unterstützt durch dauerelastische Bio-Polyurethanböden.

Petra Eckermann | be

Das College integriert auf rund 9 600 m² Fläche ein Lyzeum mit Sekundarstufe, eine Montessori-Abteilung und separate Lehreinrichtungen in den Bereichen Technik und Musik. Der BREEAM-zertifizierte Neubau ersetzt das bisherige Gebäude, das den niederländischen Anforderungen an modernes Lehren und Lernen nicht mehr genügte.
Bestimmende Vorgaben bei der Ausschreibung durch die Stiftung für öffentliche Bildung der Gemeinde Haren waren im Wesentlichen drei Aspekte: Die Nachhaltigkeit bei der Materialwahl und Baukörpererstellung, die auf eine Nutzungsdauer von 40 bis 60 Jahren ausgelegten Gebäudebewirtschaftung und die konzeptionelle Auslegung auf ein „Mitwachsen“ des Schulkomplexes. Flexible Anpassungsmöglichkeiten an sich ändernde Bildungsaufgaben waren gefordert sowie nach dem Motto ‘Interaktion mit der Umwelt‘ die Möglichkeit, dass der Komplex und die angeschlossene Sportabteilung auch für öffentliche Veranstaltungen der Gemeinde bzw. den umliegenden Sportparks genutzt werden kann, ohne mit dem Lehrbetrieb zu kollidieren. Entstanden ist ein Gebäude, dessen Grundriss durch die Verwendung von flexiblen Wandelementen auch im laufenden Betrieb durch Versetzen der Wände variabel gestaltet werden kann.
Zertifiziert nach BREEM-Vorgaben
Bei der Kostenbetrachtung standen für die auftraggebende Gemeinde nicht die reinen Gestehungskosten, sondern die Life Cycle costs (LCC) und die langfristigen Auswirkungen auf die Umwelt im Vordergrund. So wurde die Gebäudehülle, trotz höherer Anfangsinvestitionen, nach Passivhaus-Standard wärmegedämmt. Für das Energie- und Klimamanagement kamen PV-Anlagen, Wärmepumpen, die Bauteilaktivierung mittels Betondecke und ein Wärmerückgewinnungssystem zum Einsatz. Bei der BREEAM-Zertifizierung erzielte das Gebäude in allen Aspekten Höchstnoten.
Beim Gebäudeinneren waren die maßgeblichen Anforderungen ein gesundes Wohnklima und die thermische wie akustische Behaglichkeit im pädagogischen Alltag der Nutzer. Mit dem dauerelastischen Bio-Polyurethanboden Purline von wineo, welcher der EN 16776 Norm für heterogene und homogene, elastische Polyurethanböden entspricht, wurden diese Anforderungen in jeder Hinsicht erfüllt. Und auch im Brandfall bietet der Boden Sicherheit, weil Fluchtwege durch seine geringe Qualmbildung sichtbar bleiben und keine toxischen Gase entstehen können.
Unbelastet atmen und lernen
Die Güte der Luftqualität in den Innenräumen ist ein wichtiger Bestandteil im Zernike College-Konzept, das durch drei Faktoren gewährleistet wird: Eine lichte Raumhöhe von 4,0 m, bedarfsgesteuerte, vom Sättigungsgrad der CO2-Konzentration abhängige automatisierte Belüftung (Schwellwert 800 ppm) und dem emissionsfreien Bioboden von wineo. Bei einer Gesamtfläche von über 9 000 m² kann man den Einfluss eines Bodens auf die Raumluft als signifikant ansehen. Alle Unterrichtsräume und Verkehrswege im Zernike College wurden mit der Rollenware des auf nachwachsenden Rohstoffen (Rizinusöl und Kreide als Füllstoff) basierenden Biobodens Purline in vier verschiedenen Designs ausgestattet.
Purline ist frei von volatilen Substanzen (VOC’s – Weichmacher, Lösungsmittel) und Chlorverbindungen, dabei dauerelastisch, enorm pflegeleicht und robust (NK 43). Der Boden weist ein Rückstellverhalten von nahezu 100% auf.
Komfortgewinn auch bei Raumakustik
Zur Senkung von Nachhallzeiten und der Gewährleistung einer angenehmen Raumakustik in Lehrräumen sowie den inneren Verkehrsflächen sind die Decken und Wände mit Akustikelementen und die Türen mit Schallschutzkomponenten ausgestattet. Auch hier leistet der dauerelastische Bioboden einen signifikanten Beitrag. Er verbessert durch seine dämmende Wirkung die Entstehung von Trittschall um ca. 4 dB. Die dadurch erzielte Reduzierung des allgemeinen Geräuschpegels trägt so maßgeblich zu einer angenehmen Raumakustik bei.
Der in Deutschland entwickelte und hergestellte Bioboden von wineo hat die bauaufsichtliche Zulassung des DIBT (Ü-Zeichen) und weist zahlreiche international anerkannte qualitäts- und emissionsrelevante Zertifizierungen auf wie z. B. das Umweltsiegel Blauer Engel, GreenGuard Gold, EPD auf und wurde von Architekten bereits mehrfach mit Designpreisen ausgezeichnet.
Planung:
Team 4 architecten, Groningen (NL)


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de