Startseite » Fachthemen » Gebäudehülle »

Wärmedämm-Verbundsysteme

Gebäudehülle
WDVS-Oberflächen neu inszeniert

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Farbige, großformatige Glaselemente: Mit Wärmedämm-Verbundsystemen ( WDVS ) können Fassaden vielfältig und individuell gestaltet werden – es muss nicht immer die Putz-Oberfläche sein. Unterschiedliche Fassadenbekleidungen lassen sich mit den Vorteilen einer wärmebrückenfreien Dämmung verbinden. So lassen sich beispielsweise beim Wärmedämm-Verbundsystem „weber.therm style“ farbige, auch großformatige Glaselemente auf einer durchgehenden Dämmebene ohne sichtbare Befestigung verkleben. Gleichzeitig sind die Aufbauten schlanker als klassische Vorhangfassaden und erlauben ebenso die Kombination verschiedener Oberflächen an einem Gebäude. Das WDVS „weber.therm style“ des Herstellers Saint-Gobain weber lässt Architekten, Planern und Verarbeitern die Wahl, ob sie damit gezielt Akzente setzen wollen oder großflächig fugenarme WDVS-Fassaden gestalten möchten.

Vollflächige Glasfassade: Architekt Manfred Hammers aus Aachen entschied sich beim Umzug seines eigenen Büros in ein neu gebautes, freistehendes Wohn- und Geschäftshaus für eine vollflächig verklebte Glasfassade. Er inszenierte damit bewusst die Fassadenoberfläche, da die Gebäudeform durch Sachzwänge (wie z.B. Hanglage, Wohnviertel) weitgehend vorgegeben war. Auf der Fassadenfläche von rund 230 m² brachten die Fachhandwerker zunächst WDVS-Dämmplatten in einer Stärke von 180 mm auf, danach folgte der zweifache Auftrag einer Armierungsschicht, bestehend aus Systemkleber und Armierungsgewebe. Die farbigen Glaselemente wurden vorkonfektioniert auf die Baustelle geliefert – in 90 verschiedenen Formaten. Das Ergebnis: Eine individuelle Fassade mit lebendigem Fugenbild und ohne sichtbare Befestigungen.
Akzente setzen: Auch Wohnblocks oder ganze Viertel lassen sich mit weber.therm circle optisch aufwerten. Gerade bei flächigen Fassaden stellen beispielsweise verglaste Hauseingänge eine attraktive Ergänzung der verputzten WDVS-Gebäudehülle dar. Diese Möglichkeit nutzte auch eine große Wohnungsbaugesellschaft bei der energetischen Sanierung mehrerer Objekte in Dortmund. Die frische und moderne Gestaltung der Hauseingänge trägt zur Aufwertung des Wohnquartiers bei und ist zudem wartungsarm und wenig verschmutzungsanfällig. Auf Wunsch lassen sich die Platten seitlich hinterleuchten oder auch individuell bearbeiten. Mit einem speziellen Druckverfahren können außerdem ganz beliebige Bildmotive in jeder Größe aufgebracht werden. Die verwendeten keramischen Farben sind UV-beständig und dauerhaft.

 

Mehr zum Thema Fassadendämmung

 

 



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de