Startseite » Fachthemen » Gebäudehülle »

Fasenstein-Sichtmauerwerk für Wohn- und Geschäftshaus in Nörvenich

Fasenstein-Sichtmauerwerk für Wohn- und Geschäftshaus in Nörvenich
Steinstruktur akzentuiert

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Beim Neubau dieses Gebäudes im nordrhein-westfälischen Nörvenich dominieren von außen betrachtet Sachlichkeit und klare Linienführung. Bei der Innenraumgestaltung setzte Planer René Bestgen nicht wie ursprünglich angedacht auf Sichtbeton, sondern auf Sichtmauerwerk aus KS-Fasensteinen im Format 3DF als tragendes Hintermauerwerk.

Dipl. Ing. Bernd Niebuhr | jo

Von der Straßenseite betrachtet wirkt das Wohn- und Geschäftshaus verschlossen und introvertiert. Die zurückhaltende Gestaltung wird lediglich unterbrochen von zwei Eingangstüren (Büro und Privat) sowie durch fünf schmale Fenster. Untergebracht wurden auf der Nordseite des Gebäudes Räumlichkeiten, die wenig oder gar kein Tageslicht benötigen: Abstellflächen, Flure und Treppe.

Im Süden zur Gartenseite orientiert befinden sich die privaten Aufenthaltsräume und sowie das Büro. Auch von der Südseite aus überzeugt die Ansicht durch Funktionalität. Der großzügige Grundriss mit bedarfsgerechten Raumgrößen ergibt sich aus der Gliederung der Südfassade und deren Struktur. Die großen Fensterflächen nutzen die Sonneneinstrahlung für solare Wärmegewinne und sind symmetrisch angeordnet, woraus sich die geräumigen Zimmergrößen ergeben.

Sichtmauerwerk im Innenraum

René Bestgen: „Mein Ursprungsgedanke zur Innenraumgestaltung war eine Sichtbetonwand. Ich habe mich dann aber für eine optisch lebendigere und ansprechendere Alternative entschieden: Sichtmauerwerk mit KS-Fasenstein von KS-Original, Format 3DF, das im gesamten Innenbereich im Erd- wie auch Obergeschoss als tragendes Hintermauerwerk zum Einsatz kam. Entscheidend ist für mich der architektonische Zusammenhang zwischen räumlicher Struktur und Materialwahrnehmung sowie die Ausdruckskraft von Konstruktion und Form, die durch den KS-Fasenstein deutlich wahrnehmbarer sind. Die attraktive und akzentuierende Ausstrahlung des gefasten Sichtmauerwerkssteins verleiht der Innenarchitektur einen einzigartigen Charakter und schafft aufgrund der sichtbaren Mauerwerkskonstruktion – Stein auf Stein – Sicherheit und werterhaltende Beständigkeit.“

Aufgrund der besonderen Raumhöhe von 2,875 m wurden anstatt herkömmlicher Stürze oberhalb der Fenster und Türen U-Schalen verwendet. Sie sind gefast, bewehrt und mit Beton vergossen, wodurch sich überall ein einheitliches Bild im 3 DF -Format ergibt. Durch die umlaufende, 6 mm breite Fase an den Steinen wird die Mauerwerkskonstruktion nachvollziehbar und ablesbar. Da die Fasensteine in Dünnbettmörtel verarbeitet werden, bilden die zwei aufeinander „vermörtelten“ Fasen im Mauerwerksverband eine Art Kerbe, die sich um jeden Stein abzeichnet und die Steinstruktur abbildet.

Auch die Möglichkeit, sämtliche Elektro- und Kommunikationsleitungen in das massive KS-Fasenstein-Mauerwerk zu verlegen, ist für den Planer eine ideale Lösung:

„Da das Mauerwerk weder gefräst noch geschlitzt werden muss, stellt die integrierte Leitungsverlegung selbst bei einer Nachrüstung oder Umnutzung glatte und saubere, unbeschädigte Wandflächen sicher. Das Sichtmauerwerk behält stets die gewünschte hochwertig optische Qualität“ , erläutert René Bestgen.

Planer:

René Bestgen,
Ingenieurbüro Bestgen,
Nörvenich

www.bestgen-ingenieure.de



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de