Startseite » Fachthemen » Gebäudehülle »

Oberfläche aus graviertem Titanzink

Gebäudehülle
Oberfläche aus graviertem Titanzink

Bild: VMZINC, Essen
Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Mit „Azengar“ bringt VMZINC nach eigenen Angaben die erste gravierte Titanzink-Oberfläche auf den Markt. Es sei gleichzeitig die hellste, reine Metalloberfläche, die zurzeit erhältlich ist. Ebenso wie vorbewittertes Titanzink kann Azengar für unterschiedlichste Anwendungen rund um die Gebäudehülle verwendet werden. Daraus ergeben sich ganz neue Möglichkeiten für Architekten, um die ästhetische Qualität von Dach und Fassade mit einem intensiven Lichtspiel hervorzuheben. Die neue Oberfläche fängt das Licht ein und reflektiert es in unterschiedlichen Schattierungen von hellstem Grau. Durch einen neuentwickelten industriellen Prozess ist ein sehr mattes Material mit einer leicht körnigen Struktur entstanden. Standardmäßig wird es in einer Materialdicke von 0,7 mm und in fünf festen Breiten von 500 bis 1 000 mm ausgeliefert. Auf Wunsch können auch andere Dicken und Breiten produziert werden. Erhältlich ist das gravierte Zink als Blech, Kleincoil und Band, auf Anfrage auch in diversen VMZ Profilen. Die Titanzinkvariante kann leicht geformt, gebogen und geschweißt werden. Gleichzeitig ist sie unempfindlich und weist eine hohe Resistenz gegen Fingerabdrücke auf. Die Oberfläche eignet sich für alle Gebäudearten, alle Dachformen mit einer Mindestneigung von 3° und alle Fassadenbekleidungen. Bereits vor der offiziellen Markteinführung ermöglichte es der Hersteller einigen Architekten in Europa, Azengar bei ihren Projekten einzusetzen. Eines dieser Projekte war die Renovierung von Gebäuden die zur Jules Verne Schulgruppe in der Pariser Vorstadt Châtenay-Malabry gehören. Das Architekturbüro ARCHI5PROD wollte der Fassade durch drei verschiedene Titanzink-Oberflächen Farbe und Rhythmus verleihen. Ursprünglich wählten sie Pigmento Blau, Quartz-Zinc und Blank. Die Oberfläche von walzblankem Zink verändert sich jedoch im Laufe der Bewitterung und dunkelt nach. Ein natürlicher Prozess, der hier nicht gewünscht war. Stattdessen setzten die Architekten Azengar ein. Es wird im Laufe der Zeit matter, ohne seine Helligkeit zu verlieren. Damit bleibt die gewünschte Farbkombination über Jahre erhalten.



Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Tags
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige
Anzeige

Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de