Neubau eines Informations- und Erlebniszentrums in Handthal im Landkreis Schweinfurt

Natürlich integriert

Infoservice
Sie können folgende Produkt-Informationen der im Beitrag erwähnten Hersteller über den Infoservice kostenfrei anfordern:Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Der Neubau „Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben“ überzeugt mit moderner, landschaftsangepasster Architektur. Neben Holz spielt hierbei die extensive Dachbegrünung eine optische Hauptrolle. Hierbei kam eine besonders für Auflastdächer mit Begrünung geeignete, UV-beständige sowie wurzelfeste Abdichtungsbahn zum Einsatz.

Kathrin Knaup | jo

Um die vielseitige Kulturlandschaft zu erhalten und zu schützen, wurde der Steigerwald bereits 1988 als Naturpark ausgewiesen. In Handthal bei Oberschwarzach im Landkreis Schweinfurt ist nun das „Steigerwald-Zentrum – Nachhaltigkeit erleben“ entstanden. Mitte September 2014 wurde die Dauerausstellung unter dem Motto „Nachhaltigkeit erleben“ eröffnet und soll nachhaltiges Handeln am Beispiel des Waldes und seiner naturnahen Bewirtschaftung erlebbar machen. Geboten werden interaktive Mitmachstationen sowie Wechselausstellungen mit fachlichen, wissenschaftlichen, kulturellen oder künstlerischen Themen.
Bestens eingefügt
Die moderne, landschaftsangepasste Architektur des Zentrums überzeugt durch eine Holzbauweise mit Buchenkonstruktion. Der Neubau gliedert sich in drei nahezu gleich große, eingeschossige Baukörper, die sich leicht höhen- und seitlich versetzt an die Geländeform anpassen und sich in die idyllische Umgebung bestens einfügen.
Jedes dieser Terrassenhäuser ist ca. 30 m lang und 13 m breit mit Pultdach ohne Dachüberstände. Die Decken wurden beispielhaft mit unterschiedlichen Deckensystemen je Bauteil ausgeführt: Eine Brettstapeldecke aus Fichte mit eingefräster Akustiknut, eine versetzte Brettstapeldecke aus Fichten und Buchenbrettern sowie eine Holzrippendecke mit Buchenbrettschichtholzträgern. Zwischen diese Holzkonstruktionen wurde recycelte Zellulose als Dämmstoff eingeblasen.
Dachabdichtung unter Gründach
Die Abdichtung der 1 200 m2 großen Dachfläche erfolgte nach Aufbringen einer Ausgleichslage mit der Kunststoffdachabdichtungsbahn Sarnafil TG 66–20 von Sika Deutschland.
Da die Dachflächen im Anschluss extensiv begrünt wurden, musste die Abdichtung spezielle Anforderungen erfüllen. Die 2 mm starke, weichmacherfreie und UV-beständige Abdichtungsbahn aus flexiblem Polyolefin (FPO) ist besonders für Auflastdächer mit Begrünung geeignet, da sie beständig ist gegen Wurzeln, Rhizome und mechanische Einwirkungen unter dem begrünten Dach.
Zudem vermied man mit dieser Dachbahn eine offene Flamme beim Verschweißen der Dachabdichtung, denn im Gegensatz zu Bitumen werden sie mit Heißluft verschweißt. Die Dachbahn wurde lose verlegt, die extensive Begrünung folgte anschließend als Auflast.
Planung/Architekt: Staatliches Bauamt Schweinfurt


Hersteller
Weitere bba-Artikel und Produkt-Informationen finden Sie in den Herstellerprofilen:
Infoservice
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »

Anzeige

Anzeige

MeistgelesenNeueste Artikel

Anzeige


Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der bba-Infoservice? Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Medien GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum bba-Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des bba-Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de